Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Manu als 33. beim Covestro-Triathlon im Ziel

Beim 31. Covestro-Triathlon am Elfrather See konnte sich Seidenraupe Manu dann doch noch beteiligen. Leider hatte er die Anmeldung verpasst, sprang dann aber für Seidenraupe Stefan ein, der über die Volksdistanz gemeldet hatte und doch nicht konnte. Am Ende reichte es nach 1:13:34 h zum 33. Platz.

31. Covestro-Triathlon

Manu (mit einigen Kilos zu viel) in der Wechselzone. Foto: Johannes Noack (wartend auf seinen Einsatz als Staffelläuferin Lisa)

Auch wenn er sonst stets über die olympische Distanz an den Start geht, hatten es auch die kürzeren Distanzen in sich, Stichwort Kaltstart. Weder im Schwimmen noch im Radfahren gab es diesmal eine Vorbereitung. So wurde das Rad noch am Morgen von der Rolle gespannt, wo es seit März vor sich hergammelte. Und Schwimm-KM gab es in diesem Jahr noch keine einzigen. Dass dann mit 13:40 min für die 500 Meter gebraucht wurden, lag auf der Hand: Nur ein Starter in den Top50 brauchte länger, aus den Top 100 immerhin sieben. Ging ja gut los! 😉

Besser lief es dann auf dem Rad, auch wenn der recht starke Wind mächtig aus allen Richtungen wehte und sich der Ouzo vom Vorabend nun in Form von sehr trockenem Hals meldete. Mit 38:31 min gab es eine ganz passable Zeit. Eingesammelt wurde dann aber noch ein paar Teilnehmer auf den 5km im Laufen, die in 21:23 min absolviert wurden. Wenigstens das ging ganz gut…

Wie immer war der Triathlon bestens vom SC Bayer organisiert, dickes Lob an alle Helfer!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s