Wir laufen und laufen und laufen und laufen

72 Schlaglöcher gestopft: Stefan kann Gas geben

Das nennen wir doch einmal Service: Die Stadt Duisburg hat jetzt, wenige Tage vor dem Rhein-Ruhr-Marathon, 72 Schlaglöcher auf der Strecke gestopft. Das bedeutet für Stefan: VOLLGAS bei der 42k-Premiere am Sonntag. Wir drücken die Daumen und jubeln ihm zu.

2016_buergerinfo_Seite_2

Die Strecke des Marathons.

Um 9.30 Uhr fällt der Startschuss, 42195 Meter windet sich dann die Strecke durch Duisburg. Es werden schöne Kilometer, denn das Wetter verspricht gutes, fast sogar zu gutes. Aber warten wir es ab. Wir sind guten Mutes, Stefan ist sich da noch nicht so ganz sicher: „Ich bin sehr gespannt! Halbdistanz ist ja echt kein Thema, aber jetzt die volle Strecke…“ Wir wissen aus Erfahrung: Wer gut trainiert hat, packt das Ding auch. Und das hat er, hat Kilometer auf Kilometer gefressen und sich trotz widriger Verhältnisse und Krankheit durch den Winter gekämpft – und in dem wird bekanntlich der Grundstein für ein erfolgreiches Abschneiden im Frühjahr und Sommer gelegt.

Angelaufen wird in einem 6er-Schnitt pro Kilometer, das ist nicht zu viel und nicht zu wenig. „Falls es plötzlich super laufen sollte, werde ich schneller“, so die Prämisse.

Gegen 13 Uhr wird Stefan bei Kilometer 35 (Altenbrucher Damm) sein, dort ist geplant, ihn für die letzten Meter zu motivieren. Wer wäre dabei? Eva und Manu jagen kurz vorher (um 11 Uhr) noch den Zehner am Benrather Schloss. Auch hier kann man sich noch anschließen.

IMG_0534

Das Finish ist im Wedau-Stadion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s