Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Serie, Teil 1: Manu beim Rennsteiglauf. Heute: Zahlen, Daten, Fakten

Der GutsMuths-Rennsteiglauf gilt als größter Crosslauf Europas. In diesem Jahr ist Seidenraupe Manu erstmals dabei. 73,9 Kilometer sind am Samstag, 26. Mai, auf der „Super-Marathon-Strecke“ zwischen Eisenach und Schmiedefeld zu absolvieren. Sicherlich kein Pappenstiel, doch nach den 50km von Linn vor wenigen Tagen ist Manu heiß wie Frittenfett. In einer kleinen Serie widmen wir uns diesem fast schon mystischen Event in Thüringen. Heute blicken wir erst einmal auf die blanken Zahlen.

Crosslauf, 44. GutsMuths-Rennsteiglauf

Startschuss des 45. GutsMuths-Rennsteiglauf 2017. Foto: Kevin Voigt / Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH

Die Strecke

Dank einer kleinen Änderung ist die Strecke nun also 73,9 Kilometer lang. Immer wieder wurde die Distanz geändert, so waren bei der ersten Ausrichtung 1973 noch 100 km zu absolvieren. 1974 waren es dann „nur“ noch 82 Kilometer, und 1975, als der Lauf erstmals als Wettkampf ausgerichtet wurde, kam auch eine Frauen-Strecke von 38 km hinzu. 1976 wurde die Streckenlänge auf 75 km reduziert, 1983 dann auf 68 km, 1986 auf 65 km und seit 1997 verläuft die Hauptroute auf der heutigen Führung. Seit 2017 wird die Streckenlänge nach einer Neuvermessung mit 73,5 km (statt 72,7 km). Seit 1977 gibt es auch einen „Marathon“, zunächst über 45 km, dann 43,5 km und ab 2016 schließlich über die Marathondistanz von 42,195 km. Auch ein Halbmarathon und verschiedene Wanderrouten befinden sich im Programm.

Auf und Nieder

Die Starthöhe in Eisenach liegt bei 215 m NN, sie ist auch gleichzeitig der tiefste Punk des ganzen Laufs. Die Zielhöhe in Schmiedefeld bei 711 m NN. Der höchste Punkt ist auf 974 m NN kurz vor Plänkners Aussicht bei 61,5 km. Anstiege gesamt: 1867 m, Abstiege gesamt: 1382 m, macht eine Höhendifferenz von 3249 m. Die Streckenrekorde über die Hauptroute (72,7 km) halten Christian Seiler (4:50:55 h, 2014) und Daniela Oemus (5:55:37 h, 2016).

Crosslauf, 44. GutsMuths-Rennsteiglauf

Impression vom 45. GutsMuths-Rennsteiglauf 2017. Foto: Kevin Voigt / Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH

Meldungen

Bis Donnerstag hatten insgesamt 16 648 Läufer und Wanderer gemeldet, mit erwarteten 1800 Nachmeldungen dürften damit mehr als 18.000 Menschen unterwegs sein. 2040 Starter entschieden sich für den 73,9 Kilometer langen Supermarathon, 3306 Läufer für den Marathon und 7888 Teilnehmer für den Halbmarathon. 43 Teilnehmer sind zum 35. Mal dabei, 22 sogar zum 40. Mal. Unter den Läufern sind 100 Schweizer, 60 Ösis und 57 Italiener. 6483 Thüringer laufen mit, 2352 Sachsen, 1084 Bayern, 1059 Brandenburger und 1014 Berliner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s