Daniela einzige Seidenraupe bei der Duisburger WLS – Tanja in Bönen-Flierich unterwegs


Noch vor wenigen Jahren war die Duisburger Winterlaufserie DAS Highlight in der frühen Phase der Saison der Seidenraupen. Es war eine Art Hassliebe: Meist war es kalt, meist bließ ein fieser Gegenwind und grundsätzlich wusste man schon zu Beginn, dass es weh tun würde. Und dennoch war man irgendwie am Start.

Dani (rechts) genoss das tolle Wetter in Duisburg.

Von den winterlichen Begleitumständen unbekümmert startete nun Daniela als einzige Seidenraupe beim Auftakt der Serie, die wie immer aus drei Läufen besteht. Beim Zehn-Kilometer-Lauf war sie nach 1:02:39h im Ziel und belegte im Gesamt-Klassement Rang 1259 und bei den Frauen 317. In ihrer AK W50 wurde sie 41.

Tanja (links) beim ersten Ballonathon des Jahres.

Etwas länger war Tanja unterwegs. Sie startete beim ersten Ballonathon des Jahres, der sie diesmal auf eine 3,5 Kilometer lange Runde in den Kreis Unna führte. Sinn und Zweck der Ballonathons ist weniger die schnelle Hatz als das gemeinschaftliche Laufen von mindestens 21 Kilometer. Tanja packte noch ein wenig mehr drauf und beendete ihren Lauftag durch Bönen-Flierich nach 30 Kilometern, für die sie etwas weniger als drei Stunden brauchte. Wie das ganze in der Praxis ausschaut, ist in diesem Video gut zu erkennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: