Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für Januar, 2019

Bis zum 21. Januar den SRC2018 bewerten

Das Laufsportportal HDsports.de sucht die beliebteste Laufveranstaltung des Jahres 2018. Alle Bewertungen bis 21. Januar werden berücksichtigt. Für ein paar Klicks wären wir euch also sehr dankbar. Über https://www.HDsports.de/laufen/seidenraupen-cross-2018#reviewForm kann man den SRC2018 bewerten.

IMG_3929

Immer gut gelaunt: Darauf kommt es beim SRC an!

Neben dem Gesamtsieger zeichnet HDsports.de auch die beliebtesten Laufveranstaltungen in den einzelnen Bundesländern aus. Der Sieger wird kurz nach Ende der Abstimmung per Mail informiert. Weitere Details gibt es hier: https://www.hdsports.de/strassenlauf/waehle-das-beliebteste-laufevent-des-jahres-2018


Petra Maak und Bastian Siemes holen Krefelder Laufcup

Petra Maak und Bastian Siemes haben sich den Krefelder Laufcup geholt. Maak, die für den TSV Bayer Dormagen startet, setzten den letzten Stich beim Silvesterlauf im Forstwald. Zwar verfehlte sie im 4100-Meter-Lauf knapp das Podium, ihr vierter Platz bescherte ihr aber zwei wichtige Punkte zu insgesamt zwölf in der Gesamtwertung. Und da Vorjahressiegerin Esther Jacobitz im gleichen Lauf nicht wie erwartet den Sieg holte, sondern „nur“ Zweite wurde und daher ihr Punktekonto lediglich um vier Punkte auf zehn anwuchs, geht der Titel für 2018 an Maak.

maak petra

Petra Maak (TSV Bayer Dormagen), hier beim Seidenraupen-Cross 2018.

Sie hatte im Vorfeld beim kurzen Seidenraupen-Cross Platz zwei (vier Punkte) und beim Martinscross über 5000 Meter den Sieg geholt (sechs Punkte). Dritte wurde Anna Bommes vom OSC Waldniel (neun Punkte: Sieg beim kurzen Martinscross, Dritte beim kurzen Silvesterlauf).

Siemes Bastian

Bastian Siemes (Tri-Team Nettetal) kann den Krefelder Laufcup erneut für sich entscheiden.

Bei den Herren ging auch in diesem Jahr nichts über Bastian Siemes. Seine 22 Punkte bedeuten gleichzeitig auch Rekord in der Geschichte des Krefelder Laufcups. Der Triathlet vom Tri-Team Nettetal setzte beim Chayrity-Run im Juni ein dickes Ausrufezeichen, als er sowohl den 5000m, als auch den 10.000m-Lauf gewann und sich so direkt zwölf Punkte angelte. Es folgte der Sieg beim kurzen SRC und nun Platz zwei beim kurzen Silvesterlauf.

Auf Platz zwei landet Christian Eble vom ASV Duisburg (Sieg beim 5000m-Krefelder Kulturlauf, dritter Platz beim kurzen SRC) und danach zahlreiche Läufer, die jeweils einen Tagessieg verbuchen konnten.

Petra Maak und Bastian Siemes erhalten durch ihren Erfolg einen Freistart beim Seidenraupen-Cross 2019 am Sonntag, 6. Oktober.

Der Krefelder Lauf-Cup wertete auch in 2018 wieder die relevanten Rennen in Krefeld: Der Krefelder Kulturlauf, der Charityrun im Stadtwald, der Seidenraupen-Cross, der Martinscross (diesmal bei Preussen Krefeld) und abschließend den Silvesterlauf im Forstwald. Gewertet wird wieder in einem Punktesystem, da die Zeiten der Läufe nicht miteinander vergleichbar sind. Die Punkte verteilen sich auf die ersten fünf Plätze pro Lauf (kurz und lang, wenn vorhanden) und Geschlecht. Für den Sieg gibt es sechs Punkte, dann folgen vier, drei, zwei und ein Punkt.

Endstand 2018

Bisherige KLC-Sieger

2017 (Fünf Läufe)

Esther Jacobitz (Bayer Uerdingen) 12 (-/-/6/-/6)
Bastian Siemes (TriTeam Nettetal) 17 (-/10/-/-/7)

2016 (Sechs Läufe)

Kira von Ehren (Bayer Uerdingen) 14 (-/-/-/4/4/6)
Owen Day (Bayer Uerdingen) 10 (-/-/4/-/-/6)

2015 (Sechs Läufe)

Martine Nobili (Bunert Running Team) 16 (-/-/-/6/4/6)
Christoph Lohse (Bunert Running Team) 18 (-/-/-/6/6/6)


Seidenraupen mit guten Zeiten im Forstwald

Hurra, hurra – das Netz hat uns wieder. Nach einer kleiner Weihnachts- und Silvesterpause sind wir wieder da. Und können noch stolz die Ergebnisse vom Silvesterlauf im Forstwald präsentieren.

Fünf Raupen am Start

Insgesamt fünf Seidenraupen waren auf der Strecke, Adam musste leider verletzungsbedingt passen. Meike war gemütlich mit ihren „Schwägerin in spe“ im „Genuss-Lauf“ (8100 Meter) unterwegs und dort nach 49:07 Minuten im Ziel (Platz 52, 10. W35). Zeitweise wurde sie auch von Manuel begleitet, der den Lauf zum Auslaufen nutzte (44:17 min, 74./8. M35).

Schnell unterwegs!

Silvesterlauf 2018

Moritz, Aki, Manu und Marcus (von links) vor dem Start.

Etwas schneller ließen es die Herren zuvor im „Top-Lauf“ (ebenfalls 8100 Meter) angehen. Manuel war bei seinem letzten Start in der M35 mit 31:19 min schnellste Raupe (15. / 3. M35). Nach einem Jahr Pause bedeutet dies seine drittschnellste Zeit beim Silvesterlauf im insgesamt achten Start und die vierschnellste der Seidenraupen auf dem Rundkurs im Süden von Krefeld. Es folgte Marcus, der sich beim zehnten Start in Folge mit 32:30 min um 1:21 min zum desaströsen Vorjahr verbesserte (25./5. M35). Moritz steckten noch die 25 Kilometer vom wenige Tage zuvor gelaufenen Bergischen Wupperlauf in den Knochen. Dennoch bedeuten die 33:29 min die persönlich drittbeste Zeit im neunten Start und eine Verbesserung zum Vorjahr um sechs Sekunden (Platz 33./7. M35). Fast auf der Wertung gefallen wäre allerdings Aki, der mit 38:53 min (69./10. M35) gerade noch so unter dem Cut-Off (40 Minuten) bleiben konnte und im neunten Start seine langsamste Zeit im heimischen Forstwald ever aufbot. Die Pfiffe von den Tribünen waren nicht zu überhören. Lediglich sein Sohn Alex sorgte für Begeisterungsstürme.

Hier gehts zur Übersicht der Silvesterlauf-Ergebnisse der Seidenraupen.

img_5438
Kira von Ehren (Mitte) siegte in 28:40 min, bei den Herren überzeugte Owen Day in 26:13 min. Miriam Thies (Links) wurde Zweite in 30:58 min.

Es gewann bei den Damen Kira von Ehren in 28:40 min und bei den Herren Owen Day in 26:13 min. Der kurze Lauf über 4100 Meter wurde von Sarah Schmidt (13:31 min) und Nick Kämpgen (13:08 min) gewonnen.

Anne und Martin sind neu dabei

Am Rande des Silvesterlaufs wurden übrigens zwei „Verpflichtungen“ nach langen Verhandlungen getätigt. Seit dem 1. Januar tragen Anne Klaßen (in 39:14 min Dritte im Genuss-Lauf) und Martin Myrold (in 30:46 min 13. im Top-Lauf) das Trikot der Seidenraupen. Beide hätten mit diesen Zeiten übrigens direkt mal den Vereinsrekord eingestellt! Wooooooohaaaaaaaaaaaah!

Fotos: DJK/VfL Forstwald/Seidenraupen KR