Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Manuel Kölker überrascht beim Frankfurt-Halbmarathon


Damit hatte keiner gerechnet, vor allem nicht er selber: Manuel Kölker hat beim Frankfurt-Halbmarathon mit einer Zeit von 1:23:15 h einen seiner schnellsten Läufe über diese Distanz absolviert. Vom Start gelang ihm im 6432-Läufer starken Feld eine beeindruckende Leistung. Bei circa acht Grad am Start und vor allen Dingen Niederschlagsfreiheit herrschten sehr gute Laufbedingungen.

Leichten Gegenwind gab es für die Läufer am Main, also von km 11 bis 15. „Da steckte ich allerdings in einem kleinen Grüppchen, in dem jeder mal für ein paar Meter nach vorne ging und sich in den Wind stellte“, so Kölker, der mit seiner Zeit Platz 154 und 25 in der M40 erreichte.

https://www.strava.com/activities/3165454551

Die Zeit bedeutet immerhin die viertschnellste HM-Zeit der Seidenraupen aller Zeiten – huch. Warten wir es ab, ob er beim Gent-Marathon eine ähnlich gute Zeit erreichen kann.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s