Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Beiträge mit Schlagwort “Krefeld Pinguine

Die gute Tat zur Weihnacht: Ab zur Typisierung

Josef (links) und Marc.

Josef (links) und Marc.

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Viele Menschen schenken Freunden und Verwandten etwas, um auszudrücken, wie gerne man sie hat. Und wer hat, der gibt in der Regel auch gerne, nicht ohne Grund kann man jetzt an jeder Ecke Hilfsbedürftigen etwas spenden.

Eine richtig gute Tat können alle Krefelder kurz vor Heiligabend, nämlich am 22. und 23. Dezember, von 11 bis 17 Uhr im KönigPalast, höchstpersönlich vollbringen. Dort nämlich findet eine Typisierung der Deutschen Knochenmarkspenderdatei statt.

Marc Körschen erklärt die Aktion: „Mein Vater Josef ist im Mai 2011 an einer akuten Form von Leukämie erkrankt. Nach drei Hochdosis-Chemotherapien und acht ambulanten Chemotherapien sah es kurzzeitig nach einer Verbesserung aus. Leider ist der Krebs im August 2012 wieder ausgebrochen. Jetzt kann nur noch eine Stammzelltransplantation sein Leben retten. Dafür wurde umgehend eine Fremdspendersuche eingeleitet, jedoch unter allen weltweit registrierten Spendern konnte bislang kein passender („genetischer Zwilling“) gefunden.

Da die Zeit drängt und wir nicht wissen, wie viel Zeit ihm noch bleibt, plane ich gemeinsam mit Freunden und der Unterstützung der DKMS eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender in Krefeld. Ziel und vor allem im Sinne meines Vaters ist es, mit dieser Aktion nicht nur sich selbst zu helfen, sondern allen Patienten eine zweite Lebenschance zu schenken. Denn: alle 45 Minuten erkrankt ein Mensch an Leukämie, darunter viele Kinder, die ohne einen passenden Spender sterben müssen. Als Akt der Solidarität wollen wir gemeinsam kurz vor Weihnachten ein Zeichen setzen. Schirmherren der Aktion „Krefelder spenden Leben“ sind die KEV Pinguine Eishockey GmbH und der KFC Uerdingen 05.

Vielleicht kann auf diesem Wege nicht nur meinem Vater, sondern auch weiteren an Leukämie erkrankten Kindern und Erwachsenen geholfen werden, die ohne einen passenden Spender sterben müssen.“

Wer übrigens schon registriert ist, kann trotzdem helfen – es werden noch Helfer gesucht. Infos gibt es hier: http://www.krefelder-spenden-leben.de/

 


Minigolf-Run: Wer rennt mit?

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Fanprojekt der Krefeld Pinguine wieder ein Minigolfturnier. Wie schon in den Vorjahren können sich dort die Fans der Krefeld Pinguine mit den Spielern der Mannschaft, aber auch anderen Eishockeyfreunden und dem Oberligateam vom KEV 1981, auf der Minigolfanlage im Uerdinger Stadtpark (Parkstraße/Ecke Weilerstr.) am kommenden Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr messen. Die Spieler stehen selbstverständlich für Autogrammwünsche bereit und auch „Small Talks“ sind dabei möglich.

Die Seidenraupen nutzen die Gunst der Stunde und werden sich ebenfalls auf diesem Event zeigen – natürlich laufend. Bekanntlich sind wir gerade in der härtesten aller Trainingswochen (sieben Läufe am Stück zwischen 32 und 35km). Da kam Minigolfanlagen-Inhaber Werner Mosch auf die Idee, dass wir die letzte dieser Einheiten doch bei ihm im Stadtpark laufen könnten, während die Pinguine Golf spielen > Riesending!

Die Runde um den Golfkurs misst nach Vermessung durch das internationale Ingenieur-Büro Heehnchen und Partner 1050 Meter. Natürlich kann sich jeder gerne anschließen und mitlaufen. Wir starten um 10 Uhr an der Minigolf-Anlage und dürften circa 3 1/2 Stunden unterwegs sein.

Anbei ein paar Eindrücke unserer bisherigen Läufe in dieser Woche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Uerdinger Minigolfanlage und Lambertz neu im Sponsorenpool

Die Minigolfanlage im Uerdinger Stadtpark und das Aachener Unternehmen Lambertz sind neue Partner im Sponsorenpool der Seidenraupen. Wir sind froh, dass beide Interesse an unserer Teilnahme am Transalpine-Run gefunden haben, und bedanken uns schon jetzt herzlich für die Unterstützung.

Die Minigolfanlage in Uerdingen wird seit Jahren von Werner Mosch betrieben. Eben jenem Werner, der auch dem Fan-Projekt der Krefeld Pinguine vorsteht. Da Henne und ich leidenschaftliche Pinguin-Fans sind, lag es nahe, auch Werner in die Überlegungen miteinzubeziehen. Und er hatte eine Idee, die es in sich hat: Am Sonntag, 12. August, werden die Pinguine und viele Fans die schöne Anlage im Uerdinger Stadtpark bespielen. Wir beide nicht, denn wir werden an diesem Tag 35 Kilometer durch den Park rennen und immer wieder an den Bahnen vorbeikommen. So können wir auf unser Projekt aufmerksam machen und gleichzeitig den Pinguinen beim Einlochen die Daumen drücken.

Besonders groß war natürlich die Freude, als wir erfahren haben, dass auch ein überregionales Unternehmen, nämlich Lambertz aus Aachen, begeistert von unserem Laufvorhaben ist. Lambertz, das steht seit Generationen für vorzügliche Printen. In den vergangenen Jahren hat sich die Firma aber auch anderen Köstlichkeiten gewidmet und zahlreiche Süßwaren-Kreationen präsentiert. Der Aufschwung vom lokalen Familien-Betrieb zum Weltunternehmen verdankt Lambertz Hermann Bühlbecker, der seit Jahren die Fäden in der Kaiserstadt zieht.

Toll, dass ihr beide dabei seid!!!