Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Zurück in der Läuferwelt

Nach der schwierigen, rund zweiwöchigen, Phase nach einem Marathon (schwierig, weil man nicht laufen sollte, aber durchaus möchte), sind wir zurück in der Läuferwelt. Die ersten Runden durch den Stadtwald sind gezogen, Hendrik startet am Wochenende gar beim Duisburg-Marathon in der Distanz Halbmarathon.

Noch aber heißt es, Ruhe zu bewahren. Noch immer sollte man seinem Körper nicht zu viel zumuten, zu sehr nagt ein Marathon an der Physis. Rund drei Monaten sollten gar zwischen zwei Marathons liegen, so die einhellige Expertenmeinung.

Erst gestern wurde ich bei einem Vortrag, bei dem ich über das Vorhaben „Transalpine-Run“ referierte, daran erinnert – wohl mit dem Hinweis, dass wir in den Alpen acht Tage im Schnitt 40k zurücklegen. Ich gebe zu: Gesund ist das sicherlich nicht, unsere Knochen werden sich bedanken. Aber für ein derartiges Ereignis nimmt man einiges in Kauf, auch, dass es nachher schmerzt.

Intensiv starten wir in dieser Woche mit der Akquise von Sponsoren. Mal sehen, wie die angesprochenen Unternehmen reagieren – wir hoffen natürlich gut! Wenn ihr noch jemanden kennt, der ein paar Cent abzugeben hat, wären wir euch selbstverständlich für einen Tipp dankbar.

 

In dem Sinne: Schuhe an, raus in den Wald!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s