Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Seidenraupen mit guten Zeiten im Forstwald


Hurra, hurra – das Netz hat uns wieder. Nach einer kleiner Weihnachts- und Silvesterpause sind wir wieder da. Und können noch stolz die Ergebnisse vom Silvesterlauf im Forstwald präsentieren.

Fünf Raupen am Start

Insgesamt fünf Seidenraupen waren auf der Strecke, Adam musste leider verletzungsbedingt passen. Meike war gemütlich mit ihren „Schwägerin in spe“ im „Genuss-Lauf“ (8100 Meter) unterwegs und dort nach 49:07 Minuten im Ziel (Platz 52, 10. W35). Zeitweise wurde sie auch von Manuel begleitet, der den Lauf zum Auslaufen nutzte (44:17 min, 74./8. M35).

Schnell unterwegs!

Silvesterlauf 2018

Moritz, Aki, Manu und Marcus (von links) vor dem Start.

Etwas schneller ließen es die Herren zuvor im „Top-Lauf“ (ebenfalls 8100 Meter) angehen. Manuel war bei seinem letzten Start in der M35 mit 31:19 min schnellste Raupe (15. / 3. M35). Nach einem Jahr Pause bedeutet dies seine drittschnellste Zeit beim Silvesterlauf im insgesamt achten Start und die vierschnellste der Seidenraupen auf dem Rundkurs im Süden von Krefeld. Es folgte Marcus, der sich beim zehnten Start in Folge mit 32:30 min um 1:21 min zum desaströsen Vorjahr verbesserte (25./5. M35). Moritz steckten noch die 25 Kilometer vom wenige Tage zuvor gelaufenen Bergischen Wupperlauf in den Knochen. Dennoch bedeuten die 33:29 min die persönlich drittbeste Zeit im neunten Start und eine Verbesserung zum Vorjahr um sechs Sekunden (Platz 33./7. M35). Fast auf der Wertung gefallen wäre allerdings Aki, der mit 38:53 min (69./10. M35) gerade noch so unter dem Cut-Off (40 Minuten) bleiben konnte und im neunten Start seine langsamste Zeit im heimischen Forstwald ever aufbot. Die Pfiffe von den Tribünen waren nicht zu überhören. Lediglich sein Sohn Alex sorgte für Begeisterungsstürme.

Hier gehts zur Übersicht der Silvesterlauf-Ergebnisse der Seidenraupen.

img_5438
Kira von Ehren (Mitte) siegte in 28:40 min, bei den Herren überzeugte Owen Day in 26:13 min. Miriam Thies (Links) wurde Zweite in 30:58 min.

Es gewann bei den Damen Kira von Ehren in 28:40 min und bei den Herren Owen Day in 26:13 min. Der kurze Lauf über 4100 Meter wurde von Sarah Schmidt (13:31 min) und Nick Kämpgen (13:08 min) gewonnen.

Anne und Martin sind neu dabei

Am Rande des Silvesterlaufs wurden übrigens zwei „Verpflichtungen“ nach langen Verhandlungen getätigt. Seit dem 1. Januar tragen Anne Klaßen (in 39:14 min Dritte im Genuss-Lauf) und Martin Myrold (in 30:46 min 13. im Top-Lauf) das Trikot der Seidenraupen. Beide hätten mit diesen Zeiten übrigens direkt mal den Vereinsrekord eingestellt! Wooooooohaaaaaaaaaaaah!

Fotos: DJK/VfL Forstwald/Seidenraupen KR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s