Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für November, 2014

Nikolauf im Bayer-Sportpark

Der Beachclub im Sportpark Uerdingen veranstaltet am kommenden Freitag, 5. Dezember, den Nikolauf.

Dies hier sind die Infos – vielleicht habt ihr ja Lust:

Jetzt noch schnell für den diesjährigen Nikolauf mit anschließendem Glühweintrinken und Fun-Tombola anmelden!

Noch 10 Tage dann findet im Bayer Sportpark der vom Beachclub Krefeld veranstaltete Nikolauf statt.

Um 19:00 Uhr fällt dann der Startschuss und es werden insgesamt drei Runden auf der Laufstrecke (6,3km) absolviert. Dabei wird zwar auch eure Zeit genommen, allerdings sollte dennoch der Spaß im Vordergrund stehen.

Im Anschluss wird es dann ein Glühweintrinken mit einer Fun-Tombola im Beachclub geben. Die Teilnahmegebühr beträgt dabei 7€ und darin enthalten ist bereits ein Glühwein, ein Los für die Tombola, sowie eine Nikolaus Mütze für den Lauf.

Anmelden könnt ihr euch unter www.beachclub-krefeld.de.

Wer das ganze noch ein wenig bewerben möchte, der kann auf unserer Facebook-Veranstaltung auf „Zusage“ klicken, diese teilen und seine Freunde dazu einladen mit teilzunehmen.

Bis dahin wünscht euch der Beachclub Krefeld einen schönen 1. Advent und hofft auf eure Zusage.


Super Uwe: Istanbul gerockt!!!

Während andere davon nur reden, hat Uwe Ortmanns in Istanbul den Marathon gerockt. Der Krefelder ist geistig-behindert, weswegen sein Höllenritt durch die türkische Metropole keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Nach 4:51 Stunden konnte er die Ziellinie überqueren – wir sagen: SUPER UWE.

Wir haben deine Geschichte schon damals während des NYC-Marathons verfolgt und waren begeistert von deinem Willen. Toll, dass es jetzt in Istanbul geklappt hat. Das zeigt, dass Aufgeben nichts bringt. Weiter, immer weiter.

Quasi als Belohnung würde wir uns freuen, wenn du beim Seidenraupen-Cross 2015 an den Start gehst. Du bekommst von uns für dich und eine Begleitung einen Freistart. Melde dich einfach bei uns und ab geht die Post.

Die WZ hat Uwe Erfahrungen aufgeschrieben, hier gehts zum Artikel: http://www.wz-newsline.de/lokales/krefeld/stadtleben/marathon-in-istanbul-der-start-das-ziel-und-dazwischen-laufe-ich-1.1799860


SDN RPN: It’s like that!!!

SDNRPN Kopie


Spende an die Aidshilfe übergeben

Manuel Kölker (links) übergibt den symbolischen Scheck an Patrizia Helten und Peter Ditz von der Aidshilfe.

Manuel Kölker (links) übergibt den symbolischen Scheck an Patrizia Helten und Peter Ditz von der Aidshilfe.

In der „Woche der Läufer-Spenden“ haben auch wir unsere Spende an die Aidshilfe Krefeld übergeben. 1513 Euro waren beim Seidenraupen-Cross zusammengekommen, bei dem vor einigen Wochen 240 Läufer gestartet waren.

Die Aidshilfe Krefeld wird das Geld in die Arbeit mit ihren rund 120 Klienten stecken, die von ihr betreut werden. Durch die Gespräche mit der Aidshilfe wussten wir, dass das Geld hier gut angelegt ist.

Zusätzlich zu der Spende hatten wir den Lauf unter das Motto „Sportler gegen Stigma“ gestellt. Damit wollten wir zusammen mit der Aidshilfe zeigen, dass sich Sport und HIV nicht ausschließen. Das gleichnamige Projekt macht sich für mehr Offenheit gegenüber Menschen mit HIV stark. Gleichzeitig haben die Mitarbeiter und Helfer der Aidshilfe uns bei unserem Lauf unterstützt. Das war eine tolle Win-Win-Situation > fein und nochmals danke!

Peter Ditz und Patrizia Helten: „Auch wir sagen nochmals vielen Dank im Namen der Aidshilfe und unseren Klienten. Wir freuen uns sehr.“

Mehr Infos unter: http://www.krefeld.aidshilfe.de/ oder https://www.sportler-gegen-stigma.de/werde-aktiv/aktivitaeten/benefizlauf-sportler-gegen-stigma-krefeld/.

Durch diese Spende sind in dieser Woche fast 25.000 Euro an verschiedene Aktionen gespendet worden (5. Gesundheitslauf, 718 Starter: 8001 Euro an das Kinderheim Kastanienhof, 4. Hospizlauf, über 800 Starter: 10.000 Euro an das Hospiz, 10. Charity Run, über 900 Starter: 4900 Euro an den Kinderschutzbund). Sensationell!!! Ein Dank geht dabei nicht nur an die vielen Läufer, sondern auch an die Sponsoren, die einen großen Anteil an diesen Spenden haben.


5. Krefelder Gesundheitslauf: 8001 Euro für das Kinderheim Kastanienhof

Übergabe der Spende an den Kastanienhof.

Übergabe der Spende an den Kastanienhof.

Was Krefelds Läufer durch ihre Teilnahme an den verschiedenen Wettbewerben auch im sozialen Bereich leisten, wird in diesen Tagen offensichtlich. Nach den beiden dicken Spenden, die durch den Hospizlauf und den Charity Run zusammengekommen sind (wir berichteten), haben nun auch AOK, Helios und Welle Niederrhein ihre Spende, resultierend aus dem 5. Krefelder Gesundheitslauf, übergeben.

Mit einem neuen Teilnehmerrekord startete der Lauf am 31. August mit 718 Läufern durch das Hülser Bruch. Nach Eingang zusätzlicher Spenden und der letzten Startgelder sind 8001 Euro für den geplanten Niedrigseilparcours am Kinderheim Kastanienhof zusammengekommen. Gestern fand die Scheckübergabe am Kinderheim statt.

Natürlich waren bei dem Lauf auch Seidenraupen am Start: Eva, für die als AOK-lerin der Start quasi verpflichtend ist, holte sich in 51:58min den dritten Platz bei den Damen. Die Siegerin, Daniela Brokamp, finishte in 46:50min. Henne kam nach 39:37min ins Ziel und musste sich nur Jan Pauli (39:08min) geschlagen geben.

„Die Summe des gesammelten Geldes für unser Projekt hat uns erst einmal umgehauen. Vielen, vielen Dank an alle Läufer, Spender und die vielen im Vorder- und Hintergrund tätigen Organisatoren, auch im Namen unserer Kinder“, freut sich Raimund Haider, stellvertretender Heimleiter des Kinderheims Kastanienhof.

Mit Hilfe der Spendensumme können die ersten Module des Parcours erworben werden. Dieser soll mobil einsetzbar sein und nach Bedarf aufgebaut und verändert werden können. In Planung sind auch eine Riesenleiter und der Chaplin Walk. Um diese ausgeklügelte Seillandschaft erfolgreich zu meistern, braucht es Teamgeist, Körpergeschick, Konzentrationsfähigkeit und gegenseitiges Vertrauen.

Der nächste Gesundheitslauf findet 2015 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Wer weiß, was in dieser Woche noch so alles gespendet wird??? 😉


Spenden über Spenden…

Beim 4. Hospiz-Lauf und beim 10. Charity Run sind zusammen fast 15.000 Euro gesammelt worden, die nun übergeben wurden. Bei beiden Läufen waren auch etliche Seidenraupen am Start, zum Teil sogar über mehrere Strecken.

Von links: Andreas Berger (Geschäftsführer Krefelder Hospiz), Karin Meincke (Vorsitzende Hospizstiftung), Brigitte Schwarz (Hospizleitung), Irmgard Heyers (CSV Marathon), Michaela Rausch (Sparkasse Krefeld), Dieter Hofmann (SSB Vorsitzender), Heinz-Otto Engel (Vorsitzender Fischelner TV), Gerda Michels (DJK Forstwald), Karin Klein (Fischelner TV), Rolf Frangen (Moderator), Julien Thiele (SC Bayer 05 Uerdingen), Oliver Leist (Präsident CSV Marathon). Foto: SC Bayer Uerdingen

Von links: Andreas Berger (Geschäftsführer Krefelder Hospiz), Karin Meincke (Vorsitzende Hospizstiftung), Brigitte Schwarz (Hospizleitung), Irmgard Heyers (CSV Marathon), Michaela Rausch (Sparkasse Krefeld), Dieter Hofmann (SSB Vorsitzender), Heinz-Otto Engel (Vorsitzender Fischelner TV), Gerda Michels (DJK Forstwald), Karin Klein (Fischelner TV), Rolf Frangen (Moderator), Julien Thiele (SC Bayer 05 Uerdingen), Oliver Leist (Präsident CSV Marathon). Foto: SC Bayer Uerdingen

Besonderes Novum beim Hospiz-Lauf war die Teilnahme und Mitorganisation weiterer Krefelder Vereine neben dem Hauptveranstalter SC Bayer 05 Uerdingen. Mit dem CSV Marathon, dem DJK Forstwald und dem Fischelner TV wurde der Charakter einer Krefelder Laufveranstaltung und der Slogan „Gemeinsam etwas bewegen“ beeindruckend gelebt. Die bewegenden Bilder im Ziel vor dem Hospiz am Blumenplatz sind unvergesslich. Initiator Dieter Hofmann: „Es war ein tolles Erlebnis, die vielen Menschen zu sehen, die gerne etwas für das Hospiz tun wollten. Mein besonderer Dank geht auch an alle ehrenamtliche Helfer aus den Vereinen und dem Hospiz.“ Karin Meincke vom Vorstand des Krefelder Hospizes ergänzte: „Danke an alle für die Unterstützung der Menschen, die an ihrem Lebensende stehen. Unsere Gäste im Hospiz haben die bewegenden Bilder im Garten oder auf ihren Zimmern mitverfolgt.“
Alle teilnehmenden Vereine haben ihre Teilnahme für das nächste Jahr bereits zugesagt. Die Verantwortlichen werden sich darum bemühen, zum nächsten Lauf weitere Vereine für die Veranstaltung zu gewinnen. Der Krefelder Hospiz-Lauf soll nun immer am letzten Sonntag im September stattfinden, so wird der 5. Krefelder Hospiz-Lauf am 27. September stattfinden.

von links: Petra Birnbrich, stv. Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Rolf Klupsch, Preussen Krefeld Leichtathletik, Birgit August, Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Jörg Giesen, Laufsport Bunert, und  Paul Peeters, Preussen Krefeld Leichtathletik. Foto: Kinderschutzbund Krefeld

von links: Petra Birnbrich, stv. Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Rolf Klupsch, Preussen Krefeld Leichtathletik, Birgit August, Vorsitzende Kinderschutzbund Krefeld, Jörg Giesen, Laufsport Bunert, und Paul Peeters, Preussen Krefeld Leichtathletik. Foto: Kinderschutzbund Krefeld

Knapp 900 Läufer hatten beim 10. Charity Run im Sommer ihre Laufschuhe geschnürt und waren zu Gunsten des Krefelder Kinderschutzbundes im Stadtwald an den Start gegangen. Kinderschutzbund-Vorsitzende Birgit August freute sich vor allem über die familiäre und entspannte Atmosphäre. Mit einem herzlichen Dankeschön nahm sie nun den Erlös der Laufveranstaltung in Höhe von 4900 Euro entgegen. Das Geld ist bestimmt für die Beratungsstelle Wendepunkt bei sexuellem Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern. „Auch in diesem Jahr waren wieder sehr viele Bambinis und Schüler am Start. Der Firmen- bzw. Mannschaftslauf wird jedes Jahr umfangreicher. Viele Betriebe versuchen ehrgeizig die größte und schnellste Mannschaft zu stellen. Das macht allen Spaß“, berichten die Mitveranstalter Paul Peeters von Preussen Krefeld Leichtathletik sowie Jörg Giesen von Laufsport Bunert. Die Generationenstaffel – erstmals neu im Programm – kam bei allen Teilnehmern sehr gut an. Wer in diesem Jahr nicht dabei sein konnte, kann im kommenden Jahr am Sonntag, 21. Juni, beim 11. Charity Run mitlaufen.

Eine ganz andere Art von Spendenlauf hat am Wochenende in Wunsiedel stattgefunden. Auch hier wurde massig Geld gesammelt. 10.000 Euro gingen an den Verein Exit, der sich um Aussteiger aus der Neonazi-Szene kümmert.


Bild

Der Büffel läuft…

IMG_1952.JPG…in den Hafen der Ehe ein (was ein Wortwitz).
Becci und Ansgar haben sich heute in Kleve das Ja-Wort gegeben. Das freut alle…juchhei!!!

Alles Gute sagen natürlich auch die Seidenraupen!!!


Caro und Adam haben auch fotografiert ;-)

So isset, Caro und Adam hatten auch die Kameras dabei und haben fleißig geknipst. Endlich hatte ich dann auch mal Zeit, die Fotos zu bearbeiten und online zu stellen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und zwar hier: https://seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross/fotos-2014/

Schaut einfach rein und genießt so drei Wochen nach dem SRC2014 den traumhaften Tag noch einmal…

Schönen Abend.


I’m shipping up to Boston

Yippiiiiieeeehhhh – da ist das Ding!!! Die Zusage zum Boston-Marathon, für den man sich bekanntlich qualifizieren muss, ist da. Heißt: Der Seidenraupen-Bus rollt 2015 an die Ostküste!!! Gelaufen wird traditionell am Patriot’s Day, im kommenden Jahr also am 20. April.

Die Zusage für den Boston-Marathon. Geilomat!!!

Die Zusage für den Boston-Marathon. Geilomat!!!