Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Krefeld

Breaking: Ergebnisse online

Auf die Schnelle: Die Ergebnisse sind online, und zwar hier: https://my4.raceresult.com/86131/results?lang=de

Korrekturwünsche bitte an Seidenraupen_krefeld@gmx.de

Fotos und Nachbericht folgen morgen. Küsschen an alle! Ihr seid geil.


Aidshilfe macht Werbung für den Roze Zaterdag – Neues Konzept für den Partnerstädtelauf

Wenn am kommenden Sonntag der Seidenraupen-Cross startet, wird auch die Aidshilfe Krefeld vor Ort sein. Sie macht an einem Stand Werbung für den Roze Zaterdag (https://rozezaterdag2019.eu/de/), der im kommenden Jahr am 29. Juni in Venlo und Krefeld gefeiert wird. Das Event wirbt für ein tolerantes Miteinander mit Schwulen, Lesben, Transgenders, Intersexuellen  (LHBTI) und anderen sexuellen Minderheiten.

Logo-sticker

Dem Roze Zaterdag 2019 geht ein Roze Jaar voraus, in dem die Organisatoren in den kommenden Monaten mit mehr als 50 Veranstaltungen in den Städten Venlo und Krefeld für eine größere Sichtbarkeit und Akzeptanz der LHBTI-Gruppe sorgen wollen. Und genau hier kommen die Seidenraupen ins Spiel.

Dreimal schon haben wir einen Lauf zwischen Krefeld und Venlo veranstaltet, mit abwechselndem Start: Zunächst in Venlo, dann in Krefeld und dann wieder in Venlo. Die knapp 33 Kilometer führen zwar über traumhafte Strecken, die Distanz hat dann aber abgeschreckt. Waren bei der ersten Veranstaltung noch knapp zehn Läufer am Start, so waren es bei der zweiten Auflage nur noch drei. Und 2017 machten sich Moritz und Manu alleine auf die Reise nach Venlo, um zurück nach Krefeld zu laufen. Von einer verbindenden Veranstaltung konnte zudem auch keine Rede sein: Obwohl wir mächtig die Werbetrommel auch in Venlo rührten, waren es stets Krefelder Läufer, die sich beteiligten.

Venlo Krefeld

Doch ganz wollten wir die Idee nicht sterben lassen – und als das Orga-Team des Roze Zaterdages und die Aidshilfe auf uns zukamen, stand fest, dass es weitergehen wird. Und wohl größer als je zuvor: Denn der Partnerschaftslauf wird eingebettet in ein großes Roze Jaar-Sportfest am Samstag, 13. April, in Venlo. Zwar ist noch nicht alles geplant, die Tendenz geht aber zu folgendem Ablauf: Der Start ist in Krefeld. 21 Kilometer vor dem Ziel gibt es die erste Zustiegsmöglichkeit. Und auch zehn und fünf Kilometer vor Venlo können Läufer sich anschließen. Details werden in den kommenden Wochen festgezurrt.

Erstmals grenzüberschreitend

Seit 1977 ist der Roze Zaterdag jährlich in einer anderen niederländischen Stadt zu Gast, um auf diese Art und Weise jeweils einer anderen Stadt, einer anderen Bevölkerung einen rosa Impuls zu geben. Nach dem Motto „One Pride. Two Countries“ ist der Roze Zaterdag 2019 zum ersten Mal ein  grenz-überschreitendes Event. Ein Tag, an dem in den Niederlanden und in Deutschland Freiheit, Toleranz und grenzenlose Liebe füreinander gefeiert werden.


Heute dann aber: Online-Meldemöglichkeit schließt

Nachdem wir die Online-Anmeldung (http://my4.raceresult.com/86131/registration?lang=de) verlängert hatten, schließt sie heute nun aber tatsächlich. Ab 23.59 Uhr geht nichts mehr.

Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag für den ersten Lauf zwischen 8.30 und 9.20 Uhr angenommen, für den zweiten bis 10.20 Uhr. Nachmeldegebühr: drei Euro on top (insgesamt also 17 Euro). Haltet bitte Kleingeld bereit.


Hahn spontan beim Mallorca-Marathon, Kölker siegt in Dubai

Kurz vor dem Seidenraupencross waren zwei Raupen noch einmal aktiv: Hendrik Hahn hatte sich vor wenigen Tagen spontan entschieden, den Mallorca-Marathon zu laufen, Manuel Kölker nahm beim Roy Nasr Memorial-Triathlon als Staffelläufer teil.

Hendrik finishte in (wahrscheinlich in Gednaken an den KFC) in 3:19:05 h und wurde damit 41. (39. Mann, 10. in der Klasse Senior-M). Zur Halbzeit waren es 1:34:51 h.

Manuel war im Team der „Flitzpiepen“ in der Wüste von Dubai aktiv. Mit 1:08:05 h holten sie den Sieg in der Teamwertung. Nachdem Domi das Schwimmen (750m in zwei Runden inkl. Kehre am Strand) führend in 10:59 min beendet hatte, stieg Didi aufs Rad (20 km in zwei Runden). Nach 34:26 min kehrte er in die Wechselzone zurück und konnte sich sogar den Luxus leisten, zunächst in die falsche Box zu biegen. Manu brachte das Ding dann locker nach Hause und absolvierte die kurvigen 5,3km (2,5 Runden) in 19:37 min. Das nächste Team (Team JAC) folgte in 1:11:20 h (mit einer höchst dubiosen Laufzeit von nur zwölf Minuten), die Entertainer 34 waren in 1:13:05 h im Ziel.

Für die Region war es der Start in die Triathlon-Saison, dementsprechend motiviert gingen zahlreiche Athleten (700) an den Start. Der Sieger Ryan Christian war in 57:57 min im Ziel.


Felix Odendahl bereichert den Seidenraupen-Cross

In Hüls kennt ihn jeder, und auch bei bundesweit ist Felix Odendahl ein bekanntes Gesicht. Der 16-Jährige war das diesjährige Gesicht des weltweit größten Sportfests für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom. Doch Felix ist nicht nur das Model für das Sportfest, sondern nahm Ende April zum elften Mal auch aktiv in Frankfurt teil. Jetzt startet er auch beim Seidenraupencross.

„Als ich gehört habe, was für eine Sportskanone Felix ist, habe ich den Kontakt zur Familie gesucht. Ich bin froh, dass es klappt, dass er zusammen mit seiner Schwester Hannah und Opa Günther nun erstmals bei uns startet“, sagt Manuel Kölker von den Seidenraupen. Die ein oder andere Passage dürfte Felix bekannt vorkommen, denn schließlich stehen regelmäßige Spazier-Einheiten mit dem Opa am Hülser Berg auf dem Programm.

Begleitet wird Felix stets von seiner vier Jahre jüngeren Schwester, mit der er in Frankfurt bei der Geschwisterolympiade erfolgreich war. Kinder mit Down-Syndrom und deren Geschwister treten als Team an und stellen ihre Stärken in einem Geschicklichkeitsparcours, beim Dosenwerfen, Staffellauf und Torwandschießen unter Beweis. So oder so, Felix ist ein Multitalent: Er fährt Rad, spielt Tennis, schwimmt und läuft Schlittschuh.

Dass Felix zum diesjährigen Gesicht wurde, entschied sich bei einem Online-Voting. Er bekam 50 Prozent der 14.487 Stimmen, viele davon aus seiner Schule, der Hülser Robert-Jungk-Gesamtschule. Das freute natürlich auch die Eltern Claudia und Ralph, die viel Energie in ihren Sohn stecken. „Das kostet manchmal Zeit und Geduld, lohnt sich aber und macht einen am Ende auch stolz“, sagt Claudia Odendahl.


Hell yeah: SRC2018-Shirt erinnert an Iron Maiden

Leck mich inne Täsch – endlich präsentieren wir euch das diesjährige SRC-Shirt. Bekanntlich heißt es bei uns stets „Run to the hills.“ ⛰🏃🏼‍♀️🏃🏼‍♂️⚡️

Und da haben wir uns an Iron Maidens gleichnamigen großartigen Song erinnert. Passt ja irgendwie wie die Faust aufs Auge. Daher kommt das SRC-Shirt nun also im Stile der britischen Altrocker daher, die mit dem Song 1982 an die westliche Besiedlung von Nordamerika und den häufig daraus resultierenden kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Ureinwohnern erinnerten.

Auf dem Ärmel zeigen wir zudem zusammen mit der Firma Willpower Kante gegen Rassismus. Von dort stammt das Logo, das wir freundlicherweise nutzen dürfen. Nochmals danke.

So bekommt ihr das Shirt

Wer das Shirt direkt mit der Anmeldung bestellt hat, erhält es auf jeden Fall am Raceday. Wer mit dem Gedanken liebäugelt, sich noch eins zu bestellen, kann dies verbindlich nachholen. Schreibt uns dafür eine E-Mail an Seidenraupen_krefeld@gmx.de, in der ihr uns Menge und Größe mitteilt. Wir wiederum teilen euch mit, wohin die 20€/Shirt überwiesen werden müssen.

Damit am 21.10. auch diese Shirts ausgegeben werden können, bitten wir um eine Bestellung bis zum 10.10. Wer danach bestellt, bekommt sein Shirt wahrscheinlich erst nach dem SRC.

Einige wenige Exemplare werden wir am 21.10. allerdings auch vorrätig haben, verlassen sollte man sich darauf aber nicht.

Die Shirts fallen übrigens normal aus. Sie stammen von der Intersport-Eigenmarke Protouch (solange der Vorrat reicht), für Frauen gibt es einen entsprechenden weiblichen Schnitt. Wer sich unsicher ist, kann bei Sport Borgmann zur Anprobe vorbeihuschen.


Meldeschluss rückt näher

Der Meldeschluss für den Seidenraupen-Cross am Sonntag, 21.10., rückt näher: Interessierte können sich noch bis inklusive Sonntag, 14. Oktober, für 14 Euro online für die Läufe über sechs oder 16 Kilometer anmelden. Und zwar hier: https://my4.raceresult.com/86131/registration?lang=de

Wer neben einer Nummer auch seinen Namen auf der Startnummer haben möchte, muss sich bis inklusive morgen, Dienstag, anmelden.

Nachmeldungen (17 Euro) werden am Raceday bis 30 Minuten vor Schluss angenommen.


Zweiter Newsletter online

Der zweite Newsletter ist an alle Teilnehmer verschickt worden. Wer noch nicht angemeldet ist (SKANDAL), hat aber trotzdem die Chance, ihn zu lesen. Und zwar hier: https://seidenraupen.org/seidenraupencross/allgemeine-informationen/newsletter-2-2018/

Auch den ersten Newsletter gibt es unter den Infos zum nachlesen.


Martins-Crosslauf nicht mehr bei Marathon: Preussen übernimmt

Unter dem Motto „Gutes muss bleiben!“ übernimmt der Preussen Krefeld Leichtathletik e.V. den Krefelder Martinscross. Damit wird eine Tradition in Krefeld bewahrt, die über viele Jahrzehnte auf der Edelstahl- Kampfbahn vom Crefelder Sportverein Marathon 1910 e.V. gegründet und aufrecht erhalten wurde. Dort hatte im November 2017 die 46. Auflage stattgefunden.

Die Krefelder Preussen laden am 11. November alle Laufbegeisterten ein, die ca. 1000 m lange Laufrunde in und um die Hubert-Houben Anlage zu ihrem persönlichen Martins-Cross Erlebnis zu machen. Die Seidenraupen kennen das Geläuf bestens, Manuel Kölker gewann den Preussen-Cross im Frühjahr 2017.

Die Starts erfolgen zwischen 11 und 13:45 Uhr auf der Hubert Houben- Anlage am Appellweg 3.

Gestartet wird um 11:00 Uhr mit den Bambinis über 500m, gefolgt von den 1000 m Läufen der U8 und U10, bevor die U12 und U14 über 2000 m starten.

Für die Läufer der U16 Klasse steht die 3000 m Distanz auf dem Programm, das um 13:15 Uhr mit allen übrigen Altersklassen die 3000 m vorsieht, bevor sich die an der 5000 m Distanz Interessierten  gegen 13:45 Uhr auf den Weg machen dürfen.

Die Startgebühr für Bambini beträgt 4 €, von U8 bis U14; 5 €, für alle anderen Klassen 6 €.

Anmeldungen erfolgen über die Mailadresse des Vereins unter preussenla@web.de

Die Ausschreibung und der Zeitplan finden sich auf der Homepage des Vereins unter www.spass-am-sport.de


Stadt sucht noch Mitstreiter für den Schubkarrenlauf

Sportvereine, Umweltverbände, Migrantenorganisationen und Kulturschaffende schieben am Donnerstag, 19. Juli, ab 19 Uhr 119 Schubkarren als mobile Wildblumenbeete in die Innenstadt – noch werden Mitstreiter gesucht.

Startpunkt ist der Mies van der Rohe Business Park an der Girmesgath 5. Ziel sind die Plätze rund um die Alte Kirche. „Bei dem Lauf geht es nicht um Sieger und Platzierte. Wir wollen ein buntes Bild einer vielfältigen und toleranten Stadt abgeben“, so der Leiter des Krefelder Stadtmarketings, Uli Cloos. Jeder, der mitmachen möchte, kann sich am Schubkarrenlauf beteiligen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

smlaufmasche_600

Teamwork: Mode und Design zeigt die Stadt Krefeld vom 21. bis 28. Juli in der City unter dem Namen „Krefelder Laufmasche“. Für eine grüne Stadtdeko werden dabei Schubkarren-Blumenbeete sorgen. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Die Blumenbeete sind einerseits Dekoration für das am 21. Juli beginnende neue Modedesign-Festival „Krefelder Laufmasche“. Andererseits stehen sie auch für Aufbruch und Veränderung. „Jede Schubkarre ist ein kleines Biotop für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten“, ergänzt Eventmanagerin Anika Kern vom Stadtmarketing.

Die Laufmasche und der Schubkarrenlauf sind Teil des Krefelder Perspektivwechsels, mit dem die Stadt sich auf das Jubiläum im Jahr 2023 vorbereitet. Ziel des Krefelder Perspektivwechsels ist es, die Seidenstadt als experimentierfreudige, erfindungsreiche und unabhängig-weltoffene Stadt zu positionieren.

Infos:

– Der Schubkarrenlauf beginnt am 19. Juli um 19 Uhr am Mies van der Rohe Business Park, Girmesgath 5. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr.
– Die Strecke ist ca. 2,8 Kilometer lang. Gelaufen wird in Gruppen.
– Jedermann kann sich an dem Lauf beteiligen.
– Das Modedesign-Festival „Krefelder Laufmasche“ beginnt am 21. Juli und dauert bis zum 28. Juli.
– Am 27. Juli wird der renommierte Deutsche Modepreis „Goldene Seidenschleife“ nach fünfjähriger Pause in einer öffentlichen Party wieder verliehen. Die Party dazu findet in der Shedhalle der ehemaligen Samtweberei, Lewerentzstraße 104, statt.

Informationen gibt es unter http://www.krefeld.de/laufmasche oder bei anika.kern@krefeld.de, Telefon 0 21 51 36 60 15 00.