Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Trailmagazin

Update 3.4.: Helft unseren Partnern in der Corona-Krise

Auch in schweren Zeiten zusammenhalten – darum bitten wir euch zum Wohle unserer vielen Partner und Unterstützer, die uns wiederum beim Seidenraupen-Cross seit Jahren unter die Arme greifen. Viele von ihnen sind durch die aktuellen Maßnahmen und Beschlüsse dazu gezwungen, ihre Unternehmen zu schließen bzw. sich anders zu orientieren. Was sie aber alle nicht machen: Sie stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern sind kreativ. Wir bitten euch, sie auch in der Corona-Krise nicht im Regen stehen zu lassen. Zeigt uns und ihnen, dass die Seidenraupen-Familie eine ganz besondere ist, und auch in dieser Phase zusammenhält.

Die unten stehende (nach Alphabet sortierte) Liste wird sukzessive ergänzt, wenn weitere Aktionen oder Initiativen hinzukommen.

 

Bunert

Bunert Krefeld (Update vom 27.03.)

Unser neuen Partner in Sachen Equipment hat auf die Corona-Krise sehr flexibel reagiert und einen kostenlosen Versand und Lieferservice auf die (Läufer-) Beine gestellt. Einfach unter krefeld@bunert.de oder von 11 und 14 Uhr unter der Rufnummer 02151-209100 melden. „Euch werden eure Wünsche von Schuhbote Mika ins Haus geliefert. Anhand der gespeicherten Analysedaten bringen wir Euch die richtigen Schuhe nach Hause“, sagt Jörg Giesen. Individuelle Trainingspläne (#gosolo) gibt es ebenfalls vom Experten (Hinweis in eigener Sache: Bestellungen bei bunertshop online landen übrigens nicht im Krefelder Shop).

Butzen

By Butzen

Unser Haus- und Hoffriseur ist verantwortlich für unsere windschnittigen Frisuren und sorgt damit auch für unsere grandiosen Zeiten. Stefan und seine Frau Jessica mussten ihre beiden Läden in Bockum (direkt am Bockumer Platz,  Uerdinger Straße 579) und in der Innenstadt  (Nordwall 60) nun schließen, bieten aber Gutscheine an. „Liebe Kunden! Ihr habt ab sofort die Möglichkeit Gutscheine für die Zeit nach der Krise zu erwerben. So würdet Ihr uns helfen, einen Teil der Fixkosten zu decken“, sagt Stefan. Er bittet um eine Nachricht samt Wunschbetrag und Adresse über die Facebook-Seite www.facebook.com/bybutzenkrefeld/ und http://www.facebook.com/byButzen. Zu erreichen sind die Butzens zusätzlich montags und dienstags von 10 bis 12 Uhr per Fon 0177-8616303.

 

Cassan

De Cassan italienischer Wein, Feinkost, Grappa & Kaffee (Update 28.03.)

Fabian de Cassan liefert nach Krefeld, Lank, Serm, Rumeln und Kapellen ab 50 Euro frei Haus, dazu gibt es noch einen Goodie. „Nutzt unseren Lieferservice, so könnt ihr daheim bleiben und gleichzeitig bleibt eure Grundversorgung mit Wein, Pasta, Olivenöl & Espressokaffee gesichert“, sagt er. Die Bestellungen können via Facebook-PN, E-Mail, WhatsApp oder im Shop abgegeben werden. Alle Kontaktinfos auf www.wein-krefeld.de

 

Grünkohl

Grünkohl & Pinkel-Show (Update 3.4.)

Es ist zwar noch nicht klar, wann die nächste Grünkohl & Pinkel-Show steigt, aber Tickets für kommende Shows sind trotzdem unter Telefon 54 68 08 (AB) und info@diefes.de zu erwerben. Sie kosten inklusive Essen 33 Euro (Weihnachtsshow 36 Euro). Folgende VVK-Stellen gibt es zudem (plus zwei Euro VVK-Gebühr): Lotto Kuhle, Uerdinger Straße 577, Bockumer Buchhandlung, Uerdinger Straße 608, und Post Filiale Wenders, Uerdinger Straße 612 (bei letztere sind wir uns sicher, dass geöffnet ist).

 

Daniel de Lorenzo

Daniel de Lorenzo läuft selber gerne und viel – und ist der Eigentümer von Herzraum Yoga. Foto: de Lorenzo

Herzraum Yoga

Daniel, der auch für den Seidenraupen-Trainingskurs zuständig ist, betreibt bekanntlich auch das Yoga-Studio Herzraum Yoga an der Oberdießemer Straße 26. Natürlich ruht auch hier aktuell der Betrieb, weswegen Daniel nun Kurzvideos mit Übungen zur Entspannung, Energieaufladung etc. zur Verfügung stellt. Auf der  Webseite www.herzraum-krefeld.de kann das „Corona-Yoga-Paket“ für 50 Euro gebucht werden. Es gibt dann alle paar Tage per E-Mail einen Link.

 

KFC Heimat-ticket

Das Heimat-Ticket für die Grotenburg.

KFC Uerdingen (Update 2.4.)

Der KFC Uerdingen will die Grotenburg noch einmal (virtuell) ausverkaufen und bietet deswegen das „Heimat-Ticket“ an! „Wenn schon alle Sportplätze und Stadion gesperrt sind, können wir auch in der Grotenburg spielen – zumindest virtuell. 34.500 Plätze warten darauf, für die „Heimat-Aktion“ noch einmal ausverkauft zu werden“, heißt es von unserem geliebten KFC.

Das speziell für diesen Anlass designte Ticket ist mit Motiven aus dem legendären Grotenburg-Stadion versehen und vermittelt ein Stück Heimat und Solidarität. Das print@home-Ticket ist mit dem Namen des Käufers versehen und macht sich perfekt als eingerahmter Wandschmuck. Die Tickets, die unter bit.ly/Mission-Grotenburg erhältlich sind, kosten fünf Euro (virtueller Stehplatz / Rollstuhlfahrer), zehn Euro (virtueller Sitzplatz) und für 19,05 Euro darf man sich wie ein virtueller VIP in der Grotenburg fühlen.

Achtung: Bei diesem Ticket sind Hamsterkäufe für Freunde und Familie ausdrücklich erlaubt!

 

bockum life

Lifejournale

Einer unsere Medien-Partner, die Lifejournale, erscheinen auch während der Corona-Krise. Da vielen Anzeigekunden aktuell die Mittel für eine Schaltung fehlen, ist das Buiz nicht einfacher geworden. Hier gibt es nichts zu kaufen, man kann natürlich aber trotzdem an die Macher hinter den Zeilen denken und ihnen, wenn es dann wieder besser läuft, das erneute Vertrauen schenken.

 

Wirtz-Obst-und-Gemuese-Logo-200

Obst und Gemüse Wirtz (Update 28.03.)

Nicht nur, dass die Krise Philipp Wirtz zu schaffen macht, in dieser Woche kam einfach alles zusammen: „War ne stressige Woche mit nachts Frostberegnung in den Äpfeln, tagsüber die Geschäfte und dann noch Überfall unseres Ladens in Bockum.
Wir bieten eine Belieferung von Privatkunden an. Wir haben da drei verschiedene Kistengrößen im Angebot“, sagt Philipp. Infos dazu gibts unter https://meinbauernladen.de/

 

 

Skullers 2

Skullers @ Noi

Von einem Einbruch seines Online-Handels spricht Skullers-Besitzer Tobias. Viele Läden, die sich bei ihm eindecken und seine coolen Klamotten verkaufen, haben zudem die Aufträge gecancelt. Daher ist das Lager voll mit der aktuellen Frühjahrs- und Sommer-Kollektion. Auf T-Shirts, Tees, Hoodies, Kleider und vielem mehr gibt es daher (vorerst bis zum 19. April) satte 20 Prozent (plus kostenlosem Versand): https://skullers.de/.

Passend dazu weisen wir natürlich auch gerne auf Noi vom Großhüttenhof hin, wo es neben den Skullers-Artikeln auch und viele weitere gibt. Pina und Gianna bieten während der Schließung einen Online-Versand ihrer Artikel an. Man zahlt per Paypal, die Sachen gehen dann per Paket raus. Für all die, die einen Gutschein kaufen möchten, gilt: Der Gutschein ist zeitlich unbegrenzt einlösbar und wird per E-Mail gemailt oder bis vor die Haustür geliefert. Checkt die Website http://www.noi-shop.com (die wiederum auf die Facebook-Seite von Noi führt).

 

Sylter EC

Sylter Eiscafé (Update 2.4.)

Das Sylter Eiscafé am Bockumer Platz hatte schon vor der entsprechenden Verfügung geschlossen. „Ich hatte mich schon am Montag, 16. März, dazu entschieden, mein Café zu schließen, obwohl es noch nicht behördlich angeordnet wurde. Es war den ganzen Montag wetterbedingt sehr voll, obwohl es da schon hieß, bleibt bitte alle zuhause und verlasst das Haus nur, wenn es unbedingt nötig ist. Ich hätte bis Mittwoch bei tollem Wetter noch Geld verdienen können und ja, es wird jetzt schwer werden. Aber ich schlafe jetzt gut, da ich meiner sozialen Verantwortung nachgekommen bin“, sagt Inhaberin Fraya Burchartz. Ihr kann man aber auch während der Schließung mit dem Kauf eines Gutscheins helfen. Folgt dafür dem Link www.zmyle.de/sylter-eiscafe-krefeld-bockum-krefeld.

Mit einer besonderen Aktion macht Fraya die doch aktuell recht triste Situation bunter: „An alle Kids, die jetzt auf ihr Lieblingseis verzichten müssen: Malt mir einen Regenbogen und schreibt eure Lieblingseissorte und euren Namen in den Bogen. Lasst eure Eltern das Bild hier posten und ich drucke es aus und verschönere meine Fensterscheiben im Eiscafé! Das hilft vielleicht gegen Langeweile und erfreut die Menschen, die bei mir vorkommen um zum Arzt oder zur Apotheke zu gehen.“

Und über https://bierchen-daheim.de/portfolios/sylter-eiscafe/?fbclid=IwAR3Tm2WXB1qYPsUP4S-WLyQ3tkFjg7KJMU8_bJRovtera64YOMIUl1AFi2s kann man virtuell beim Sylter Eiscafé schlemmen.

 

trail-logo-sidebar

Trail-Magazin

Das Trail-Magazin hat, wie viele Special Interest-Zeitschriften, gerade damit zu kämpfen, dass der Handel an Bahnhöfen extrem nachgelassen hat. Chefredakteur Denis bittet daher alle um ein sichtbares Zeichen, nämlich den Abschluss eines Abos unter www.trail-magazin.de/shop/abonnement/trail-magazin/trail-magazin-abo/

 

Wenders

Wenders Elektrotechnik

Der Veranstaltungs-, Turnier- und EDV-Service Wenders bildet seit Jahren das verlässliche Rückrat beim Seidenraupen-Cross in Sachen Elektronik. Mit dem imposanten Truck versorgt uns Rainer Wenders mit Strom und über die elektronische Leinwand flattern die Ergebnisse. Das macht er auch bei etlichen anderen Events, die aber nun alle abgesagt sind. „Im Veranstaltungs-Bereich habe ich eine Ausfall-Quote von hundert Prozent. Das ist bitter“, sagt Rainer. Denkt also an ihn, wenn (hoffentlich) nach dem 19. April langsam alles wieder in Richtung Normalität verläuft.

 

willpower

Willpower

Der kleine, aber sehr feine Sportartikel-Produzent Willpower Running versorgt aktuell Menschen, die sich beruflich im Kampf gegen Corona befinden, mit einem dicken Motivationsschub. Aber auch alle anderen, die gerade alleine ihre Runden drehen (müssen), können Willpower in der schweren Zeit helfen und auf www.willpower-running.com mit dem „I go solo“-Rabatt (Code: IGOSOLO)von 15 Prozent shoppen. Passend dazu gibt es das „I go solo“-T-Shirt für knapp 35 Euro. Das Teil war ratzefatz weg, wird aber gerade nachproduziert.


Knapp 50 laufen gegen Rassismus und Fremdenhass

Knapp 50 Läufer dürften es am Ende gewesen sein, die mit uns am Freitagnachmittag zwei Runden im Stadtwald gedreht haben. Der Lauf stand ganz unter dem Motto „10 KM gegen Rassismus und Fremdenhass“. Das Trailmagazin hatte die Aktion publik gemacht, deutschlandweit schlossen sich mehrere Lauf-Communitys an. Überall fiel der Startschuss um 16.45 Uhr.

aktion gegen rassismus, lauf seidenraupen, stadtwald _3

„Klare Kante gegen Rechts“ – darin waren sich alle einig. Manuel machte in seiner Ansprache deutlich, wie verbindend Sport sein kann. Foto: Andreas Bischof

„Eigentlich muss ich euch gar nicht so viel erzählen. Wir sind Sportler, allein schon deswegen wissen wir, wie schön es ist, jemanden zu begegnen, der von irgendwo anders herkommt. Wir kommen untereinander schnell ins Gespräch und haben direkt einen Bezug, egal ob jemand anders denkt, eine andere Hautfarbe hat oder etwas anderes glaubt, als man selbst. Es darf nicht sein, dass wir Menschen aus unserer Gesellschaft ausschließen, weil sie anders sind. Deswegen sind wir heute hier, um ein klares Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass zu setzen“, sagte Manuel in einer kleinen Ansprache, ehe es zum Fototermin auf die Stufen des Stadtwaldhauses ging, zu dem die Westdeutsche Zeitung gebeten hatte (danke Andreas Bischof für die Fotos, danke Timo Nicklaus für den Artikel in der WZ, den ihr hier findet).

aktion gegen rassismus, lauf seidenraupen, stadtwald _10

Startschuss für die zehn Kilometer. Foto: Andreas Bischof

Und dann wurde tatsächlich gelaufen. Recht bald verstreuten sich die Läufer auf dem äußeren Ring des Stadtwaldes, wobei sich zahlreiche Grüppchen bildeten, in denen viel geplaudert wurde. Schließlich ging es nicht darum, einer bestimmten Zeit hinterher zu hetzen, sondern entspannt und gemeinsam die zehn Kilometer zu erleben.

aktion gegen rassismus, lauf seidenraupen, stadtwald _5

Knapp 50 Läufer machten mit. Foto: Andreas Bischof

Am Ende waren sich alle einig: Das muss wiederholt werden. Bleibt uns treu und erfahrt, wann wir das nächste Mal gegen Rassismus und Fremdenhass laufen.