Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Bestzeitenrausch in Köln

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Marcus Noack hat mit einem Parademarsch den Köln-Marathon absolviert und sich mit einer Bestzeit belohnt. Am Ende stoppte die Uhr bei 3:14:37h, also unter der magischen 3:15h-Marke. Hochachtungsvoll verneigt sich der Seidenraupen-Vorstand vor Mitch – hebt aber den Finger. Denn dass er für die Seidenraupen an den Start ging, hatte Mitch bei der Anmeldung wohl vergessen. Naja, eine Entschuldigungsgeste wird da wohl folgen.
Bei den 42,195 Kilometer durch die Domstadt bewies er Steherqualitäten – und das, obwohl er bei langen Läufen hinten heraus immer ein paar Problemchen hatte. Zwischen km 20 und km30 steigerte er mal eben seine Pace um vier Sekunden, so dass die zweite Hälfte mit 1:37:12h gar schneller als die erste war (1:37:25h). Platz: 173, M35: 34
Auch die Halbmarathonis konnten mit ihren Zeiten zufrieden sein. Henne verbesserte mal eben seine zwei Jahre alte PB um rund 30 Sekunden und war nach 1:22:15h im Ziel (Platz 59, HK27). Adam finishte in 1:35:29h (Verwarnung: Ebenfalls nicht als Seidenraupe unterwegs; 523, M45: 73) und Eva in flotten 1:55:02h (Platz 629, W30: 115).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s