Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Newsletter 1/2017

Genau zwei Monate sind es noch bis zum Startschuss des Seidenraupen-Cross 2017 (Hashtag: #SRC2017). Wir freuen uns schon wahnsinnig auf das Event, das dann schon zum fünften Mal über die Bühne geht.

Wahnsinn, wie sich seitdem der Lauf entwickelt hat: 98 Finisher waren es 2013 bei der Erstauflage, bei der es auch nur die lange Strecke gab. 2014 feierte der kurze SRC Premiere und 2015 gab es dann mit der Verlegung auf die Sportanlage des Hülser SV die nächste größere Änderung. Nun haben wir mit dem Melde-Portal „Race Result“ die nächste Neuerung im Programm – für euch eine deutliche Vereinfachung, was Meldung und Zahlung des Startbeitrages angeht. Für uns im Hintergrund hoffentlich auch. Hoffentlich, weil wir noch nicht durch alle Einstellungen durchblicken. Das Programm ist so komplex, dass es uns schon einige Stunden Arbeit geraubt hat.
Aber egal: Wenn am 22. Oktober alle Starter gesund im Ziel angekommen sind und schon kurze Zeit später (hoffentlich) alle Zeiten im Netz stehen, hat sich die Mühe gelohnt.

In diesem Newsletter informieren wir euch über ein paar Infos, die euch die zwei Monate bis zum #SRC2017 verkürzen sollen.

1.      Schnuppern im Hülser Bruch
Wie auch in den Vorjahren bieten wir euch an, die Strecken schon vor dem 22. Oktober kennenzulernen. Wöchentlich werden wir in lockerer Atmosphäre entweder die kleine oder die große Runde laufen und euch hier und da Tipps geben, wie ihr am Raceday knifflige Stellen besonders gut meistert.
Die kommenden Termine sind: Dienstag, 22. August, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC // Montag, 28. August, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC // Dienstag, 5.  September, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC // Dienstag, 12. September, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC // Mittwoch, 20. September, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC // Dienstag, 26.  September, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC. Über die Oktober-Termine informieren wir euch noch.

2.      Der #SRC2017 und der gute Zweck
Bekanntlich unterstützen wir mit dem #SRC auch immer einen gute Zweck. In diesem Jahr wollen wir der Flüchtlingsarbeit in Krefeld unter die Arme greifen. In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund gibt es seit einiger Zeit verschiedene Projekte, die geflohene Kinder und Jugendliche als Teilnehmer haben. Was für ein Projekt es tatsächlich wird, steht noch nicht fest, wir befinden uns aber im engen Kontakt mit dem SSB und halten euch natürlich auf dem Laufenden.

3.      Playlist auf Spotify
Logo, zu nem flotten Lauf gehört auch coole Mucke. Wir haben auf Spotify eine kleine Auswahl von Songs, die euch auch am 22. Oktober im Start- und Zielbereich, oder wie einige sagen, im Finisher-Dorf, erwarten. Und die euch vielleicht das Training erleichtern.
Sucht auf Spotify einfach nach „Seidenraupen-Cross“ und ihr solltet fündig werden.
Euch fehlt ein Song? Dann freuen wir uns natürlich auf Rückmeldungen. Eine kleine künstlerische Freiheit nehmen wir uns bei den Wünschen allerdings heraus. Bei aller Liebe zu den Amigos 😉 !

4.      Seidenraupen im Internet, auf Facebook und Instagram
Unsere Website www.seidenraupen.org kennt ihr mit Sicherheit schon. Aber wir würden uns auch über ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/SeidenraupenKrefeld freuen. Und auf Instagram beglücken wir euch mit tollen Impressionen der vergangenen Jahre. Klickt hier: www.instagram.com/seidenraupen_krefeld

5.      Weitere Events
Der Spätsommer bzw. der Herbst ist bekanntlich eine der schönsten Jahreszeiten zum Laufen. Noch vor dem #SRC2017 gibt es in Krefeld zwei schöne Lauf-Events, die wir euch ans Herz legen wollen:
Am Samstag, 16. September, starten wir zum dritten Mal den Freundschaftslauf Venlo-Krefeld. Diesmal laufen wir von Venlo nach Krefeld. Kein Pappenstiel (33 Kilometer), dafür aber echt nett. Infos gibt’s hier: https://seidenraupen.org/2017/08/15/freundschaftslauf-venlo-krefeld-am-16-september/.
Ebenso nett ist der Krefelder Hospizlauf am Sonntag, 24. September. Der Sternlauf bietet verschiedene Distanzen an, am Ende treffen sich alle Läufer am Krefelder Hospiz. Alle Infos stehen unter www.ssb-krefeld.de/7-krefelder-hospizlauf/

6.      Der #SRC2017 und der Verein „Laufen gegen Leiden e.V.“
Beobachter der Starterliste werden es schon bemerkt haben. Über 100 der aktuell gemeldeten knapp 200 Teilnehmer sind Mitglieder des Vereins „Laufen gegen Leiden“. Der deutschlandweite Club vereint vegane Läufer und hat einen Tag vor dem #SRC2017 seine Jahreshauptversammlung in Krefeld. Die Mitglieder reisen dafür aus allen Ecken Deutschlands in unsere schöne Stadt – und viele von ihnen laufen am 22. Oktober mit.
Dadurch wird der #SRC2017 zum 2. Kuckuckslauf von „Laufen gegen Leiden“: Durch ihre Teilnahme und ihre Hilfe wollen die Mitglieder andere Läufer von den Vorzügen veganer Lebensweise überzeugen. Wir verzichten aus diesem Grund zum Beispiel auf Würstchen (die eh keiner gegessen hat 😉 ) und sind schon ganz gespannt, auf die vielen leckeren veganen Kuchen, die wir von den LgL-Mitgliedern gespendet bekommen. Dafür jetzt schon ein dickes DANKE.

Danke auch für das Lesen dieses Newsletters. Trainiert fließig, bleibt gesund und bis zum 22. Oktober.

Euer Manu und die Seidenraupen

Es folgt nun noch eine spezielle Information für die Mitglieder von „Laufen gegen Leiden“ durch den LgL-Vorsizenden Mark.

Hallo liebes Läuferrudel von Laufen gegen Leiden e.V.,

ich freue mich sehr, dass mir im offiziellen Newsletter des Seidenraupen
Cross eine Möglichkeit eingeräumt wurde, ein paar kurze Worte an sämtliche
Teilnehmer und Sympathisanten unseres Vereins zu richten.

In aller Kürze möchte ich daher drei Punkte ansprechen:

1.      Jeder, der für Laufen gegen Leiden startet, holt sich seine
Startnummer bitte am Tag des Wettkampfs bei mir ab. Ich werde hoffentlich
gut sichtbar neben einer LgL-Beachflag stehen und sie dort vor den Läufen an
Euch verteilen.
2.      Da wir weit über hundert Teilnehmer stellen werden, wird dies eine
wunderbare Gelegenheit für ein Rudelfoto. Ich möchte Euch daher bitten, dass
Ihr alle im schwarzen LgL-Shirt kommt. Das ist ja ohnehin
selbstverständlich, ich wollte es der Vollständigkeit halber nur noch mal
gesagt haben.
3.      Da wir ja im Rahmen unseres Kuckuckslauf dafür sorgen wollen, dass
sämtliche Speisen ohne Tierqualprodukte hergestellt werden, haben wir die
Kuchenabteilung übernommen. Das heißt, dass wir eine nicht zu
unterschätzende Zahl an Kuchen und süßen Snacks mitbringen möchten. Hierzu
ist es zur weiteren Planung unbedingt vonnöten, dass jeder unserer
Teilnehmer sich bei mir unter info@laufengegenleiden.de meldet und mir kurz durchgibt, welche Art oder wie viele Kuchen, Snacks, Riegel, etc. er oder sie mitbringen wird.
Das ist ganz wichtig und hier zähle ich auf Eure vollzählige Einsatzfreude.
Danke schon einmal dafür!

Ansonsten bleibt mir nur noch zu hoffen, dass Ihr in Eurem Umfeld noch den
einen oder die andere dazu bewegen könnt, bei unserem 2. Kuckuckslauf gegen
Leiden, äh, ich meine natürlich beim Seidenraupen-Cross 2017, mitzumachen.
Wir stellen schon weit über hundert Teilnehmer und es könnten gerne noch ein
paar mehr werden!

Ich freue mich schon sehr auf Euch alle und wünsche Euch bis dahin eine
verletzungsfreie Zeit.

Alles Liebe, Euer Mark