Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Archiv für Februar, 2020

Update der „Hall of fame“: Mehr Ruhm für alle

Das hat Mühe gekostet, doch die hat sich gelohnt. Denn mit diesem vorerst finalen Update der Seidenraupen-internen „Hall of fame“, in der die Bestzeiten von der 5KM-Strecke bis zur Marathon-Distanz aufgeführt werden, wurde deutlich, wo welcher Rekord die Jahre überdauert – und wo er, wie jetzt gerade über die 15 Kilometer, durch Martin Myrold eingestellt wurde.

20130421-225013.jpg

Eva (Zweite von links) nach dem Lauf in Korschenbroich.

Knapp sieben Jahre ist es her, dass Eva-Maria Kölker in Korschenbroich 24:17 min für fünf Kilometer benötigte. Zweimal gelang ihr noch eine ähnliche Zeit, seit dem knabbern aber alle weiblichen Seidenraupen an dieser Marke. Sechs Jahre hält Hendrik Hahn nun schon den Rekord bei den Männern. Seiner 18:04 min vom Charity-Run in Krefeld kam zuletzt John Hampson recht nahe. Sieben Sekunden trennten ihn bei seinem Spurt durch Moers in 2018. Damit liegt er mit Manuel Kölker gleichauf, der einst Hendrik im Stadtwald trieb.

Wohl kein Verein in Krefeld führt seine Listen über den Silvesterlauf im Forstwald so genau, wie die Seidenraupen. Bis ins Jahr 2007 reichen die Aufzeichnungen, die beiden Bestmarken datieren aber aus der jüngeren Vergangenheit. Anne Klaßen (39:14 min, 2018) und John Hampson (30:00 min, 2019) führen hier die Listen jeweils mit rund einer Minute Vorsprung an.

Deutlich mehr Staub liegt auf den 10 KM-Bestzeiten: 48:48 min benötigte Eva beim Sommernachtslauf durch die Neusser Innenstadt 2012, Ehemann Manuels 36:23 min vom Halloween-Lauf in Duisburg aus dem Jahr 2011 zitterten kürzlich enorm, als Martin Myrold durch Duisburg peste und nur zwei Sekunden langsamer war.

Die 15 KM-Zeiten stammen alle aus der Nachbarstadt, gibt es doch kaum Rennen, die über diese Distanz verlaufen. Eva führt auch hier die Liste an  (1:10:10 h, 2013), bei den Männern hat Martin seit Samstag die Krone auf. Seine 55:09 min waren deutlich schneller als die 57:49 min, die Hendrik Hahn 2013 an gleicher Stelle lief.

Venloop 2018

Lisa, Elke und Adam (rechts) waren mal wieder hin und weg vom Venloop.

Kann der Norweger seine Form behalten – wovon auszugehen ist – wird er in wenigen Tagen auch die Bestmarke über die Halbmarathon-Distanz aufstellen. Manuel war 2017 mit 1:20:27 h verdammt schnell unterwegs,doch Martin dürfte spätestens beim Venloop am 29. März diese Zeit unterbieten. Schließlich steht er dann für seinen Düsseldorf-Marathon endgültig voll im Saft und trägt dann auch erstmals den Nike Next%-Wunderschuh. Bei den Damen war es Lisa Femers, die vor knapp zwei Jahren in der niederländischen Partnerstadt mit 1:48:30 h die SDR-Bestzeit aufstellte (Meike gibt ihre PB auch mit 1:48 h an, wir wissen nur leider nicht, wie viele Sekunden da noch on top kommen).

IMG_3642

Manuel im Ziel des Boston-Marathons.

Lisa hält mit 3:58:21 auch seit drei Jahren die Marathon-Bestmarke (aufgestellt beim Vivawest-Marathon im Ruhrpott), bei den Männer stammt sie aus dem Jahr 2015, als Manuel in 2:54:19 h Boston erstürmte. Auch hier kann damit gerechnet werden, dass Martin diese Marke alsbald kassiert.


Tschüüüüüch: Martin pulverisiert sieben Jahre alte Seidenraupen-Bestmarke

Martin Myrold hat beim 15 Kilometer-Lauf im Rahmen der Duisburger Winterlaufserie den sieben Jahre alten Vereinsrekord pulverisiert. Damals war Hendrik Hahn nach 57:49 min ins Ziel gestürmt, Myrold unterbot dies nun deutlich: Seine 55:09 min bedeuteten den siebten Rang, den er mit 1:31:34 h auch in der Serienwertung belegt. Ohne Frage befindet sich Martin aktuell in der Form seines Lebens. Kenner der Szene erwarten jetzt natürlich weitere Bestzeiten, vor allem, wenn er dann endlich seinen Nike-Wunderschuh aus dem Gehege lässt (wahrscheinlich erstmals beim Venloop).

Winterlaufserie 2020 15 km

Manuel Kölker, Martin Eckelt und Martin Myrold (von links) nach den 15 Kilometern.

Manuel Kölker verpackte seinen Start in einen 30-Kilometer-Lauf und war demnach recht gemütlich unterwegs (1:07:17 h). In der Serienwertung rangiert er mit 1:45:42 h auf Platz 139.


Meike Thomassen und Anne Klaßen neu im Vorstand

img_4927

Meike und Manu führen ab sofort die Seidenraupen.

Mit dickem Applaus wurden Adam Mielech und Martin Houbertz auf der Jahreshauptversammlung bedacht, schieden der bisherige zweite Vorsitzende und der Kassenchef doch aus ihren Ämtern aus. Noch lauter war jedoch der Jubel, als Meike Thomassen als neue stellvertretende Vorsitzende (für Adam Mielech) und Anne Klaßen als neue Finanz-Chefin (für Martin Houbertz) gewählt wurden.

Sie treffen im Vorstand nun auf Manuel Kölker und Stefan Glaudo, die als Vorsitzender und Schriftführer wiedergewählt wurden. Elke Brittig unterstützt das Quartett als Pressewartin.

Ansonsten herrschte auf der JHV eitel Sonnenschein. Houbertz konnte von zahlreichen Investitionen und einer soliden Kasse berichten, während Kölker auf ein erfolgreiches 2019 zurückblickte.

Anne Klaßen

Anne führt ab nun die Kasse der Seidenraupen.

Der SRC2019 musste ob der Witterungsverhältnisse diesmal leider etwas leiden, über 100 Vor-Gemeldet scheuten das Nass, sollte aber in diesem Jahr (am 20. September) zu alter Blüte wiederauferstehen. Die Taskforce wird sich in Kürze treffen und dann erste Infos bekanntgeben

.


Schnappsschüsse aus Wijchen

Noch immer warten wir auf die Zeiten vom Strong Viking in Wijchen am vergangenen Samstag, dafür sind die Fotos nun online. Seht her…