Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für August, 2018

Kölkers Kö-Lauf-Comeback

Es dürfte Manus erster Lauf außerhalb von Schulwettbewerben gewesen sein: Der Start beim Kö-Lauf irgendwann in den späten 1980er- oder frühen 1990er-Jahren. Jetzt kehrt er am Sonntag nach Jahrzehnten wieder zurück.

SWD-HM-2018-HM

Die Läufer müssen diese Route zweimal laufen. Es folgt dann noch eine Runde um die Kö.

Zwei Runden mussten damals um die Kö gerannt werden, dann war auch schon Schluss. „Ich kann mich tatsächlich noch schwach erinnern, weiß, dass ich gut dabei war und einen Platz in den Top5 inne hatte. Leider war aber jemand unfair im Zielkanal und überholte mich noch, eine Ehrung auf der Bühne wurde mir also verwehrt“, so Manu. Dass das am Sonntag ebenfalls passieren wird, ist unwahrscheinlich. Die üblichen Heizdüsen der Region sind dann doch einen Tick schneller, hinzu kommen ein paar KG zu viel auf den Rippen. „Aber ich werde mal sehen, was drin ist. Nach der Hitzephase konnte ich einigermaßen gut trainieren, aber von meiner Topform bin leider meilenweit entfernt.“

Die Strecke am Sonntag ist neu, der Favorit aber ein alter Bekannter: Nikki Johnstone (ART/Asics Frontrunner) will bei seinem dritten Start endlich gewinnen. Im vergangenen Jahr machte ihm Abid Ezamzami aus Dakhla (Marokko) einen Strich durch die Rechnung. Der 27-Jährige startete recht spontan, ließ Lokalpatriot Nikki am Ende keine Chance und siegte in 1:09:57 h. Nikki ist aber nach seinem Sieg beim Hunsbuckel-Trail über 66 KM heiß und plant auch an der Kö einen Triumph.


Anmelden für den 8. Krefelder Hospiz-Lauf und T-Shirt abstauben

Dieser Sternlauf hat einen besonderen Charakter: Am 23. September findet der „8. Krefelder Hospiz-Lauf“ statt. Mit insgesamt zwölf Startpunkten aus Krefeld, Meerbusch und St. Tönis können die Teilnehmer verschiedenste Streckenlängen (3,1 bis 11,7 km) wählen, außerdem gibt es auch Walking-Routen. Zielpunkt ist das Hospiz am Blumenplatz in Krefeld (Jägerstraße).

Hospizlauf

Großer Jubel bei den Finishern des Hospizlaufs am Blumenplatz. Foto: SSB

Haupt-Organisator ist wieder der Stadtsportbund Krefeld, unterstützt von Vereinen aus Krefeld und Tönisvorst sowie dem Hospiz. Auf der Web-Seite www.ssb-krefeld.de ist jetzt die Online-Anmeldung freigeschaltet, über die sich die Läufer anmelden können. „Es beteiligen sich elf Vereine, die die Startpunkte organisieren. Aber wir freuen uns über jeden, der bei uns mitmacht und sich über unser Formular anmeldet“, so Jens Sattler, der Geschäftsführer des SSB.

Im Fokus der Veranstaltung steht wie immer der gute Zweck unter dem Motto „gemeinsam etwas bewegen“ – im Rahmen des Programmes „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen.

8-Krefelder-Hospizlauf

Der Erlös des Laufes wird für die Hospiz Stiftung Krefeld gestiftet. Jeder Läufer zahlt ein Startgeld von 10 Euro, das an das Hospiz Krefeld weiter geleitet wird. Um dieses zu dokumentieren, wird es wieder die Hospiz-Lauf-T-Shirts geben, die viele langjährige Mitläufer sammeln. Aus organisatorischen Gründen ist eine T Shirt-Bestellung aber nur über die Online-Anmeldung bis zum 1. September möglich.

Sattler betont den besonderen Charakter der Lauf-Veranstaltung für alle: „Der gute Zweck und die Idee, die Hospiz-Arbeit in Krefeld zu unterstützen, verbindet die Läufer und macht die Stimmung des Laufes aus“, meint er.

Am Ziel werden die Läufer/Walker von vielen Zuschauern und Helfern erwartet: So kümmern sich u.a. ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospiz um die Versorgung mit Getränken und Stärkung und der Andrea Berg-Fanclub aus Hennef ist für den Würstchen-Grill zuständig. Die Lebensmittel werden von vielen Krefelder Unternehmen gestiftet, außerdem gibt es im Rahmen der Organisation viele weitere Sponsoren. „Wir bekommen immer mehr Unterstützung von vielen Partner-Unternehmen in Krefeld, die hinter der Idee stehen“, freut sich Sattler. Und auch für den Rücktransport der Läufer ist über einen kostenlosen Bus-Shuttle bzw. die kostenlose Mitfahrmöglichkeit mit dem Schluff nach Hüls gesorgt.

Online-Anmeldungen sind über einen Link auf www.ssb-krefeld.de möglich.


Noch freie Plätze im Seidenraupen-Cross-Trainings-Kurs

img_3087

Viktoria Giesen von „My sporty green life“ ist immer gut drauf.

Für den morgen, 29. August, beginnenden Seidenraupen-Cross-Trainingskurs gibt es noch einige freie Plätze. Geleitet wird der Kurs von den Lauftrainern Viktoria Giesen und Daniel de Lorenzo. Beide verfügen über unterschiedliche Schwerpunkte und können sich daher optimal auf die Kursteilnehmer einstellen. Geboten wird ein umfassendes und abwechslungsreiches Training, mit dem die Strecken des SRC am Sonntag, 21. Oktober, mühelos zu meistern sind.

Der Kurs kostet in der Basis-Version 95 Euro und beinhaltet acht Einheiten. Trainiert wird jeweils mittwochs um 19 Uhr an verschiedenen Orten in Krefeld.

Interessierte können zusätzlich den Workshop „Barfußlaufen – Natürlich Gesund Gehen“ am 13. Oktober buchen, dann kostet der Kurs 145 Euro. Zu weiteren Infos und Anmeldung >>> Hier entlang!

img_3086

Daniel de Lorenzo – ein Name, der eigentlich zu einem Profi-Fußballer passt. Dabei ist Daniel von „Ich Natur“ passionierter Läufer. Übrigens gerne auch ohne Schuhe.

Wer sich übrigens fragt, ob es schon Termine für die SRC-Testläufe gibt, die wir stets im Vorfeld durchgeführt haben, um Interessierten die Strecken zu zeigen, dem können wir sagen: Wir sind noch in der Abstimmung. Sobald sich etwas ergibt, teilen wir euch das gerne hier und auf Facebook mit.


Manu als 33. beim Covestro-Triathlon im Ziel

Beim 31. Covestro-Triathlon am Elfrather See konnte sich Seidenraupe Manu dann doch noch beteiligen. Leider hatte er die Anmeldung verpasst, sprang dann aber für Seidenraupe Stefan ein, der über die Volksdistanz gemeldet hatte und doch nicht konnte. Am Ende reichte es nach 1:13:34 h zum 33. Platz.

31. Covestro-Triathlon

Manu (mit einigen Kilos zu viel) in der Wechselzone. Foto: Johannes Noack (wartend auf seinen Einsatz als Staffelläuferin Lisa)

Auch wenn er sonst stets über die olympische Distanz an den Start geht, hatten es auch die kürzeren Distanzen in sich, Stichwort Kaltstart. Weder im Schwimmen noch im Radfahren gab es diesmal eine Vorbereitung. So wurde das Rad noch am Morgen von der Rolle gespannt, wo es seit März vor sich hergammelte. Und Schwimm-KM gab es in diesem Jahr noch keine einzigen. Dass dann mit 13:40 min für die 500 Meter gebraucht wurden, lag auf der Hand: Nur ein Starter in den Top50 brauchte länger, aus den Top 100 immerhin sieben. Ging ja gut los! 😉

Besser lief es dann auf dem Rad, auch wenn der recht starke Wind mächtig aus allen Richtungen wehte und sich der Ouzo vom Vorabend nun in Form von sehr trockenem Hals meldete. Mit 38:31 min gab es eine ganz passable Zeit. Eingesammelt wurde dann aber noch ein paar Teilnehmer auf den 5km im Laufen, die in 21:23 min absolviert wurden. Wenigstens das ging ganz gut…

Wie immer war der Triathlon bestens vom SC Bayer organisiert, dickes Lob an alle Helfer!

 


Rhex abgesagt! Kölker grübelt noch…

Der Rheinsteig-Extremlauf, kurz Rhex, ist abgesagt. Der Ausrichter musste den Lauf, geplant für den 2. September, leider aus gesundheitlichen Gründen absagen. Besonders schade ist, dass dies die letzte Ausrichtung des Rhex sein sollte. Mal sehen, wie und ob es 2019 weitergeht.

Als Alternative hat Manuel Kölker nun zwei Läufe, jeweils über die Halbmarathon-Distanz, ins Auge gefasst: In Solingen startet der Miss Zöpfchen-Lauf, ein Wendepunkt-Lauf über die dortige Trasse. Aus den Startgeldern wird die Beleuchtung der Trasse sichergestellt. Zeitgleich gibt es in Düsseldorf den Kö-Lauf. Auf neuer Route müssen die Halbmarathon-Läufer zwei Runden absolvieren. „Beide Läufe haben ihren ganz eigenen Reiz. Beim Kö-Lauf käme ergänzend hinzu, dass dies wohl der erste Lauf fernab von Schul-Wettbewerben war, an dem ich jemals teilgenommen habe. Seitdem bin ich allerdings nie mehr wieder dort gestartet“, so Kölker, der nun noch einige Tage überlegt.


Doppelpack Mayntzhusen

Während sich ein Großteil der Seidenraupen noch im Sommerloch befindet, hechelt Moritz von Event zu Event. Am Wochenende führte das mal wieder zu einem Doppelstart.

Am Samstag stand mit dem Innenhafenlauf in Duisburg ein Klassiker auf dem Programm. Moritz wurde in 42:11 min 40. (M35: 5.).

Nur wenige Stunden später folgte der Start auf der Kurzdistanz (1500 / 38km / 10km) beim 1000 Herzen-Triathlon in Essen. Hier wurde er in der Zeit von 2:25:06 34. (M35: 5.). Bei den Splits hat sich irgendwie ein Drehwurm eingeschlichen, denn eine 25min-Zeit auf zehn KM wäre schon ein Hammer 😉


Endlich da: Der Vorbereitungskurs für den Seidenraupen-Cross

Du möchtest am Seidenraupen-Cross 2018 teilnehmen und Dich optimal darauf vorbereiten? Dann ist dieser Kurs möglicherweise genau das Richtige für Dich!?

Die Krefelder Lauftrainer Viktoria Giesen und Daniel de Lorenzo haben sich mit ihren unterschiedlichen Stärken zusammengefunden, um Dir ein umfassendes und abwechslungsreiches Training zu bieten. Mit dem Fokus auf Ausdauer, Kraft, Flexibilität und Koordination, abgezielt auf die besonderen Anforderungen eines Trail-Laufes, wirst Du von den beiden Profis zu Deinem Ziel geleitet. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du die 6,6 km oder die 16,5 km Strecke laufen willst.

Deine Vorteile

• Professionelle Begleitung und Anleitung bei Deinem Training

• Wöchentlich abwechslungsreiche Trainingsreize

• Zielgerichtetes Training

• Informationen zur Natur des Laufens

• Optimale Betreuung im Kurs von zwei Trainern

• Individuelle Berücksichtigung Deiner persönlichen Ziele

• Optionaler Workshop zur Stärkung und stärkeren Beachtung Deiner Füße

Wann: Mittwochs, 19:00 – 20:30 Uhr | Beginn: 29.08. | 8 Termine

Wo: Verschiedene Orte (z.B. Stadtwald, Hülser Berg)

Trainer: Viktoria Giesen – Lauftrainerin, Personal Trainerin

Daniel de Lorenzo – Lauftrainer, Barfußcoach, Yogalehrer

Teilnehmer: max. 24 Teilnehmer*innen

Preis: 95 €

145 € inkl. Workshop „Barfußlaufen – Natürlich Gesund Gehen“ am 13. Oktober – 11:00 bis 15:00 Uhr (max. 15 Teilnehmer*innen)

Anmeldung: http://www.ichnatur.de/kontakt

My Sporty Green Life – www.mysportygreenlife.de

ichNatur – Schule für natürliche Gesundheit – www.ichnatur.de