Wir laufen und laufen und laufen und laufen

9:33:52h bis auffe Spitze

Joooonge, was für ein Brett, dieser Zugspitz-Marathon. Nach 9:33:54h war ich im Ziel, was Platz 133 bei den Männer bedeutet. 181 Männer haben es ins Ziel geschafft, bei rund 80 kam an der Verpflegungsstation 3 (übrigens in der Hand von Familie Raubal) das Ende wegen einen Unwetterwarnung. Gut, dass ich da schon vorbei war. Gewonnen hat Lukas Naegele in wahnsinnigen 5:22 (natürlich ohne Konkurrenz). 

Ansonsten hier nur kurz ein Mini-Bericht: Krasse Strecke, die mit dem noch humanen Anstieg zum Ups begann. Letztlich angenehmen zu laufen bis km30, mal abgesehen von der brutalen Bieberwierer Scharte, ab da nur noch brutale Uphills und felsige Downhills, die kaum zu laufen waren. 

Später dann mehr. 

2 Antworten

  1. Boar…wat’ne Leistung!!!!

    Hammer!!! Sensationell!!!

    Meine besten Glückwünsche zu deinem Zugspitzmarathon und eine noch größere Menge an Respekt!!! Da kannst du mächtig stolz auf dich sein.

    Ich ziehe meinen Hut!!!

    Gute Erholung für dich.

    Hoffe du hast alles gut überstanden!!!

    Viele Grüße aus Duisburg
    der bewegte Jürgen

    24. Juli 2016 um 09:30

    • Heute ging es ja noch mit dem Halbmarathon weiter. Jetzt aber erstmal Beine hoch!

      24. Juli 2016 um 16:16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s