Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Gesundheitslauf

5. Krefelder Gesundheitslauf: 8001 Euro für das Kinderheim Kastanienhof

Übergabe der Spende an den Kastanienhof.

Übergabe der Spende an den Kastanienhof.

Was Krefelds Läufer durch ihre Teilnahme an den verschiedenen Wettbewerben auch im sozialen Bereich leisten, wird in diesen Tagen offensichtlich. Nach den beiden dicken Spenden, die durch den Hospizlauf und den Charity Run zusammengekommen sind (wir berichteten), haben nun auch AOK, Helios und Welle Niederrhein ihre Spende, resultierend aus dem 5. Krefelder Gesundheitslauf, übergeben.

Mit einem neuen Teilnehmerrekord startete der Lauf am 31. August mit 718 Läufern durch das Hülser Bruch. Nach Eingang zusätzlicher Spenden und der letzten Startgelder sind 8001 Euro für den geplanten Niedrigseilparcours am Kinderheim Kastanienhof zusammengekommen. Gestern fand die Scheckübergabe am Kinderheim statt.

Natürlich waren bei dem Lauf auch Seidenraupen am Start: Eva, für die als AOK-lerin der Start quasi verpflichtend ist, holte sich in 51:58min den dritten Platz bei den Damen. Die Siegerin, Daniela Brokamp, finishte in 46:50min. Henne kam nach 39:37min ins Ziel und musste sich nur Jan Pauli (39:08min) geschlagen geben.

„Die Summe des gesammelten Geldes für unser Projekt hat uns erst einmal umgehauen. Vielen, vielen Dank an alle Läufer, Spender und die vielen im Vorder- und Hintergrund tätigen Organisatoren, auch im Namen unserer Kinder“, freut sich Raimund Haider, stellvertretender Heimleiter des Kinderheims Kastanienhof.

Mit Hilfe der Spendensumme können die ersten Module des Parcours erworben werden. Dieser soll mobil einsetzbar sein und nach Bedarf aufgebaut und verändert werden können. In Planung sind auch eine Riesenleiter und der Chaplin Walk. Um diese ausgeklügelte Seillandschaft erfolgreich zu meistern, braucht es Teamgeist, Körpergeschick, Konzentrationsfähigkeit und gegenseitiges Vertrauen.

Der nächste Gesundheitslauf findet 2015 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Wer weiß, was in dieser Woche noch so alles gespendet wird??? 😉


Bild

Henne auf dem Weg zu Platz 2

IMG_1476.JPGToller Schnappschuss aus der Rheinischen Post vom Start des 5. Gesundheitslaufes. Henne, der Zweiter wurde, ist links im Bild (weißes Shirt) gut zu erkennen. Eva, am Ende Dritte, scheint dagegen den Start verschlafen zu haben – wir finden sie jedenfalls nicht…


Neder, Hahn und Mayntzhusen grüßen vom Treppchen

Moritz kurz vor dem Start am E-See.

Moritz kurz vor dem Start am E-See.

Podestplätze für die Seidenraupen, yeah! Sowohl Eva Neder und Henne Hahn, als auch Moritz Mayntzhusen konnten am Wochenende bei ihren Wettkämpfen aufs Treppchen klettern.

Eva war wie Henne beim 5. Gesundheitslauf in Hüls am Start. In 51:58min holte sie sich den dritten Platz bei den Damen. Die Siegerin, Daniela Brokamp, finishte in 46:50min. Henne kam nach 39:37min ins Ziel und musste sich nur Jan Pauli (39:08min) geschlagen geben. Toll!

Moritz hatte meinen Startplatz auf der Olympischen Distanz beim 27. Bayer-Triathlon übernommen, für mich war an einen Start wegen meines Unfalls nicht zu denken. Er machte seine Sache sehr gut und kam nach 2:23:27h an, Platz 26 und Dritter in der AK M25. Seine Zwischenzeiten: 24:49 (11.), 1:11:48 (35.) und 46:49 (47.).

Es hätte meine Generalprobe sein sollen, doch daraus wurde nichts. Noch immer humpel ich herum, die Mediziner geben mir wenig Hoffnung für einen Start am Wochenende auf der Langdistanz in Köln. Auch wenn ich selber anfangs noch gehofft hatte, dass es etwas wird, so schwindet dies mittlerweile arg. Zwar habe ich ab morgen Krankengymnastik und Behandlungen beim Physio und am Freitag kommen die Fäden raus, doch es müsste schon ein Wunder sein, wenn das noch etwas wird. Vor allem: Es handelt sich ja nicht um eine kleine Laufrunde, sondern um ein etwas längeres Vorhaben, in das man nur fit gehen sollte.

Doch was bis dahin tun? Erst Low-Carb, dann ab Donnerstag Carbo-Loading, der Greiffsche Ernährungsplan ab Mittwoch? Also so tun, als ob es klappt? Den Körper also beanspruchen, vielleicht mit dem Ergebnis, dies umsonst getan zu haben? Alles offene Fragen, die mir die Falten auf meine (hohe) Stirn treiben. Am liebsten würde ich mich in eine dunkle Kammer verziehen und wild um mich treten (immerhin: mit rechts ginge das).

Mitunter auch eine Frage: Wenn nicht Köln, was dann? Almere in zwei Wochen ist futsch, da endete gestern die Einschreibefrist. Alle weiteren Langdistanzen in diesem Jahr sind schon was weiter weg. Aber wann wäre ich wieder fit? Ach FUCK F U C K fuck!!!


Viel Glück am E-See und in Hüls

Viel Spaß und Glück allen aktiven Seidenraupen heute beim 27. Bayer-Triathlon und beim 5. Gesundheitslauf in Hüls. Ich drücke vom Krankenbett die Daumen.

Am E-See sind die ersten Teilnehmer in diesen Minuten schon auf dem Rad, nachdem um 8.50 Uhr der Startschuss für die Olympische Distanz erfolgt ist. Moritz startet hier für mich, es hätte meine Generalprobe sein sollen. Seinen Startplatz auf der Volksdistanz wiederum übernimmt Manni Bender – gänzlich unbefleckt, was Triathlon angeht. Viel Spaß Jungs.

Eva und vielleicht noch die ein oder andere spontane Seidenraupe sind in Hüls am Start. AOK, Helios und Welle N veranstalten zum fünften Lauf den Lauf durchs Hülser Bruch, der, anders als unser Seidenraupen-Cross, komplett flach ist. Start und Ziel ist am Hülser Sportplatz, und zwar um 11 Uhr.

Morgen geht’s für mich zum Physio, er wird mir wohl sagen, ob es mit Köln noch etwas wird…Daumen drücken, Kerzchen anzünden!


5. Krefelder Gesundheitslauf mit neuen Highlights

Startschuss beim Krefelder Gesundheitslauf.

Startschuss beim Krefelder Gesundheitslauf.

Die Krefelder HELIOS Kliniken, die AOK Rheinland/Hamburg und die Welle Niederrhein laden am Sonntag, 31. August, zum bereits 5. Krefelder Gesundheitslauf ein. Ob Firmenteams, Routiniers, Hobbyläufer, ambitionierte Turnschuhbesitzer oder gleich die ganze Familie – mit Strecken von fünf oder zehn Kilometern ist für jeden etwas Passendes dabei.

Erstmals ist in diesem Jahr auch ein Fotografen-Team am Start, das von den Teams und Läufern vorweg und an der Laufstrecke sportliche Schnappschüsse aufnimmt. Eine schöne Erinnerung, die gleich vor Ort ausgedruckt werden kann. Auch für aktive Familien gibt es etwas Neues: Verlost wird ein Erlebnistag im Irrland in Kevelaer. Für die Teilnahme daran müssen lediglich mindestens zwei Familienmitglieder, darunter ein Kind unter 14 Jahren und ein Erwachsener, die 5 Kilometer-Runde absolvieren und nacheinander oder gemeinsam ins Ziel laufen.

Die Startgebühren für jeden Teilnehmer betragen fünf Euro, Getränke und kleine Fitness-Snacks gibt es kostenlos. Der Startschuss fällt um 11 Uhr an der Bezirkssportanlage Hölschen Dyk. Die Anmeldung erfolgt noch bis zum 27. August 2014 online unter www.krefelder-firmenlauf.de. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag noch bis 10.30 Uhr möglich. Mit den Erlösen des Gesundheitslaufes soll auch in diesem Jahr wieder ein sinnvolles Bewegungsprogramm für Kinder unterstützt werden – dazu braucht es jede Menge Unterstützung – getreu dem Motto: Lauf mit – werd fit!


Goldener Läuferherbst in der Sportstadt Krefeld

Krefeld ist Sportstadt durch und durch. Gerade die Läufer kommen in den folgenden Wochen und Monaten voll auf ihre Kosten. Fast im Zwei-Wochen-Rhythmus gibt es verschiedene Läufe – mal länger, mal kürzer, mal locker, mal ambitioniert. So dürfte für jeden etwas dabei sein. Neben einigen etablierten Läufen ist auch ein ganz neuer dabei. Dabei geht es ins „Krefelder Hochgebirge“.

Den Beginn macht aber zunächst der 3. Hospizlauf am Sonntag, 8. September. Start ist beim Veranstalter, dem SC Bayer Uerdingen, am Löschenhofweg 70, vor dem Fitness-Zentrum „Time-Out“. Von hier schlängelt sich die Route durch Uerdingen, Bockum und Cracau bis in die Innenstadt. Das Ziel ist das Hospiz am Blumenplatz. Einige Besonderheiten weist der Lauf auf: Es gibt keine Zeitnahme, da es darum geht, gemeinsam zu laufen. Läufer und Walker können nicht nur am Löschenhofweg starten, sondern bei drei verschiedenen Punkten – und zwar nach 3,5 Kilometern beim Verberger Friedhof neben dem Hockeyplatz des Crefelder HTC, nach weiteren drei Kilometern bei der DRK-Schwesternschaft (Hohenzollernstraße 91) und nochmal Kilometer weiter beim Rathaus. Von hier sind es dann nur noch 1,5 Kilometer. Gelaufen wird in Gruppen mit unterschiedlichem Tempo. Daran richtet sich die jeweilige Startzeit am „Time-Out“ und folglich auch an den Zwischenstopps. Die entspannteste Gruppe, die der Walker mit einem Schnitt von zehn Minuten pro Kilometer (Min/km), starten um 10.30 Uhr, die schnellste, Läufer mit fünf Min/km, um 11.27. „Es ist nicht nur ein bewegtes, sondern auch ein bewegendes Bild, wie die Läufer gemeinsam am Hospiz ankommen“, sagt Karin Meincke, Oberin der DRK-Schwesternschaft. Denn alle Läufer, 500 sollen es in diesem Jahr werden, sammeln sich im Stadtgarten zum großen Finale am Blumenplatz. Hier erwarten die Läufer nicht nur Live-Musik, sondern auch Informatives rund um das Hospiz und Führungen. „Der komplette Erlös kommt dem Hospiz zugute“, erklärt Veranstaltungsleiter Julien Thiele. Shuttle-Busse bringen übrigens nicht nur Gepäckstücke zum Ziel, sondern fahren die Starter auch wieder nach Uerdingen zurück. Infos und Anmeldung (sieben Euro, inklusive Teilnehmer-Shirt) bis zum 2. September unter www.scbayer05.de.

Weiter geht es am Sonntag, 22. September mit dem 4. Gesundheitslauf, ausgerichtet von den Helios-Kliniken, der AOK und dem Lokalrundfunksender Welle Niederrhein. Start und Ziel ist auf der Bezirksportanlage Hüls am Hölschen Dyk. Der Startschuss fällt um 11 Uhr, gelaufen wird auf einem flachen, fünf Kilometer langen Rundkurs durch das Hülser Bruch – entweder eine oder zwei Runden. Das Startgeld beträgt fünf Euro und kommt dem Projekt „Bewegte Kids“ zugute, das auf die Förderung von Sport und Bewegung bei Kindern setzt. Es werden nicht nur die schnellsten Läufer und das größte Team prämiert, erstmals gibt es auch eine Familienwertung: Unter allen teilnehmenden Familien (mindestens ein Kind unter 14 Jahren und ein Erwachsener) wird ein Überraschungspreis verlost. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.krefelder-firmenlauf.de.

Am Tag der Deutschen Einheit, Donnerstag, 3. Oktober, veranstaltet der DJK/VfL Forstwald ab 10.30 Uhr zum 2. Forstwalder Herbstcross auf dem Sportplatz Bellenweg und auf Waldwegen. Nach den Bambini- und Schülerläufen erfolgt um 13.30 Uhr der Start des fünf Kilometer langen Hauptlaufs. Der teilnehmerstärkste Verein oder Kindergarten des Bambinilaufs erhält einen Pokal. Jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht, bekommt ein Überraschungsgebäck, eine Urkunde und ein T-Shirt. Das Startgeld beträgt vier bis fünf Euro. Infos und Anmeldung unter www.herbstcross.de.

Downhill-Passage auf dem Inrather Berg.

Downhill-Passage auf dem Inrather Berg.

Ganz neu im Laufkalender ist der Seidenraupen-Cross der gleichnamigen Laufgruppe Seidenraupen Krefeld am Sonntag, 20. Oktober, ab 11 Uhr. Vom Start am Hölschen Dyk/Langen Dyk geht es über unbefestigte Wege und Trampelpfade bis zum Kapuziner Berg, den es über einen steilen Anstieg zu erklimmen gilt. Auch auf den benachbarten Inrather Berg, mit 87 Metern immerhin Krefelds höchste Erhebung, rennen die Teilnehmer. Hier und da haben die Organisatoren auf der zwölf Kilometer langen Strecke noch kleine Überraschungen eingebaut, um den Lauf nicht zu alltäglich werden zu lassen, wie sie selber sagen. Das Startgeld beträgt zehn Euro, Infos und Online-Anmeldungen (bis zum 15. Oktober) stehen unter https://seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross2013/allgemeine-informationen. Mit den Einnahmen wollen die Seidenraupen das Filmprojekt „Emra und Dabo“ unterstützen. Bei dem geplanten Spielfilm des Krefelders Jan Philipp Weyl mischen sich Entwicklungshilfe in Äthiopien und die spannende Geschichte der Freunde Emra und Dabo. Der eine wird Gangster, der andere ein berühmter Läufer.

Der traditionellste Lauf im Herbst ist der 42. Krefelder Martins-Crosslauf des CSV Marathon am Sonntag, 10. November. Um 11 Uhr geht es auf der Bezirkssportanlage Gladbacher Straße mit den Bambiniläufen los, der Hauptlauf über fünf Kilometer startet um 14.05 Uhr. Die Laufstrecke führt wie immer über Rasen-, Aschen- und Asphaltwege und weist kleine Hindernisse auf. Meldungen nimmt der CSV bis zum 4. November entgegen und zwar postalisch (Eheleute Boeck, Postfach 101128, 41543 Kaarst), per Telefon 02131 603111, per Fax 02131 381544 oder per E-Mail an e-und-r.boeck@t-online.de. Jeder erfolgreiche Teilnehmer erhält zu seiner Urkunde traditionell einen Weckmann.

Die Läufe im Überblick:
Sonntag, 8. September: 3. Hospizlauf (Uerdingen bis Innenstadt)
Sonntag, 22. September: 4. Gesundheitslauf (Hülser Bruch)
Donnerstag, 3. Oktober: 2. Forstwalder Herbstcross (Forstwald)
Sonntag, 20. Oktober: 1. Seidenraupen-Cross (Hülser Bruch inkl. „Gebirge“)
Sonntag, 10. November: 42. Martins-Cross (Bezirkssportanlage Gladbacher Straße)