Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Krefeld

Nikolauf im Covestro-Sportpark

Auch 2019 richtet der Beachclub Uerdingen wieder einen Nikolauf aus. Start (und später Ziel) ist am Freitag, 6. Dezember, um 19.05 Uhr vor sandiger Kulisse am Beach. Es geht wie immer über die beleuchtete Laufstrecke rund um den Covestro-Sportpark sowie durch den anliegenden Stadtpark.

events_nikolauf

Startschuss für viele Nikoläuse. Foto: SC Bayer Uerdingen

 

So entsteht eine Rundstrecke von fünf Kilometer, die ein- oder zweimal belaufen werden darf. Für jeden Teilnehmer wird zwar die individuelle Zeit genommen, aber bierernst sollte der Nikolauf nicht genommen werden, zumal es später für jeden Teilnehmer einen Glühwein inklusive gibt. Vorher bekommt jeder Teilnehmer schon eine Nikolausmütze.

Das alles und noch viel mehr, zum Beispiel eine anschließende Startnummern-Tombola mit gemütlichem Beisammensein, gibt es für nur zehn Euro Startgebühr. Zur Anmeldung geht es hier lang: https://www.beachclub-krefeld.de/events/nikolauf.php#


Schwatte Cyber-Week bei den Seidenraupen

IMG_0978

Der Jubel kennt keine Grenzen!!!

Ja hömma – da gehen wir ja wieder durch die Decke. Heute ist dieser krasse „Black Friday“, am Montag folgt der „Cyber Monday“, weswegen wir sagen: Können wir auch, nur geiler: Wer sich von heute bis kommenden Sonntag, 8. Dezember, anmeldet, bekommt das Seidenraupen-Shirt 2020 für unschlagbare elf (11) Euro statt 22 Euro – also für nur die Hälfte. Krass!

Dann jetzt also schnell anmelden und abstauben. Hier geht es lang: https://seidenraupen.org/seidenraupencross/anmeldung/

Alle, die sich bislang angemeldet haben, können uns natürlich eine kurze E-Mail an seidenraupen_krefeld@gmx.de schicken, wenn Sie ebenfalls Interesse an diesem hyperaffengeilen Schnapper haben.


Krefelder Familienkarte: Wir sind wieder dabei!!!

In diesen Tagen erhalten Krefelder Familien ihre neue Familienkarte – und wir sind wieder dabei!

KR_Familienkarte_Aufkleber_(RZ).indd

In guter Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Krefeld haben wir auch diesmal zwei tolle Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern für den kommenden Seidenraupen-Cross 2020 am Sonntag, 20. September, im Angebot:

  1. Kinder mit der Familienkarte zahlen beim Bambini- und Kids-Lauf nur die Hälfte des Startpreises (2,50 Euro statt fünf Euro)
  2. Familien mit mindestens 3 Teilnehmern beim 6 oder 16KM-Lauf zahlen nur 10 statt 14 Euro pro Person inkl. Teilnahme an Teamwertung und Verlosung

    Die Rabatte werden am Veranstaltungstag in Wertmarken erstattet.

Schickt uns bitte nach der Anmeldung kurz eine Kopie eurer Familienkarte an seidenraupen_krefeld@gmx.de – danke!

Gleichzeitig zur neuen Familienkarte erscheint auch wieder die Broschüre, die die Angebote für das Jahr 2020 auflistet. Leider wurde bei uns ein alter Text abgedruckt, lasst euch also dadurch nicht beirren.


Super Sache: Charity Run bringt 9177,85 Euro für die Beratungsstelle Wendepunkt

Alle Achtung: Rund 1000 Läufer jeder Altersgruppe, darunter natürlich auch etliche Seidenraupen, hatten sich trotz Rekordhitze im Sommer nicht davon abhalten lassen, beim 15. charity run für den guten Zweck an den Start zu gehen. Nachdem jetzt alle veranstaltungstechnischen Feinheiten abgeschlossen waren, konnte das Orga-Team nun Kassensturz machen. 9177,85 Euro beträgt der Gesamterlös der Veranstaltung, der als Spende an den Kinderschutzbund Krefeld geht.

charity run spende

Das Orga-Team Torsten Klupsch, Ursula Ellerich, Frank Grubert, Birgit August und Rolf Klupsch von Kinderschutzbund, KTSV Preussen Krefeld und Preussen Krefeld Leichtathletik e.V. (von links).

Kinderschutzbund-Vorsitzende Birgit August freut sich vor allem über die familiäre, entspannte Atmosphäre beim charity run. Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Läufer, Unterstützer und Sponsoren nahm sie nun den Erlös der Laufveranstaltung entgegen. Das Geld ist bestimmt für die Beratungsstelle Wendepunkt bei sexuellem Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern.

Der Termin für den charity run 2020 steht mittlerweile auch fest: Am Sonntag, 21. Juni 2020, hofft das Orga-Team wieder auf viele Teilnehmer.


Krefelder Lauf-Cup: Pia Szmanowski schiebt sich auf Platz 1

Fünf von sechs Läufen, die mit ihrer Wertung in den Krefelder Lauf-Cup einfließen, sind beendet – noch aber ist das Rennen vollkommen offen, wer am Ende den Titel holt. Die Entscheidung wird, wie so oft, erst am letzten Tag des Jahres fallen, natürlich beim Silvesterlauf im Forstwald über 4100 und 8100 Meter.

Pia Szymanowski

Pia Szymanowski beim Seidenraupen-Cross 2018.

Bei den Damen hat sich Pia Szymanowski (SC Bayer 05 Uerdingen) mit ihrem zweiten Platz beim Martinscross an die Spitze gesetzt. Damit kamen vier Punkte zu den bisherigen sechs hinzu, die sie mit ihrem Sieg beim Halb-Stunden-Paarlauf sammeln konnte. Ihr folgt Cordula Meisgen, die beim Krefelder Kulturlauf gewann (sechs Punkte) und beim Seidenraupen-Cross einen fünften Platz belegte (ein Punkt). Danach folgen zehn Damen mit sechs Punkte. Bei den Männern sind es gar 14 mit sechs Zählern, die somit alle auf Platz eins stehen. Es wird also, anders als noch 2018, ein offenes Rennen.

Im vergangenen Jahr siegten Petra Maak (zwölf Punkte, aktuell mit zwei Punkten auf Platz 40) und Bastian Siemes (22, aktuell null Punkte). Damals waren es noch fünf Rennen, die in die Wertung einflossen.

Zum kompletten Ranking geht es hier entlang: https://seidenraupen.org/krefelder-lauf-cup/. Alle KLC-Sieger stehen hier: https://seidenraupen.org/krefelder-lauf-cup/bisherige-klc-sieger/


Moritz krönt erfolgreiches Wochenende

Siiiieg! Moritz auf dem Thron!

Drei Rennen, drei Erfolgsstorys: Das Wochenende hätte für die Seidenraupen nicht besser laufen können. Gekrönt wurde es von Moritz Mayntzhusen, der dank eines tollen Finishs an der Theke den 16. Ramirez-Bierlauf gewann.

Die Krüüüüüge hoch!

Fünf Runden a 1,5 Kilometer und jeweils eine Flasche Bier – so die scheinbar simple Aufgabe in Schermbeck, die es für die Läufer zu absolvieren galt. Nach flotten 41:47 min war Moritz im Ziel, aber noch lange nicht am Ende. Denn jetzt drehte er vollends auf und schraubte Pils um Pils in sich hinein. Nach dem fünften Extra-Bier und dadurch gewonnenen zehn Bonus-Minuten hatte er seine Zeit auf 31:47 min verbessert und wurde dadurch vielumjubelter Sieger.

Der Jubel in Schermbeck kannte keine Grenzen: Prost!

Auch beim Martinscross von Preussen Krefeld am Sonntag konnten wir strahlen. Pauline Saßerath und Thomas Schrörs-Runo feierten hierbei ihr Debüt als Seidenraupen. Besonders toll: Bei den Frauen konnte Pauline den zweiten Platz erreichen.

Thomas und Pauline auf der sonnendurchfluteten Hubert Houben-Kampfbahn.

Auch hier waren Runden zu laufen, und zwar fünf über je 1000 Meter. Nach 19:42 min war Pauline im Ziel, nur Kira von Ehren (SC Bayer Uerdingen) war in 16:52 min schneller. Thomas wurde 22. und M45-Fünfter in 21:16,97 min.

„Frühstück mit Michelle“ – diesmal in Winterscheid.

Martin Myrold und Manuel Kölker hatte es währenddessen in den Rhein-Sieg-Kreis verschlagen, wo der sagenumwobene Platinman nach einem Jahr Pause wieder anstand. Erneut gab es Sturmschäden, die aber diesmal nicht so gravierend waren, wohl aber den Lauf etwas verkürzten, weil eine Passage gesperrt werden musste. Die Läufer, darunter auch John und Denis aus der Trainingsgruppe „Frühstück mit Michelle“, hatten demnach „nur“ 25,5 Kilometer und knappe 900 Höhenmeter vor sich.

Eines der wenigen halbwegs ebenen Stücke des Laufs.

Die ersten fünf Kilometer täuschten etwas über das, was noch kommen sollte, ging es doch vornehmlich bergab. Dann aber folgten einige knackige Anstiege, die für Niederrheiner schon einer Everst-Bestiegung glichen – an einer Stelle, dem sogenannten „Stachel“ waren gar Drathseile zur Sicherung gespannt.

Am Drathseil nach oben!

Wie zu erwarten, flog Martin über die Berge und kam in 2:06:42 h als Elfter (und M30 Vierter) ins Ziel, Manu beendete das Rennen nach 2:37:58 h (M40: 13.).

Oranger Sack nähert sich dem Tal…
It’s a Mo, Bro!!!

Martinscross: Die Preussen laden wieder ein!

Nach der erfolgreichen Weiterführung des traditionellen Martins -Crosslaufes des CSV Marathon im vergangenen Jahr werden die Preussen die Erfolgsgeschichte des Martins-Crosslaufes in Krefeld auch im Jahr 2019 fortsetzen – und zwar am kommenden Sonntag, 10. November.

Blick auf den Rasenplatz der Hubert-Houben-Kampfbahn. Im Hintergrund der Kurs.

Erneut laden die Rothosen auf die Hubert-Houben-Anlage am Appellweg 3. Dei ersten Starts erfolgen um 10.30 Uhr, der Hauptlauf mit den beiden Seidenraupen Pauline und Thomas über 5000 Meter beginnt um 13 Uhr. Fünfmal müssen die beiden den rund 1000 Meter langen Rundkurs mit kleinen Hindernissen meistern, ehe der begehrte Weckmann in Empfang genommen werden kann. Wir tippen auf Podiumsplätze.

Die Online-Meldung per E-Mail ist noch heute möglich, am Raceday sind auch Nachmeldungen möglich. Infos unter www.spass-am-sport.de.


Bitte notieren: Seidenraupen-Cross 2020 am 20. September

Der Großteil der Teilnehmer an unserer Umfrage hat sich den Sonntag, 20. September, als kommenden Termin für den Seidenraupen-Cross 2020 gewünscht. Und da sich auch intern die große Mehrheit mit diesem Termin anfreunden konnte, steht fest: Seidenraupen-Cross 2020 am 20.9.2020!!! Ab in den Kalender damit.

Super, es wird der 20. September. Wir sehen uns!!!

Fest steht damit auch: So früh wie im kommenden Jahr hat noch kein SRC stattgefunden. Wir entfernen uns damit bewusst von einem späteren Termin, liegen nicht in den Herbstferien und gehen auch dem Krefelder Hospizlauf, dem Marathon in Berlin (beide am 27.9.) und dem Köln-Marathon (4. Oktober) aus dem Weg. Sounds good!!!


BREAKING: Seidenraupen verpflichten TSR

Nächster Coup der Seidenraupen: Thomas Schrörs-Runo hat einen langjährigen Vertrag beim Endurance-Squad der Seidenraupen Krefeld unterschrieben. Das Ziel beider Seiten ist klar: Erfolgreich und mit Spaß in den Backen durch Krefeld und die Region pesen. Zudem soll er die älteren Raupen zu Höchstleistungen animieren.

Thomas Schrörs-Runo spult seit über 25 Jahren Kilometer um Kilometer ab.

„Wir sind froh, dass sich TSR für uns entschieden hat. An ihm war eine ganze Reihe erfolgreicher Running-Teams interessiert. Seine Erfahrung aus über 160 Wettkämpfen bringt uns nach vorne. Sie macht das Team der Seidenraupen noch unberechenbarer, da er nahezu jede Renntaktik kennt. Pfeil, Kreisel oder Wand, Schwarm, Wolke oder Welle, er ist in allem ein erfahrener Hase“, so Manuel Kölker.

Der Vorsitzende der Seidenraupen ist überzeugt, dass die Verpflichtung auch einen Schub für bisherige Seidenraupen bringt. „TSR bringt neuen Schwung in die Klasse der Ü40-Läufer. Hier haben sich einige in den vergangenen Rennen gefühlt eher zurückgelehnt, als einen Schritt nach vorne zu gehen. Ich bin sicher, dass er motivierend die alten Recken zurück an die Spitze führen wird.“ TSR ist Jahrgang 1973.

Im Sommer stellte TSR seine Ausdauerfähigkeiten eindrucksvoll beim Hunsbuckel-Trail unter Beweis: Nach 9:47 h hatte er die 66 Kilometer absolviert und die Ziellinie als 85. überquert. „Jeder kann beim Laufen so gut werden, wie er bereit ist zu trainieren“, macht er Mut für kommende Aufgaben. Der Martins-Cross am 10. November wird das erste Rennen sein, bei dem er als Seidenraupe am Start stehen wird.


Fotos. Fotooos. Fotooooos!

Ja sach ma, gibbet dat?! Da dachten wir, alle Fotos wären online…und dann entdecken wir da noch einen Ordner mit weiteren 300/400 Fotos. Einige davon stammen von den Kinderrennen, die meisten aber von der 16 KM-Runde (aber leider keine mehr vom 6 KM-Rennen; dazu unten mehr). Wir haben sie in die entsprechenden Ordner in der richtigen Reihenfolge eingefügt – und zwar auf der altbekannten Seite: https://seidenraupen.org/seidenraupencross/archiv-ergebnisse-urkunden-fotos-und-presse/2019-2/fotos/

Gelungener Zieleinlauf…

Weil unser Fotograf Stefan Juretzko im Wald stand, um dort die 16 KM-Läufer zu fotografieren, fehlen uns Bilder vom Zieleinlauf des 6 KM-Laufs und der Siegerehrung der Kinderrennen und des 6ers. Gibt es jemanden, der davon Fotos gemacht hat? Bitte meldet euch kurz unter seidenraupen_krefeld@gmx.de! Danke…