Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Seidenraupen erneut im Bestzeitenrausch

Die Seidenraupen haben am Wochenende Schallmauern durchbrochen. Dabei war mit Lisa Milena (!), Lisa, Henne und mir ein Quartett beim ersten Lauf (10k) der Winterlauf-Serie in Duisburg am Start, Moritz ging über die 12,5k beim zweiten Lauf der Winterlauf-Serie in Nettetal.

Und es regnete nicht nur vom Himmel, sondern auch Bestzeiten – zum Teil Verbesserungen um gefühlte Welten. Allen voran Henne. Er pulverisierte seine Bestzeit um über eine Minute und kam nach 36:51min in Duisburg ins Ziel. Platz 19 von über 3000 Startern (und Platz zwei in der AK M22) kann sich sehen lassen, ebenso wie ein Foto auf Runnersworld.de: http://www.runnersworld.de/laufevents/1-lauf-der-duisburger-winterlaufserie-fotos.312974.htm#122

Bis Kilometer vier hatte ich mich an Hennes Versen geheftet, dann aber einen Gang zurückgeschaltet, weil ich mir nicht vorstellen konnte, das Tempo auf Dauer halten zu können – immerhin hatten wir bis dahin konstant Kilometer-Zeiten von um die 3:40min gelaufen. Doch nach ein, zwei Kilometern hatte ich das Bummelzug-Tempo schon wieder verworfen – was soll denn schon passieren. Also wieder schneller – und schließlich bei 37:19min durchs Ziel, bedeutet Platz 27 und sechs in der AK35 (an diese Zahl muss ich mich erst einmal gewöhnen) und die Verbesserung der PB um über eine Minute. Das Intervall-Training unter der Woche hat sich also scheinbar gelohnt.

Doch auch unsere Mädels zeigten Biss. Lisa Milena überzeugte bei ihrer Premiere mit starken 55:15min (384./50. W22), die Umzugs-/Arbeits-/Handball-gestresste Lisa Szymanski brachte es bei ihrem ersten Start in der „großen Serie“ auf 57:02 (462./57. W22). Das lässt für den 8. März hoffen, wenn es über 15k geht.

André Pollmächer (rhein-marathon-düsseldorf e.V.) gewann übrigens souverän. Nach 31:51 Minuten durchlief Deutschlands bester Marathonläufer 2013 den Zielbogen im Leichtathletik-Stadion. Die beste Frau war Angela Minke (Rosellen Neuss) mit 38:48min.

Moritz überzeugte dagegen in Nettetal beim zweiten Lauf der dortigen Winterlauf-Serie. Nach 12,5k finishte er als 56. (5. in M30) in 51:46min, was ebenfalls neue PB bedeutet. Es siegte Jörn Hansen (LG Alpen) in 40:58min, Seidenraupen-Cross-Gewinner Magnus Gödiker wurde Sechster in 45:10.

Ein Glückwunsch geht in diesem Zusammenhang an die Wanderhoden aus Moers, die dort zur „Mannschaft des Jahres“ gekürt wurden. Geile Sache, wir freuen uns für euch und sehen uns bestimmt auf einem der kommenden Läufe.

4 Antworten

  1. Super Leistungen! Weiter so

    10. Februar 2014 um 13:59

  2. Axel Heinrichs

    Gratulation von mir , alle die gelaufen sind haben ihr Bestes gegeben , das zollt meinen Respekt

    10. Februar 2014 um 17:59

  3. Michael

    Glückwunsch! Ich bin ja mal auf das Barcelonaergebnis gespannt. Gute Form vs. Höhenmeter

    11. Februar 2014 um 14:10

  4. Pingback: Magere Ergebnisse in Duisburg | Seidenraupen Krefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s