Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für November, 2017

Hohohooo: Nikolauf in Uerdingen

Zum sechsten Mal findet am Freitag, 1. Dezember, der Nikolauf des SC Bayer Uerdingen statt. Als Start und Ziel dient dabei der Beachclub Krefeld am Löschenhofweg 70.

22728691_1817043421657595_2362847447641359738_n

Von hier aus geht es um 19.05 Uhr auf eine fünf Kilometer lange Runde über die beleuchtete Laufstrecke rund um den Sportpark sowie über den anliegenden Stadtpark.
Jedem Teilnehmer steht es frei, diese Runde ein- oder zweimal zu absolvieren. Diese Entscheidung kann auch spontan getroffen werden.

Als Fun-Lauf hat der Nikolauf mehr zu bieten als ein reines Lauferlebnis. Die zehn Euro  Startgebühr beinhalten nicht nur den Startplatz, sondern auch eine Nikolaus-Mütze, einen Glühwein, die Teilnahme an der Startnummern-Tombola und ein gemütliches Beisammensein in der Bar05! Hier gehts zur Anmeldung.


BLACK FRIDAY bei den Seidenraupen

WIR RRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRASTEN AUUUUUUUUUUS!!! Black Friday auch bei den Seidenraupen:::: Heute anmelden, Shirt für zehn Euro abgreifen!!!!

Ja, ist das denn der Wahnsinn??? Das ist der Wahnsinn!!! Auch bei den Seidenraupen grassiert das Black Friday-Fieber. Wer sich heute für den Seidenraupen-Cross 2018 am 21. Oktober anmeldet (>>>HIER<<<), erhält das kommende SRC-Shirt für lumpige zehn Euro.
Zwar feilen wir noch am Design, aber wer das Shirt des #src2017 gesehen hat, weiß, dass es nur nach oben gehen kann (höhöhö). Nee, Spaß – wird wieder saugeil, logo 😉
Jetzt also zuschlagen, mitrennen und spätesten am 21. Oktober, 14 Uhr, stolz wie Oskar mit dem Shirt rumlaufen.

DAS KLEINGEDRUCKTE
Bei der Anmeldung werden euch 20 Euro für das Shirt berechnet. Das könnten wir zwar umstellen, würde aber recht viel Mühe kosten. Daher überweisen wir dir nach der Anmeldung zehn Euro zurück. Das nennt sich jetzt Cashback – es gibt eben nichts, was es nicht gibt 🙂

Meeeep-meeeep: Anmeldung zum SRC2018 geöffnet

Attention, Achtung, HAAAAAALLOOOOOO! Die Anmeldung zum #SRC2018 ist seit heute geöffnet. Auf dieser Seite könnt ihr die nötigen Klicks machen, also worauf warten?! Gerannt wird dann am Sonntag, 21. Oktober 2018.

Die Start-Zeiten bleiben die gleichen und auch am Startgeld von unschlagbaren zwölf Euro ändert sich bis Ende des Jahres erst einmal nichts. Wenn das mal nichts ist…hooorayyy!

Seidenraupen-143

Endlich, die Anmeldung ist geöffnet!


Martins-Cross: El Presidente trödelt bewusst im Schlussbogen

Beim Martins-Cross des CSV Marathon kam Seidenraupe Manu nach 19:13min ins Ziel. Obwohl er im vergangenen Jahr Platz fünf mit einer mehr als eine Minute langsameren Zeit erreicht hatte, konnte er diesmal nicht vorne mitmischen. Der Grund: Ein deutlich größeres und schnelleres Teilnehmerfeld als noch im Vorjahr. El Presidente wurde schließlich 13.

„Das war ganz schön anstrengend. Der Boden war durch den Regen sehr tief, das kostet für ein Schwergewicht wie mich viel Kraft. Beim Blick auf die Uhr wusste ich zum Ende hin, dass ich im Schlussbogen etwas trödeln musste. Nicht vorstellbar, ich würde in 19:09 ins Ziel laufen.“ Genau diese Zeit erreichte dann nämlich Marcus Dunkel (auf dem Foto in der Mitte), der kurz vor dem Ziel noch an Don Manollo vorbeizog.

Den Sieg auf der fünf Kilometer langen Strecke, die über das Gelände der Edelstahl-Kampfbahn im Krefelder Süden führt, holte sich Joshua Nisius (16:31min, TSV Bayer Dormagen). Er hatte den lange Zeit mit großem Vorsprung Führenden Niklas Pospiech (16:39min) noch eingefangen. Dritter wurde Felix Haschke (17:34min), wie Pospiech von TLV Germania Essen-Überruhr, der neben den beiden noch zwei weitere Läufer in den Top Ten postieren konnte. Bei den Frauen (3000 Meter) gewann Tanja Spill (TSV Bayer Dormagen, 10:42min) vor Anna Bommes (OSC Waldniel, 11:12min) und Mara Stockhausen (TSV Bayer Dormagen, 11:37min). Die Platzierungen wurden bereits in die Wertungs-Liste des Krefelder Laufcups eingefügt.


Vorentscheidung im Krefelder Lauf-Cup?

Der Martins-Cross am kommenden Sonntag, 12. November, könnte eine Vorentscheidung im Krefelder Lauf-Cup bringen. Punktet einer der bisher Führenden, kann er beim letzten Rennen des Jahres auf Krefelder Gebiet kaum mehr eingeholt werden. Beste Chancen auf den Sieg bei den Männern hat Bastian Siemes mit aktuell zehn Punkten, die er beim Seidenraupen-Cross fast aufgestockt hätte. Doch dort stellte er am Ende eine eher tragische Figur dar.

Seidenraupen-2

Bastian Siemes beim ersten Anstieg am Hülser Berg.

Denn Bastian, der für das Tri-Team Nettetal startet, kam auf der 6,6km-Schleife nicht ins Ziel: Lange hatte er die spätere Siegerin Esther im Blick. Wahrscheinlich wäre er hinter ihr ins Ziel eingelaufen und hätte die Männer-Wertung samt der sechs Lauf-Cup-Punkte gewonnen. Am Ende waren es aber null. „Ich war hinter Esther, aber vor dem ersten Mann. Ich glaube, ich war auch einfach zu schnell unterwegs und habe dann nicht mehr richtig auf die Schilder geachtet“, so Bastian nach dem Rennen. Esther und das Rad waren irgendwann außer Sichtweite und Bastian im Beast-Mode, ohne den Schildern Beachtung zu schenken. Und so folgte ein fataler Fehler.

Seidenraupen-80

Und dann lief Bastian wieder herunter…argh!

Statt irgendwann bei Kilometer fünf  abzubiegen, lief er geradeaus durch und später den berühmt-berüchtigen ersten Anstieg am Hülser Berg wieder herunter, an unserem verdutzten Fotografen vorbei und schließlich  Richtung Umweltzentrum.
Irgendwann dämmerte es ihm dort wohl, nicht mehr auf der richtigen Route zu sein. Resigniert kehrte er um und lief zum Start zurück. Aus den sechs Kilometern wurden so neun. Die Aufzeichnung seiner GPS-Uhr zeigt die Tragödie schwarz auf weiß.
Mit mächtig Wut im Bauch ballerte er später auch noch die große Runde und war nach 1:09:25h als 15. im Ziel. Damit dürfte er auf die meisten Lauf-KM aller SRC-Starter in diesem Jahr kommen. Seine Kampf-Ansage für 2018: „Nächstes Jahr wird es anders!“

Seidenraupen-94

Bastian Siemes im 16km-Rennen beim Anstieg am Hülser Berg.

Kleiner Wermutstropfen: Mit seinen bisherigen zehn Punkten (Sieg beim Charity Run über fünf Kilometer und Platz zwei über die anschließenden zehn KM) liegt Bastian in der Lauf-Cup-Wertung vor allen anderen. Kurios: Wie auch bei den Frauen gelang es bislang keinem Läufer, sich bei einem weiteren Rennen unter den Top5 zu platzieren und so Punkte zu sammeln.

Beim Martins-Lauf gibt es für Frauen und Männer nur jeweils eine Wertung, maximal sind also sechs Punkte zu holen. Beim abschließenden Silvesterlauf im Forstwald können dagegen besonders Verrückte (zu denen Bastian ohne Zweifel gehört) sowohl auf der kleinen, als auch auf der großen Strecke starten und evtl. punkten. Hier gibt es also maximal zwölf Punkte.

So endete der Lauf-Cup 2016 und so 2015.


Weckmann-Alarm beim CSV Marathon

Der Martins-Cross des CSV Marathon findet am Sonntag, 12. November, zum 46. Mal statt. Das Besondere: Jeder Finisher erhält einen Weckmann im Ziel.

Start und Ziel sind auf dem Sportplatz des CSV Marathon. Die Laufstrecke führt über Rasen-, Aschen- und Asphaltwege, weist kleine Hindernisse wie zB Treppenstufen auf und ist nur bedingt mit Spikes zu laufen.

Frauen starten über 3000 Meter (13.40 Uhr), Männer über 5000 Meter (14.05 Uhr) und die Jugend in zahlreichen vorherigen Läufern. Infos unter http://www.csv-krefeld.de/Martins-Crosslauf/Martins-Crosslauf.html