Wir laufen und laufen und laufen und laufen

The Transalpine Drive

Hallo zusammen,

Ihr habt von unserem super Trip schon viele Berichte gelesen und Fotos gesehen, aber einer fehlt noch…der Bericht von meinem Transalpine Drive, denn nicht nur die Jungs sind hoch hinaus…;)

WoMo und ich haben uns also recht schnell angefreundet auf der Fahrt nach Ruhpolding. Zu meinem Glück ging es erstmal über die Autobahn immer gerade aus, sodass ich nen gutes Gefühl für die Größe bekommen habe. Wie sich später rausstellt, ist das von elementarer Wichtigkeit gewesen.
Wir haben Ruhpolding also nach 2 Tankfüllung dann am Freitag Abend gegen 18uhr erreicht…bei Regen und nass kaltem Wetter 😦
Erster Gedanke: Wenn das eine Woche so geht, dann herzlichen Glückwunsch.
Es hat die Nacht durchgeregnet u am nächsten morgen um 6uhr war es nass, kalt und dunkel und die warme Dusche ca 300m entfernt…Willkommen beim Camping! 😉

Augen zu und durch, Abenteuer ich komme…

Als ich die Jungs also am Start abgegeben habe und noch angefeuert habe, setzte ich mich ans Steuer.
Ziel: St Johann in Österreich, Navi programmiert und los geht’s…der Seidenraupen-Tourbus rollt los auf die ca 40km Strecke, die ich in ner guten 3/4std erreichen sollte.
Was mach ich denn dann so lange bis die Jungs wieder vom Berg runter sind…hm :)))

Klaro, erstmal noch nen Boxenstopp an der Strecke und anfeuern…let’s go Seidenraupen let’s go…:)))
Als ich wieder am Steuer saß und festgestellt hab, das mich mein Weg noch ein ganzes Stück an der Strecke entlang führte entschloss ich mich kurzer Hand für noch mehr Support.
WoMo hat echt ne geile Hupe…ich bin also ca 3km an der Strecke gefahren und hab ununterbrochen gehubt…yeahhhh!!!! War das n Spaß, die Läufer haben sich alle gefreut, ich hab mich selber total gefeiert und spätestens da wusste jeder…die Seidenraupen sind da!

Während sich die Jungs über die riesigen Berge gequält haben, bin ich also immer vorausgefahren und hab erstmal die Lage ausgecheckt. Ziel besichtigt, Campingplatz klar gemacht u meine fahrerfahrungen mit WoMo durch enge Straßen erweitert 😉

Die erste Etappe also für mich auch erstmal ran tasten und schaun, wie das alles so läuft…

Lasst euch überraschen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s