Gerade jetzt: Rettungspunkte der Feuerwehr können Leben retten


Gerade jetzt, in Zeiten von Corona, sind wir ja aus guten Gründen häufig alleine unterwegs – Stichwort #GOSOLO! Da ist es umso besser, dass die Feuerwehr Krefeld in den vergangenen Jahren ihr Rettungspunkte-System stetig ausgebaut hat. Im Stadtwald, im Hülser Bruch und den Niepkuhlen, am Elfrather See und im Forstwald begegnen euch diese Rettungspunkte. Der Prozess ist noch nicht zu Ende, das System wird in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

Rettungspunkte Foto
Rettungspunkt im Stadtwald.

Auf einem Rettungspunkt ist stets eine Zahl vermerkt. Im Notfall (und bitte nur im Notfall) muss man die 112 anrufen und nur diese Zahl nennen. Die Leitstelle der Feuerwehr weiß daraufhin sofort, wo man sich gerade befindet und kann einen Rettungswagen schicken. Eine Übersicht aller Krefelder Rettungspunkte gibt es hier: https://seidenraupen.files.wordpress.com/2020/04/rettungspunkte-gesamt.pdf

Wir finden: Ein tolles System, das gerade bei Solo-Läufen Leben retten kann.

ein Kommentar

  1. Neue Rettungspunkte, die jetzt auch im Wurmtal eingerichtet wurden, sollen dies ab sofort erleichtern. Das von der Stolberger Firma Innodatec entwickelte System basiert auf der zu wahlenden Notrufnummer 112, die bei den Kreisleitstelle aufschlagt, und einer zu nennenden individuellen Ziffernfolge. Anhand derer konnen die Retter den Standort auch grenzuberschreitend ausmachen und gezielt Hilfe auf den Weg bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: