17 Seidenraupen beim Silvesterlauf im Forstwald: Vereinsrekord!!!


17 Seidenraupen – so viele hat es noch nie beim Silvesterlauf im Forstwald gegeben. Und da El Presidente Manuel Kölker bei allen drei Läufen startete, sind es am Ende des letzten Tages des Jahres gar 19 Starts gewesen, die zu verbuchen waren. Ein tolles Ergebnis, das durch einige starke Leistungen samt AK-Top3-Platzierungen untermauert wurde. Einige Vereinsmitglieder liefen dabei erstmals im Seidenraupen-Jersey über das ehemalige Kampfareal (siehe auch https://seidenraupen.org/2013/11/15/der-lauf-auf-dem-historischen-kampfareal/).

So feierten die Youngster Tim (18:43 min, Platz 47, 6. MJ U16) und Sophia (26:43 min, 72. 4. WJ U14) Gellendin im 4100 Meter-Lauf Seidenraupen-Premiere im Forstwald, ebenso wie ihre Mutter Diana, die über die 8100 Meter-Distanz eine 45:23 hinlegte (30., 4. W35), danach noch nach Hause joggte und schließlich zum Jahresabschluss-Umtrunk einlud. Danke dafür noch einmal an dieser Stelle.

Diana (links) hatte nach dem Lauf noch zu sich geladen. Danke!

Für einen Lichtblick sorgte auch Jenny Laschet, die mit einer 37:37 min (8100 Meter) für neue und klare Verhältnisse in der vereinsinternen Top5 „lang“ sorgte und nun vom Platz an der Sonne lächelt. Im Genuss-Lauf wurde sie Erste. Ihr folgte mit etwas Abstand Nicola Höltes (38:25 min – Forstwald-PB, 2. 1. W30). Beide verdrängten Ex-Seidenraupe Anne Klaßen auf Rang drei im „Seidenraupen @ Forstwald“-Ranking. In eben jenem befindet sich nun auch Eva-Maria Kölker (21:12 min, 28., Jederfrau 20.), die nach fünf Jahren wieder einmal die Runden im Forstwald lief und nun auf Platz drei in der Wertung „kurz“ rangiert. Sie konnte daher verschmerzen, dass Nicole Jenner auf der längeren Distanz (40:05 min, 5., 1. W50) drei Sekunden schneller war als sie einst bei ihrem letzten Start im Jahr 2015 und sie damit aus den Top5 „lang“ verdrängte. Weitere Damen im Einsatz waren Lisa Femers (43:07 min, 19., 3. W30), Leonie Rohrmeier (44:31 min, 29., Premiere, 4. W30) und Meike Thomassen (42:23 min – Forstwald-PB, 12., 1. 40).

Viel Schatten bei den Männern

Da, wo die Mädels sind, ist Thomas Schrörs-Runo – also ebenfalls im Genusslauf, den er mit 38:35 min eine gute Minute schneller absolvierte als noch im vergangenen Jahr und hier Erster in der M45 wurde (15. bei den Männern). Andere starteten im „Top-Lauf“, waren aber im gleichen Tempo unterwegs: Marcus Noack in seinem 13. Start in Folge (37:17 min, 53., 13. M40), Fabian Löb (38:57 min, 60., 9. M45) und Aki Khader (38:58 min, 62., 15. M40). Fun fact: Noch nie war dieses Trio so langsam wie diesmal. Auch Moritz Mayntzhusen ließ sich Zeit und genoss bei seinem elften Silvesterlauf ein letztes Mal, als Seidenraupe durch den Forstwald zu laufen. Nur bei seinem ersten Start 2007 (38:25 min) war er langsamer als heuer (37:16 min, 52., 12. M40). Deutlich schneller war da schon Florian Borst. Seine 32:48 min schoben ihn auf Rang 21 im Männer-Ranking (7. M35). An seinem Vorjahresergebnis schrammte er jedoch eine gute halbe Minute vorbei. Nachdem Manu den 4100 Meter-lauf samt Kinderwagen locker angegangen war, zündete er wenig später dann den Turbo. Bei seinem elften Silvesterlauf in Krefeld verbesserte er seine bisherige Bestzeit aus 2016 um 13 Sekunden. Damit blieb er zum zweiten Mal unter der 31 Minuten-Marke und war ziemlich genau eine Minute schneller als noch vor einem Jahr. Platz elf (4. M40) sowie Platz zwei im ewigen Vereinsranking sind der verdiente Lohn.

Über die 4100 Meter gewannen Hannah Odendahl (14:46 min) und Fabio Faulhaber (13:13 min), über die 8100 Meter Sarah Seerden (31:25 min) und Hagos Kidane (27:42 min).

Bestzeiten Frauen kurz    

1. Pauline Saßerath 15:09 min 2019
2. Pauline Saßerath 15:31 min 2018
3. Eva-Maria Kölker 21:12 min 2022
4. Sophia Gellendin 26:43 min 2022
5. Stephanie Khader 30:38 min 2015  

Bestzeiten Frauen lang    

1. Jenny Laschet 37:37 min 2022
2. Nicole Hölters 38:25 min 2022
3. Anne Klaßen 39:14 min 2018
4. Nicole Hölters 39:23 min 2021
5. Nicole Jenner 40:05 min 2022

Bestzeiten Männer kurz    

1. Kamil Mielech 15:25 min 2017
2. Manuel Kölker 16:40 min 2022
3. Manuel Kölker 17:15 min 2019
4. Tim Gellendin 18:43 min 2022
5. Manuel Kölker 19:18 min 2022  

Bestzeiten Männer lang

1. John Hampson 30:00 min 2019
2. Manuel Kölker 30:46 min 2022
3. Manuel Kölker 30:59 min 2016
4. Hendrik Hahn 31:14 min 2012
5. Manuel Kölker 31:17 min 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: