Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Jooonge, waren die schnell

Rasant ging es beim 44. Martinscross des CSV Marathon zu, am Ende freute sich bei den Männern Serien-Sieger Christoph Lohse über den Sieg (5000m: 15:50min), bei den Damen jubelte Tanja Spill (3000m: 10:36min). Das alles hat natürlich Auswirkungen auf den Krefelder Lauf-Cup, unserer netten Ansammlung von Erfolgen bei Krefelder Rennen.

Aufmerksamen Lesern wird es vielleicht aufgefallen sein, dass wir der ursprünglich angedachten Trennung zwischen kurz und lang dann doch abgeschworen haben, damit Punkte nicht in einer der beiden Wertungen “verloren” gehen, wenn man mal hier, mal da startet. Außerdem wird die Sache dadurch interessanter, finden wir zumindest.

Den Zwischenstand vor dem letzten Rennen, dem Silvesterlauf, gibts hier: https://seidenraupen.wordpress.com/krefelder-lauf-cup-inoffiziell/zwischenstand/ Jennifer Marxen (Zweite beim SRC2015 „kurz“) und Martine Nobili (Siegerin SRC2015 „lang“) liegen bei den Damen mit gleicher Punktzahl vorne, bei den Männern sind es Lohse und Arthur Hoffmann, die beim SRC2015 über „lang“ und „kurz“ siegten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s