Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Ergebnisse aus Duisburg

Die Seidenraupen haben sich bei widrigen Verhältnissen am vergangenen Samstag durch die Hölle von Duisburg gequält. Wie schon berichtet, hatten die Organisatoren wegen Schneefalls die ursprünglichen 10k-Strecke gecancelt und die Läufer dafür zweimal über die 5k-Runde geschickt. Im Umkehrschluss bedeutete das aber auch zweimal gegen den eisigen Wind (inkl. Schnee) entlang der Regattabahn ankämpfen und zweimal durch den dichten Schnee im Wedau-Wald rutschen.

Dennoch können sich die Zeiten mehr als sehen lassen. Schnellste Seidenraupe war Henne Hahn, der nach 39.02 im Ziel war (Gesamt: 40 / AK M22 (was immer das auch für eine Klasse sein soll): 7.). Es folgen Manuel Antonio da Kölker el rey in 41:03 (104./M30:21.), Marcus Noack 41.26 (118./M30:25.), Axel Celik 44.11 (272./M35:37.), Ansgar van de Loo 45.56 (421./M35:54), Moritz-Maria Neder 46.08 (31./W30:4.) und Johannes Noack 56.16 (1635./M22:101.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s