Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für 31. August 2012

Das Briefing

So, das Briefing ist beendet und die Seidenraupen liegen in ihrem Tourbus. Von oben prasselt der Regen und auch die Wettervorhersage für morgen ist bescheiden. Die beste Nachricht gerade bei der Vorschau auf die morgige Etappe: es wird nicht gewittern. Ansonsten erwarten uns Temperaturen runter bis sechs Grad und eine dichte Bewölkung, aus der auch immer wieder Schauer ausbrechen.

Weitere Infos vom Briefing: die morgige Strecke wurde noch einmal geändert und ist nun 300 Meter länger. Eine enorme News bei einer Länge von ursprünglichen 49,3 km. Außerdem drohen bei den verschiedensten Vergehen Zeitstrafen, im schlimmsten Fall ist man sogar ganz raus. War ne ganz schöne Standpauke, die es da gab: bloß keinen Müll wegschmeißen, nicht vom Weg abkommen, keine Verpflegungsstellen zu spät ansteuern, wehe, wehe. Buchen wir mal ab als einen Versuch, uns Respekt einzuflößen…okay…ist gelungen 😉

Interessant war zu beobachten, was für Läufer hier an den Start gehen: überwiegend ältere Männer, aber auch Vater und Sohn. Einige davon ließen es sich nicht nehmen, sich im Ruhpoldinger Kurhaus ein Helles zu gönnen. Wir sind dann doch bei dem alkfreien Weißbier geblieben. Zum Essen gab es natürlich Spaghetti Bolo und Kaiserschmarn. Habe im Gefühl, das erwartet uns nun jeden Tag 🙂 So, jetzt ab in die Kiste…

Bis morgen, schlaft gut! Manu


Der Tourbus

Hallo Seidenraupen-Fans, hier meldet sich die Busfahrerin.
Wir haben ein sehr tolles Gefährt mit super Aufklebern, sodass ich kurzentschlossen in Köln auf der ZooBrücke bei 59km/h einen Mega Shoot hingelegt habe…

„Liebe Stadt Köln, ich möchte diese Bild in höchster Auflösung und bester Bildqualität. Sie brauchen das Bild nicht über Photoshop zu bearbeiten, ich will ja das alle Emotionen rüber kommen. Vielen Dank im voraus.
MfG das Seidenräupchen“

Nachdem das erste Highlight überwunden, folgte das nächste direkt.

Hinter Frankfurt führte uns Mister Navi über die A66 Richtung Fulda, im Hintergrund läuft die Option „kürzeste Strecke“…ihr könnt euch denke. Was jetzt kommt,ne?

Ja genau, bitte nehmen Sie die nächste Ausfahrt und folgen der Straße Richtung
„Niemandsland“…Argh

So fuhr der Seidenraupen-Tourbus die erste Bergetappen an. Nach bereits zurück gelegten 300km bei 3,5 Std Fahrzeit (so n WoMo ist ein sehr gemütlicher Zeitgenosse) fuhr ich die Jungs also durch Nacht u Nebel. Außer nem Fuchs war weit und breit…NICHTS…zu sehen.
Die Straßen wurden immer kurviger, das Geschirr in den Schränken flog hin und her und dann das…19%steigung…😳 Alarm!!! Also 3ter Gang und Gas…hat funktioniert…aber wo es auf der einen Seite kontinuierlich hoch geht, geht es natürlich auch wieder bergab…25% Gefälle…omg…ich fühl mich wie inner Achterbahn.

Wir sind durch Dörfer gekommen die ich noch nie gehört habe, auf der Landkarte aber als Hochrhön bezeichnet werden.

Um 1.30uhr haben wir dann sicher im Hof meiner Eltern geparkt und die Äuglein geschlossen…

Ich war ja so erleichtert das alles gut geklappt hat, ich vermute aber dass das erst ein Bruchteil von dem war was
mich in den Alpen erwartet…aaaaaaah…..:))))
Ich werde euch berichten.

So nun hab ich das Steuer mal abgegeben u wir kommen unserem Ziel immer näher. Gerade sind wir an Ingolstadt vorbei und lt Mister Navi sind wir um 17.30uhr in Ruhpolding…

Ruhpolding, mach dich bereit, die Seidenraupen kommen und wir bringen eine super Stimmung und Viel Vorfreude mit…juhuuuuuuuu :))))

20120831-173530.jpg


Flüge über die Alpen

In den folgenden acht Videos habt ihr die Möglichkeit, die einzelnen Etappen des Transalpine-Runs per simulierter Fluggrafik zu erleben. Zugegeben, etwas schlecht ist uns dabei schon geworden, als wir gesehen haben, wo wir da langlaufen…aber egal, wird schon klappen.

Die Videos werden wir übrigens auch noch einmal einzelnd, jeweils zum Start der jeweiligen Etappen, hier online stellen.