Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Charity Run

Seidenraupen-Sextett beim Charity-Run

Die Seidenraupen Anne, Eva, Meike, Aki, Manu und Martin starten am kommenden Sonntag beim megacoolen Charity-Run. Die 5km-Läufer gehen um 11.15 Uhr auf die zwei Runden, eine Stunde später startet der 10km-Lauf. Es wird mal wieder heiß.

Eva (vorne) und Manu mit Lou dahinter. Foto: Lothar Strücken (danke)

Eva, Meike und Manu (wieder mit Lou im Kinderwagen) werden sich auf der 5km-Strecke treffen. Gleichzeitig ist dies auch der Firmenlauf, bei dem die ein oder andere Seidenraupe auch schon mal auf dem Treppchen stand. Ein großes HALLO gibt es eine Stunde später aber auch auf den 10 Kilometern. Meike startet hier noch einmal in der Staffel (EDIT: Falsch, sie startet in der 400m-Staffel um 10.45 Uhr), Manu macht die 15 voll, Anne, Aki und Martin sind ebenfalls dabei. Bestzeiten sind bei prognostizierten 32 Grad nur schwer vorstellbar, aber man weiß ja nie, wer wann eine Rakete zündet. Martin konnte im vergangenen Jahr Platz fünf belegen, Manu wurde Sechster – beide allerdings noch mächtig angeknockt vom Vorabend (>Schützenfest in Bockum).

Es ist übrigens die 15. Auflage des beliebten Laufs, der jährlich Tausende in den Stadtwald lockt. Am Ende des Tages kann sich stets der Kinderschutzbund über eine dicke Spende freuen.

Das Programm

10.00 Uhr 400m Bambinilauf Jungen bis Jahrgang 2012
10.10 Uhr 400m Bambinilauf Mädchen bis Jahrgang 2012
10.20 Uhr 1km Schüler Jahrgänge 2011 bis 2004
10.30 Uhr 1km Schülerinnen Jahrgänge 2011 bis 2004
10.45 Uhr 3x400m Generationenlauf
11.15 Uhr 5km Firmen- und Volkslauf
12.15 Uhr 4×2,5km-Staffel
12.15 Uhr 10km Paul Peeters-Gedächtnislauf (Hauptlauf)


Lou, Eva, Adam, Manu und zwei Gastraupen mit guten Zeiten beim Charity-Run

Strahlende Gesichter im Ziel des Charity-Run im Krefelder Stadtwald: Eva war nach ihrer Baby-Pause über die 5km unterwegs und wurde dabei von Manu mit Lou im Kinderwagen begleitet. Nach 26:43 min war sie im Ziel und wurde Gesamt-116. In der W30 bedeutete das Platz zwei. Manu wurde in 26:50 min 118. (M35 12.). Bastian Siemes gewann in 17:27 min.

Charity Run 2018

Eva (vorne) bei ihrem Comeback nach der Babypaus und Manu mit Lou dahinter. Foto: Lothar Strücken (danke)

Für die 10km-Strecke hatte Manu am Vorabend im Bockumer Schützenzelt noch zwei Gast-Raupen gewinnen können – und zwar zwei verdammt schnelle. Hakon Skagseid, immerhin Spieler bei Stabaek IF in der ersten norwegischen Liga, und Martin Myrold, belegten in 38:15 und 38:18 die Plätze vier (M30 2.) und fünf (M30 3.), Manu folgte in 40:05 min auf dem sechsten Platz (M35 2.). Adam kam als 21. in 44:53 min ins Ziel (M45 2.). Auch in diesem Rennen gewann Bastian Siemes, diesmal in 35:57 min.

Wieder war es schönes Event, bei dem laut WZ 912 Läufer teilgenommen und so dem Kinderschutzbund eine großartige Spende ermöglicht haben. Weiter so…

 


Adam, Eva und Manu starten beim Charity-Run

Charity Run 2014 2

Startschuss beim 10k-Lauf. Foto: Westdeutsche Zeitung

Er gehört zu DEN Läufen in Krefeld: Der Charity-Run im Krefelder Stadtwald. Am Sonntag ist es nun wieder soweit, ab 10 Uhr werden die Läufe gestartet. Von den Seidenraupen sind Adam und Manu über die 10km-Strecke am Start (12.15 Uhr), Eva gibt ab 11.15 Uhr ihr Comeback nach der Babypause und läuft die 5km. Zum Warmup läuft hier auch Manu mit, wohlgemerkt mit Lou im Kinderwagen. Schließlich stehen Kinder beim Charity-Run im Vordergrund, denn alle Erlöse fließen Richtung Kinderschutzbund.

Das Programm

10.00 Uhr 400m Bambinilauf Jungen bis Jahrgang 2011
10.10 Uhr 400m Bambinilauf Mädchen bis Jahrgang 2011
10.20 Uhr 1km Schüler Jahrgänge 2010 bis 2003
10.30 Uhr 1km Schülerinnen Jahrgänge 2010 bis 2003
10.45 Uhr 3x400m Generationenlauf
11.15 Uhr 5km Firmen- und Volkslauf
12.15 Uhr 10km Paul Peeters-Gedächtnislauf (Hauptlauf), inkl. 4×2,5km-Staffel

Charity-Run voraus: Am Sonntag alle in den Stadtwald

Es ist wieder soweit – große und kleine Krefelder finden sich im Stadtwald beim Charity-Run ein, um sich selbst und denen, die sich nicht selbst helfen können, etwas Gutes zu tun. Der 14. Charity-Run findet zugunsten des Kinderschutzbundes am Sonntag, 24. Juni, im Krefelder Stadtwald statt.

Kamil Charity Run

Kamil Mielech beim Charity Run 2017. Er wurde in 40:28min Vierter. Foto: Charity Run

Natürlich sind auch einige Seidenraupen am Start – wer, das teilen wir Ende der Woche mit.

Folgende Läufe stehen auf dem Programm:

10.00 Uhr 400m Bambinilauf Jungen bis Jahrgang 2011
10.10 Uhr 400m Bambinilauf Mädchen bis Jahrgang 2011
10.20 Uhr 1km Schüler Jahrgänge 2010 bis 2003
10.30 Uhr 1km Schülerinnen Jahrgänge 2010 bis 2003
10.45 Uhr 3x400m Generationenlauf
11.15 Uhr 5km Firmen- und Volkslauf
12.15 Uhr 10km Paul Peeters-Gedächtnislauf (Hauptlauf), inkl. 4×2,5km-Staffel
Zum Anmelden bitte einfach das Anmeldeformular ausfüllen und absenden.

Drei Seidenraupen beim Charity-Run vorne dabei

Drei Seidenraupen haben sich beim traditionellen Charity-Run am vergangenen Sonntag vorne platzieren können und in ihren Altersklassen jeweils den zweiten Platz belegt.

Hendrik Hahn, der für seine ehemalige Firma Siempelkamp lief, kam über die 5km-Strecke nach 19:27 Minuten als Fünfter ins Ziel (Zweiter M30). Damit sicherte er seinem Betrieb in der Firmenwertung als Zweitschnellster Siempelkämper Rang eins. Lisa Hahn kam in 25:16min als 84. ins Ziel und wurde Zweite in der Damen-Hauptklasse. Erster bei den Männern: Bastian Siemes (17:54min), bei den Damen Katja Kanditt (20:12min).

Adam Mielech wurde in 44:56min über die 10km-Strecke 21. und Zweiter in der M45. Es gewann Maximilian Jakobs in 38:18min. Marlen Schapschröer holte den Damen-Sieg (43:23min).


Seidenraupen-Staffel macht sich fit für Roth

In drei Wochen ist es soweit: Die Challenge Roth steht an – und erstmals ist auch eine Staffel der Seidenraupen am Start. Moritz Mayntzhusen (Schwimmen), Manni Bender (Rad) und Daniel Bahrenberg (Laufen) werden am Sonntag, 17. Juli, das Ding wuppen und den Titel nach Krefeld holen.

WhatsApp-Image-20160626

Manni, Moritz und Daniel im Düsseldorfer Medienhafen.

Quasi als Probelauf war das Trio jetzt beim t3 in Ddorf über die Olympische Distanz am Start. Moritz krabbelte nach 24:18min aus dem Wasser, Manni fuhr die 40km in 1:13:55h und Daniel benötigte für die 10k 47:27min. Mit der Gesamt-Zeit von 2:30:06h wurden sie am Ende Sechster.

1121

Eva im Schlussspurt. Foto: Charity Run

Nachreichen müssen wir noch Evas tolles Ergebnis vom Charity Run von vor einer Woche. Sie gewann beim 10k-Lauf in 49:11min ihre Alterkslasse W30 und wurde Gesamt-Dritte bei den Frauen. Bravo…und auch das Ergebnis von Moritz beim Swim and Run in Fischeln steht noch aus: Er gewann nach 300 Meter Schwimmen und 4000 Metern Laufen in 23:11min ebenfalls seine AK und wurde Gesamt-Dritter.


12. Charity-Run lockt am Sonntag in den Stadtwald

Es soll wieder ein richtig schönes Familienfest mit sportlicher Note werden:  Preussen Krefeld Leichtathletik, Laufsport Bunert und der Kinderschutzbund Krefeld laden für Sonntag, 19. Juni, zum 12. charity run in den Stadtwald ein. Der Lauf ist natürlich in den Krefelder Lauf-Cup eingebettet.

Folgende Läufe sind geplant:
10.00 Uhr Bambinilauf der Jungen bis Jahrgang 2009 (400 Meter)
10.10 Uhr Bambinilauf der Mädchen bis Jahrgang 2009 (400 Meter)
10.20 Uhr Schüler Jahrgänge 2001 bis 2008 (1 km)
10.30 Uhr Schülerinnen Jahrgänge 2001 bis 2008(1 km)
10.45 Uhr 3 x 400, Generationenlauf
11.15 Uhr Firmen- und Volkslauf (5 km)
12.15 Uhr 4 x 2,5 km Staffel
12.15 Uhr Hauptlauf (10 km)

Charity bo life

Das Team bockum life vor zwei Jahren: Marius mit Mario Gomez-Frise, von der, wie hier zu sehen, Eva mal so gar nichts hält. Smarter Blick dagegen von Moritz. „Ob ich es wohl demnächst in die Bravo Foto-Love-Story schaffe?“ Foto: Charity Run

Alle, die mitmachen, laufen für einen guten Zweck.  Denn der Erlös der Veranstaltung fließt komplett in die Arbeit des Kinderschutzbundes und kommt damit allen Krefelder Kindern zugute. Zu einem Familienfest gehören natürlich auch Kaffee und selbst gebackener Kuchen, der zu kleinen Preisen weitergereicht wird. So kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten.

Besonders schön ist in jedem Jahr der Bambinilauf, denn da kann es mitten auf der Strecke schon einmal zum plötzlichen Richtungswechsel kommen. Aber mit Hilfe der vielen Anfeuerrufe der begeisterten Zuschauermenge hat es noch jeder Zwerg bis ins Ziel geschafft. Einfach nur anzukommen ist auch einziges Ziel beim Generationenlauf über 3 x 400 Meter. Eben ein sportliches Familienfest. Gut angenommen wird auch die 4 x 2,5 km Staffel. Etwas mehr Training braucht man schon beim Hauptlauf über 10 km.

Charity Run 2014 2

Startschuss beim 10k-Lauf. Foto: Westdeutsche Zeitung

Jedes Jahr wird auch der Anteil der Firmen- und Betriebsmannschaften immer größer, die auf der Wiese ihre Versorgungszelte aufbauen. Manche Mannschaften (ab 3 Teilnehmer) trainieren das ganze Jahr für diesen Lauf und geben sich fantasievolle Namen. Die Veranstalter freuen sich über alle, die hier mitmachen und die 5 km Meter lange Strecke zurücklegen möchten. Für die Kinder unserer Stadt kommen doch alle gerne mal ins Schwitzen.

Viele Mannschaften, Firmen, Vereine, Belegschaften werden es sich nicht nehmen lassen, auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie zu sein. Alle können mitlaufen, die genügend Kondition und Laufschuhe haben. Eine Vereinszugehörigkeit ist für die Teilnahme nicht erforderlich. Start und Ziel ist auf der Veranstaltungswiese nähe Stadtwaldhaus. Beim Firmen- und Volkslauf bilden alle Teilnehmer einer Firma, eines Freundeskreises oder einer Familie eine Mannschaft. Gewertet werden die ersten drei jeder Mannschaft durch Zeitaddition. Es erfolgt eine Einzelwertung. Die schnellsten fünf sowie die größte Mannschaft werden geehrt. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und ein Erinnerungspräsent. Mitmachen ist aber auf jeden Fall ein Gewinn.

Kontaktadresse: Laufsport Bunert, Tel. (02151)209100. Online-Anmeldungen sind möglich unter www.jjk.de/charityrun (Meldeschluss 15.06.2016) oder direkt im Geschäft auf der Rheinstraße 39 in 47799 Krefeld sowie bis eine Stunde vor dem Start im Meldebüro. Ein großes Dankeschön gilt den Unterstützern dieses Projektes: Die Volksbank Krefeld eG, der Chempark, Ralf Gudden, Zahnarztpraxis für Kinder, der Bodenausstatter BoDeWa, JJK Verlagssoftware und das Stadtwaldhaus.


Anmeldungen für Helios-Lauf, Charity Run und SRC möglich

Auch wenn sich der ein oder andere noch schwer damit tut, jetzt die Laufschuhe zu schnüren (wegen Wetter und so), bieten gleich drei Krefelder Läufe schon jetzt die Möglichkeit, sich anzumelden.

Der erste ist der  7. Krefelder Firmen- und Gesundheitslauf, auch bekannt als Helios-Lauf, am Sonntag, 22. Mai. Er bietet allen Teilnehmern einen Rundlauf über 5 und 10 Kilometer durch das Naturschutzgebiet Hülser Bruch. Die Fünf-Kilometer-Runde führt bis an den Hülser Berg und zurück zum Start am Sportplatz Hölschen Dyk. Gelaufen wird auf gut ausgebauten Waldwegen und Asphalt, Steigungen sind keine zu bewältigen. Die Strecke ist bewusst so gewählt, dass jeder Starter seine Distanz und sein Lauftempo selber bestimmen kann. Bis 10.30 Uhr kann am 22. Mai nachgemeldet werden, eine Online-Meldung ist bereits jetzt unter www.helios-kliniken.de/klinik/krefeld/aktuelles/krefelder-firmen-und-gesundheitslauf/home.html möglich. Für den Lauf 2016 können noch Spendenprojekte zur Bewegungsförderung von Kindern eingereicht werden. Sie haben eine Idee oder ein Konzept, dem es zur Umsetzung an finanziellen Mitteln fehlt? Dann einfach Projekt beschreiben und bis zum 31. März per E-Mail einsenden an ulrike.kuhlen@helios-kliniken.de.

Ebenfalls einen fester Platz im Krefelder Läufer-Jahr hat der Charity Run, der in diesem Jahr zum zwölften Mal ausgerichtet wird. Am Sonntag, 19. Juni 2016, startet der Lauf im Stadtwald. Neben dem beliebten Bambinilauf gibt es wieder den Schüler-Lauf, den 3 x 400 m Generationenlauf, den Firmenlauf über 5 km, den Staffellauf und den Hauptlauf über 10 km. Jeder Meter dient einem guten Zweck. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Kinderschutzbund in Krefeld. Die Organisatoren haben den Zeitplan schon festgelegt:

10.00 Uhr             400m Bambinilauf Jungen bis Jahrgang 2009
10.10 Uhr             400m Bambinilauf Mädchen bis Jahrgang 2009
10.20 Uhr             1km Schüler Jahrgänge 2008 bis 2001
10.30 Uhr             1km Schülerinnen Jahrgänge 2008 bis 2001
10.45 Uhr             3x400m Generationenlauf
11.15 Uhr             5km Firmenlauf
12.15 Uhr             4×2,5km-Staffel
12.15 Uhr             10km-Hauptlauf

Anmeldungen sind ab sofort online unter www.jjk.de/charityrun/ möglich.

Wie in weiter Ferne wirkt da unser Seidenraupen-Cross am Sonntag, 23. Oktober. Aber auch hier kann man sich schon anmelden, und zwar hier: https://seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross/anmeldung-zum-seidenraupen-cross-2016. Wie gehabt geht es über 6,6 und 16,6 km lange Strecken im Hülser Bruch, die auch einiges an Höhenmeter zu bieten haben. Los geht es an diesem Tag um 11 bzw. 11.45 Uhr. Wird geil, versprochen!

Alle drei Läufe sind Teil des Krefelder Laufcups, der in diesem Jahr in seine zweite Runde geht…


Seidenraupen grüßen vom Treppchen

Toller Erfolg für die Seidenraupen beim 11. Charity Run (auch wenn es auf den Fotos nicht so aussieht – man sehen wir scheiße aus 😉 – Trotzdem danke an den Fotografen): Henne spurtete auf der 5km-Strecke in 18:23min auf Platz zwei, dicht gefolgt von Manu (18:38min). Adam kam in 20:33min auf Platz zwölf und Eva wurde in 23:58min Zehnte bei den Ladies. Sieger waren Julian Angerhausen in genau 18 Minuten und Nicola Orths in 20:25min.

Henne, der im Anschluss noch seine Schwester auf der 10km-Runde begleitete und deswegen auf den Sieger-Fotos fehlt) belegte durch die guten Ergebnisse seiner Ex-Kollegen mit dem Team Siempelkamp wie gehabt Platz eins in der Firmenwertung, gefolgt vom Team bockum life, für das unter anderem Manu, Adam und Eva liefen. Dritter wurde das HPZ. Beim 10km-Lauf siegten Testalem Kahzay in krassen 35:25min und Beate Riedel in 45:28min.

Über 900 Starter starteten bei besten Bedingungen auf den verschiedenen Strecken, sehr zur Freude des Kinderschutzbundes, der zusammen mit Preussen Krefeld und Laufsport Bunert den Lauf organisiert.

Mit den Ergebnissen konnte auch der Wertung um den Krefelder Lauf-Cup aktualisiert werden. Diese findet ihr hier.


Spenden über Spenden…

Beim 4. Hospiz-Lauf und beim 10. Charity Run sind zusammen fast 15.000 Euro gesammelt worden, die nun übergeben wurden. Bei beiden Läufen waren auch etliche Seidenraupen am Start, zum Teil sogar über mehrere Strecken.

Von links: Andreas Berger (Geschäftsführer Krefelder Hospiz), Karin Meincke (Vorsitzende Hospizstiftung), Brigitte Schwarz (Hospizleitung), Irmgard Heyers (CSV Marathon), Michaela Rausch (Sparkasse Krefeld), Dieter Hofmann (SSB Vorsitzender), Heinz-Otto Engel (Vorsitzender Fischelner TV), Gerda Michels (DJK Forstwald), Karin Klein (Fischelner TV), Rolf Frangen (Moderator), Julien Thiele (SC Bayer 05 Uerdingen), Oliver Leist (Präsident CSV Marathon). Foto: SC Bayer Uerdingen

Von links: Andreas Berger (Geschäftsführer Krefelder Hospiz), Karin Meincke (Vorsitzende Hospizstiftung), Brigitte Schwarz (Hospizleitung), Irmgard Heyers (CSV Marathon), Michaela Rausch (Sparkasse Krefeld), Dieter Hofmann (SSB Vorsitzender), Heinz-Otto Engel (Vorsitzender Fischelner TV), Gerda Michels (DJK Forstwald), Karin Klein (Fischelner TV), Rolf Frangen (Moderator), Julien Thiele (SC Bayer 05 Uerdingen), Oliver Leist (Präsident CSV Marathon). Foto: SC Bayer Uerdingen

Besonderes Novum beim Hospiz-Lauf war die Teilnahme und Mitorganisation weiterer Krefelder Vereine neben dem Hauptveranstalter SC Bayer 05 Uerdingen. Mit dem CSV Marathon, dem DJK Forstwald und dem Fischelner TV wurde der Charakter einer Krefelder Laufveranstaltung und der Slogan „Gemeinsam etwas bewegen“ beeindruckend gelebt. Die bewegenden Bilder im Ziel vor dem Hospiz am Blumenplatz sind unvergesslich. Initiator Dieter Hofmann: „Es war ein tolles Erlebnis, die vielen Menschen zu sehen, die gerne etwas für das Hospiz tun wollten. Mein besonderer Dank geht auch an alle ehrenamtliche Helfer aus den Vereinen und dem Hospiz.“ Karin Meincke vom Vorstand des Krefelder Hospizes ergänzte: „Danke an alle für die Unterstützung der Menschen, die an ihrem Lebensende stehen. Unsere Gäste im Hospiz haben die bewegenden Bilder im Garten oder auf ihren Zimmern mitverfolgt.“
Alle teilnehmenden Vereine haben ihre Teilnahme für das nächste Jahr bereits zugesagt. Die Verantwortlichen werden sich darum bemühen, zum nächsten Lauf weitere Vereine für die Veranstaltung zu gewinnen. Der Krefelder Hospiz-Lauf soll nun immer am letzten Sonntag im September stattfinden, so wird der 5. Krefelder Hospiz-Lauf am 27. September stattfinden.

von links: Petra Birnbrich, stv. Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Rolf Klupsch, Preussen Krefeld Leichtathletik, Birgit August, Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Jörg Giesen, Laufsport Bunert, und  Paul Peeters, Preussen Krefeld Leichtathletik. Foto: Kinderschutzbund Krefeld

von links: Petra Birnbrich, stv. Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Rolf Klupsch, Preussen Krefeld Leichtathletik, Birgit August, Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Jörg Giesen, Laufsport Bunert, und Paul Peeters, Preussen Krefeld Leichtathletik. Foto: Kinderschutzbund Krefeld

Knapp 900 Läufer hatten beim 10. Charity Run im Sommer ihre Laufschuhe geschnürt und waren zu Gunsten des Krefelder Kinderschutzbundes im Stadtwald an den Start gegangen. Kinderschutzbund-Vorsitzende Birgit August freute sich vor allem über die familiäre und entspannte Atmosphäre. Mit einem herzlichen Dankeschön nahm sie nun den Erlös der Laufveranstaltung in Höhe von 4900 Euro entgegen. Das Geld ist bestimmt für die Beratungsstelle Wendepunkt bei sexuellem Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern. „Auch in diesem Jahr waren wieder sehr viele Bambinis und Schüler am Start. Der Firmen- bzw. Mannschaftslauf wird jedes Jahr umfangreicher. Viele Betriebe versuchen ehrgeizig die größte und schnellste Mannschaft zu stellen. Das macht allen Spaß“, berichten die Mitveranstalter Paul Peeters von Preussen Krefeld Leichtathletik sowie Jörg Giesen von Laufsport Bunert. Die Generationenstaffel – erstmals neu im Programm – kam bei allen Teilnehmern sehr gut an. Wer in diesem Jahr nicht dabei sein konnte, kann im kommenden Jahr am Sonntag, 21. Juni, beim 11. Charity Run mitlaufen.

Eine ganz andere Art von Spendenlauf hat am Wochenende in Wunsiedel stattgefunden. Auch hier wurde massig Geld gesammelt. 10.000 Euro gingen an den Verein Exit, der sich um Aussteiger aus der Neonazi-Szene kümmert.