Dreimal Marathon, eine 10KM-Bestzeit und 130 Euro


Überschwänglich feierten unsere beiden Starter beim Luxemburg-Marathon, Tanja Gebhard und Daniela Neumeyer, ihren Lauf durch die Banken-Metropole. Und das vollkommen zurecht, gehören zu den 42,195 Kilometern noch einmal satte 550 Höhenmeter hinzu. Wer das schafft, kann zurecht stolz auf sich sein. Tanja war nach 4:12:17 h im Ziel und hatte allen Grund zur Freude.

Gute Stimmung ist beim Luxemburg-Marathon garantiert.

„Ich bin sechste in der W50 geworden, obwohl ich kein Tapering vor dem Marathon hatte, sondern vielmehr 60km in den Beinen mit 1.200 Höhenmeter.“ Sie lief als 63. Frau und als 586. Teilnehmer ins Ziel. In der gleichen Altersklasse wurde Dani 24. Mit ihrer Zeit von 5:22:40 h wurde sie 170. Frau und 1090. Im Gesamt-Ranking. Bis in die Puppen wurden dann noch auf der After-Race-Party im VIP-Bereich der ING mit freiem Essen & Trinken gefeiert.

Die Party war rauschend.

„Wir waren die Letzten, die von der Party gingen und mit großem Glück auch noch die letzte Bahn ins Hotel bekommen haben. Danke, liebe Luxemburger, ihr habt den Marathon 2022 zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht! Nach New York, mein schönster Marathon ever“, sprudelte es aus Tanja heraus. „Die Stimmung in der Stadt war atemberaubend! Ich habe noch nie so viel Party auf der Strecke gehabt und wurde so viel namentlich angefeuert!“

Manu lief einmal rund um Hattingen.

Ähnlich viele Kilometer hat Manuel Kölker ein paar Stunden später absolviert. Er lief im Rahmen der Aktion „42_16“ den NRW-Beitrag: Eine Runde rund um Hattingen. Begleitet wurde er dabei von Thomas Schrörs-Runo, der auf dem Gravelbike die meisten Passagen mitfuhr. Am Ende standen inklusive zahlreicher Irrwege 44,34 Kilometer und 1526 Höhenmeter in 6:04:41 h auf dem Tacho, was im aktuellen Ranking Platz drei bedeutet.

Nici, Lisa und Thomas in Sonsbeck.

Beim Sonsbecker Brunnenlauf ging ein Seidenraupen-Quartett an den Start. Nici Hölters ist auf der 5 km Strecke mutig angegangen und konnte sich am Ende in einem starken Starterfeld über eine neue Bestzeit von 22:22 min und dem 13. Platz bei den Frauen (AK Platz 3) freuen. Begleitet wurde sie dabei von Thomas, der versuchte, das Tempo für sie hoch zu halten. Für Lisa Femers waren die 5 km der erste Wettkampf nach dem Hamburg Marathon und in genau 26:00 und Platz 34 bei den Frauen (AK Platz 6) eine gute Standortbestimmung für die weitere Trainingsplanung. Dani nutzte die 5 km als Feinschliff für den Luxemburg-Marathon und finishte die 5 km in guten 31:14 auf Platz 87 bei den Frauen (AK Platz 5).

Lou erlief im Kaiserpark durch fünf Runden 130 Euro für ihre Kita.

Satte 1,5 Kilometer lief Lou Kölker beim Sponsorenlauf für ihre Kita. Auf den fünf Runden im Kaiserpark wurde sie dabei von vielen Freunden angefeuert und konnte so 130 Euro für ihre Kita erlaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: