Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Seidenraupen Cross

Wow: Schon 170 Anmeldungen für den Seidenraupen-Cross

Schon 170 Anmeldungen für den Seidenraupen-Cross 2017 – das kann sich mehr als sehen lassen, schließlich wird die fünfte Auflage erst am Sonntag, 22. Oktober, gestartet. Neben aktuell 32 Teilnehmern aus Krefeld stammen die übrigen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Die weiteste Anreise nimmt ein Läufer aus Zürich auf sich. Über 100 der Starter sind aus einem bestimmten Grund in Krefeld.

Sie kommen aus Augsburg und München, aus Kiel, Wilhelmshaven und Husum, aus Schwerin, Hamburg und Nürnberg – und sind alle Mitglieder des deutschlandweiten Vereins „Laufen gegen Leiden“. Der Club vereint vegane Läufer – und hat einen Tag vor dem Seidenraupen-Cross hier seine Jahreshauptversammlung. „Zahlreiche unserer Mitglieder kommen aus dem Ruhrgebiet, da liegt Krefeld sehr günstig. Toll, dass wir das auch direkt mit der Idee unserer Kuckucks-Läufe verbinden können“, sagt Mark Hoffmann. Was dahinter steckt, werden wir in einem späteren Bericht noch erklären. 😉

Du bist noch nicht angemeldet? Dann schnell hier lang: http://my6.raceresult.com/67863/?lang=de


Seidenraupen-Cross: Neugierige können wieder die Strecken schnuppern

Wir bieten wie auch im vergangenen Jahr den ganz besonders Neugierigen unter euch die Möglichkeit, die beiden Strecken des Seidenraupen-Cross vorab kennenzulernen. Dabei wird euch mindestens immer eine Raupe kleine Tricks zeigen, mit denen man am Raceday die ein oder andere Sekunde wettmachen kann.

Los geht es bereits heute. Um 16.40 Uhr wird der lange SRC gelaufen. Gute 16 Kilometer liegen dann vor euch.

August

Dienstag, 8. August, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC
Dienstag, 15. August, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC
Dienstag, 22. August, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC
Montag, 28. August, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC

September

Dienstag, 5.  September, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC
Dienstag, 12. September, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC
Mittwoch, 20. September, 17 Uhr: Lang und hügelig: Der große SRC
Dienstag, 26.  September, 17 Uhr: Kurz und schnell: Der kleine SRC

Die Oktober-Termine geben wir später bekannt.

Alle Termine können sich natürlich noch kurzfristig verschieben. Wir informieren dann aber über die bekannten Kanäle. Grundsätzlich achten wir darauf, in einem „normalen“ Tempo zu laufen. Heißt: Wir brettern nicht mit 4min-Kilometern durchs Bruch, sind aber auch nicht sieben Minuten pro Kilometer unterwegs. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen und orientiert sich natürlich auch an der Gruppe. Getreu dem Motto: „Alles kann, nichts muss!“

Rheinuferlauf: Kölker wird 30.

Beim Rheinuferlauf am vergangenen Samstag hieß es übrigens beißen. Bei mörderischen Temperaturen und wenig Schatten hatte sich Manu den Halbmarathon als Vorbereitungslauf für den Köln-Marathon vorgenommen. Besonders clever von ihm, sich schon über fünf Kilometer warmzulaufen und dann mit Kilometer-Zeiten zwischen 4:15-4.30min loszupreschen. Erst später schaltete er einen Gang runter und kam so nach 1:40:23h als 30. (von 218 Männern; 5. M35) ins Ziel. Es gewann Habtom Tedros in 1:17:31h.


Seidenraupen-Cross: Tatkräftige Helfer gesucht!

Der 5. Seidenraupen-Cross am Sonntag, 22. Oktober, ist jetzt schon besser gebucht, als alle vier Vorgänger zusammen. 129 Anmeldungen sind bislang eingetrudelt, in den Vorjahren waren es zum gleichen Zeitpunkt keine zwei Hände voll. Insofern steigt auch bei uns die Lust, euch wieder einen geilen Vormittag im Hülser Bruch zu bieten.

img_1861

Fleißige Helfer am Melde-Counter.

Damit aber auch alles reibungslos gelingt und wir den Ansturm bewältigen können, benötigen wir wieder Helfer an allen Ecken und Kanten: Mountain-Biker als Führungs- und Besenwagen, Streckenposten, Kuchenbäcker und -verkäufer, Einchecker am Melde-Counter, Bälleaufpumper und Hütchenaufsteller. Wenn ihr Teil der Seidenraupen-Familie werden wollt und euch an dem Tag einbringen möchtet, kontaktiert uns bitte einfach per E-Mail an seidenraupen_krefeld@gmx.de! Danke und schönen Tag da draußen!


SRC2017: Grab the Flyer

Nee, wat schön: Der Flyer für den Seidenraupen-Cross 2017 ist fertig. Früher als je zuvor, schöner als je zuvor und informativer als je zuvor. Denn hättest du gedacht, dass wir nun unter www.seidenraupen.org zu erreichen sind? Leck mich inne Täsch.

Wer übrigens selbstlos tausende der Flyer an den Mann bringen möchte: Nur her! Sie können entweder in der Geschäftsstelle am Kreuzberg abgeholt oder auf Rennveranstaltungen der kommenden Tage übergeben werden. Zur Not auch per Postkutsche oder Kurierdienst 😉

SRC Flyer 2017 FERTIG Front

Hossa – da isser: Der Flyer zum SRC2017!

Beachtet bitte auch unsere Sponsoren: Lest Moveo und die Life-Magazine, zieht Geld bei der Sparkasse, lasst euch „optimal“ pflegen, dabei aus der Luft  (air) filmen und Bäume von Kalda & Mayntzhusen setzen, kauft Laufschuhe bei Borgmann, probiert Wirtz‘ Früchte und die neuen Swarm-Riegel. Und wenn ihr das alles gemacht habt, kann euch Noack Sports auch in den richtigen Verein lotsen. 😉


Mittelfeld-Platz beim „Trails 4 Germany“-Voting nach Tag 1

54 Stimmen für den Seidenraupen-Cross beim „Trails 4 Germany“-Voting bedeuten nach dem ersten von sieben Tagen  einen Platz im Mittelfeld. Heißt übersetzt: Wir brauchen jede Stimme, um uns unter die Top4 zu schieben. Auf http://trails4germany.com/#bewerben müsst ihr dafür einfach zu unserem Beitrag scrollen (recht weit oben) und dort für uns abstimmen.

028

Spaß und Fucki sind beim Seidenraupen-Cross garantiert. Foto: Stefan Juretzko

Und so gehts weiter: Nach einer Woche schließen Ausrichter Plan B und Salomon die Abstimmung, eine Jury berät schließlich darüber, welche vier Rennen in die neu-geschaffene Serie „Trails 4 Germany“ kommen.

Einen großen Vorteil habt ihr, wenn ihr für uns stimmt: Der SRC findet quasi vor eurer Haustüre statt. Denn beim Blick auf die bisherigen Abstimmungsergebnisse wird klar, dass es bei mindestens zwei Läufen in den süddeutschen Raum geht – was für uns Rheinländer eben mit einer recht langen Anfahrt verbunden ist. Euch bleibt also nichts anderes übrig, als für uns zu stimmen ;-): http://trails4germany.com/#bewerben


„Trails 4 Germany“-Voting läuft: Stimmt für den Seidenraupen-Cross!!!

Von heute an bis genau in einer Woche heißt es VOTEN, VOTEN, VOTEN! Wir bewerben uns mit dem Seidenraupen-Cross um eine Teilnahme bei der neuen Serie „Trails 4 Germany“, die von PlanB und Salomon ausgerichtet wird. Abstimmen könnt ihr auf der Website http://trails4germany.com/#bewerben. Hier müsst ihr ein wenig runterscrollen und kommt dann zu einer Auswahl von 13 Videos. 13 Videos bedeuten also 13 Bewerber. Helft uns, damit wir es in die Top4 schaffen.

008

Auch Vierbeiner laufen gerne beim SRC mit.

Es mag kaum überraschen, dass ein Großteil der Bewerber aus den Mittelgebirgen oder den Alpen kommt. Diese Bewerber punkten selbstverständlich mit tollen Pfaden und Höhenmetern.

Und wir? Naja, das wisst ihr selber: Ebenfalls tolle Pfade und ebenfalls Höhenmeter. Vielleicht nicht ganz so viele wie bei den anderen, aber dafür glauben wir, alles aus unseren drei Bergen herauszuholen. Und zwischendurch gibt es immer wieder längere Passagen, auf denen man Luft holen oder richtig ballern kann – jeder so, wie er mag. Ein Mix also, der seinesgleichen sucht.

Hinzu kommt die tolle Atmosphäre rund um den SRC, die wir natürlich nur euch zu verdanken haben. Zufriedene Gesichter und viele liebe Worte am Ende unserer beiden Rennen zeugen davon, dass euch der SRC gefällt.

Stimmt also für uns, damit wir der deutschen Trail-Community zeigen, dass es auch auf dem platten Land traumhafte Trails gibt – und zwar hier: http://trails4germany.com/#bewerben.


Die frühe Raupe fängt den Wurm . . .

…dachten wir uns auch und daher haben wir beschlossen, die Startzeiten beim Seidenraupen-Cross 2017 am Sonntag, 22. Oktober, um eine Stunde nach vorne zu schieben.

img_1328

Endlich im Ziel…

 

Die Läufer der 6,6km-Runde gehen daher bereits um 10 Uhr an den Start auf dem Sportplatz am Hölschen Dyk, der 16,4km-Lauf wird um 11 Uhr gestartet!

Zwar müssen wir dafür alle eine Stunde eher aus den Federn, haben dafür aber nachher mehr vom Tag.

Hier gehts zur Anmeldung für den 5. Seidenraupen-Cross: https://seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross/anmeldung-zum-seidenraupen-cross-2017/


Offizielles Ergebnis, Urkunden und noch mehr Fotos

So: Nachdem wir alle Korrekturen in die Ergebnislisten eingefügt haben, sind auch die Urkunden fertig. Und wir haben noch mehr Fotos: Seht ihr gut da oben auf dem Kapuzinerberg aus 😉 Wow!!!


SRC2016: Weitere Fotos online

Mitten im Wald stand er – und dann plötzlich doch an der Ziellinie: Unser Wald-Fotograf Stefan Juretzko, über dessen Fotos wir uns jetzt freuen, war wieder mittendrin, statt nur dabei. Zusammen mit den bereits vorliegenden Fotos unserer Streckenposten haben wir nun ein schickes BEST OF. Alle Fotos findet ihr auf unserer Übersichtsseite. 


SRC: Hand in Hand ins Ziel +++ Erste Fotos online

Esther Jacobitz (SC Bayer 05 Uerdingen) und Niklas Greeven (LC Rapid Dortmund) haben beim Seidenraupen-Cross den 6km-Lauf in der Zeit von 25:29min gemeinsam gewonnen. Hand in Hand überquerten sie die Ziellinie auf dem Sportplatz am Hölschen Dyk. Die 16km-Strecke gewannen Jule Nicolaus (1:14:25h, SC Bayer 05 Uerdingen) und Magnus Gödiker (1:00:16h, Bunert Running Team).

zieleinlauf-65km

Esther Jacobitz (SC Bayer 05 Uerdingen) und Niklas Greeven (LC Rapid Dortmund) haben beim Seidenraupen-Cross den 6km-Lauf in der Zeit von 25:29min gemeinsam gewonnen.

Damen zeigen es den Männern

Bei kalter Witterung und Nebel, also dem klassischen Cross-Wetter, kamen beim kurzen SRC 109 Läufer ins Ziel. Sie alle hatten auf den 6,5 Kilometern mehrfach den Hülser Berg erklettert und alles auch sich herausgeholt. Esther Jacobitz erzielte mit der Zeit sogar einen neuen Streckenrekord. Die alte Marke „26:33min“ stammte aus dem Vorjahr und wurde damals von Petra Maak erreicht. Kurz nach den beiden Gewinnern ging in 26:08min Kira von Ehren (SC Bayer 05 Uerdingen) durchs Ziel. Die Triathletin Pauline Saßerath machte den Bayer-Hattrick in 27:47min komplett. Erst mit einigem Abstand trudelten wieder Männer ein:  Till Raubinger (ASC Heidehof, 28:24min) und Jonas Piechocki (29:39min) komplettierten das männliche Podium.

Gödiker läuft allen davon

img_1921

Magnus Gödiker (links) und Scott Anderson kurz vor dem Wildschweingehege (KM3).

Auf der 16km-Strecke, die zusätzlich auch noch über den Kapuzinerberg und Inrather Berg führt, war eigentlich Christoph Lohse als Favorit und Vorjahres-Champion erwartet worden. Doch der lag mit Erkältung flach und konnte kurzfristig nicht starten. Magnus Gödiker (Bunert Running Team Krefeld) nutzte die Gunst der Stunde und lief allen davon. Der Sieger aus 2013 holte sich in 1:00:16h die goldene Raupe, die die Sieger erstmals erhielten. „Schön, dass es wieder geklappt hat. Auch wenn mich diese 16 Sekunden schon nerven.“ In 1:01:36h folgte Rainer Herberg (ASV Duisburg), Sebastian Minke (ASC Rosellen Neuss) kam in 1:02:48h auf Rang drei. Scott Anderson, der Gödiker einige Zeit folgen konnte, stieg während des Rennens entkräftet aus.

Bei den Damen freute sich Jule Nicolaus (SC Bayer 05 Uerdingen, 1:14:25h) über den Sieg. Sandra Klabunde (Moeser TV Triathlon, 1:15:10h) und Erika Schoofs (TSV Weeze, 1:18:13h) folgten ihr mit einigem Abstand. Die Teamwertung ging an die Veritablen Trailrunner Kempen. Jörg Wiedekind von Essen, Magnus Kreth und Jörg Strümpel kamen geschlossen in 1:09:08 ins Ziel. Insgesamt finishten bei der langen Strecke 169 Läufer.

Fotos

Einen ersten Schwung Fotos haben wir anzubieten. Fabian Kölker, der Posten am Wildschweingehege, drückte ebenso ab wie Kirsten Kraus, die euch oben auf dem Inrather Berg empfing. Thomas Lammertz, sonst professioneller Fotograf, gab seine Kamera einer Bekannten in die Hand und lief selber mit. Sie nutzte die Gunst der Stunde für ein paar Schnappschüsse.

Urkunden

Am Freitag werden wir die Ergebnislisten gerade rücken, wo das nötig ist. Im Anschluss daran werden die Urkunden zum Download bereit stehen. Danke für eure Geduld.