Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Als 3er-Team den SRC2015 rocken

Die drei Vögel könnten zum Beispiel ein Team bilden und den SRC2015 zusammen laufen.

Die drei Vögel könnten zum Beispiel ein Team bilden und den SRC2015 zusammen laufen.

Allein? Zu zweit? Nein, zu dritt – so nämlich müssen die Teams aussehen, die beim Seidenraupen-Cross 2015 in der Teamwertung auf der 16km-Runde an den Start gehen wollen. Also: Kollegen mobilisieren, Freunde anstacheln oder Familienmitglieder zusammentrommeln und zusammen durchstarten!

Erstmals wird diese grandiose Möglichkeit angeboten, die natürlich das gemeinschaftliche Laufen fördern soll. Denn: Die Teams müssen nicht nur zusammen starten (logisch 😉 ), sondern auch sichtbar zusammen ankommen. Sichtbar bedeutet, innerhalb von wenigen Sekunden. Gewertet wird als Teamzeit übrigens die des Letzten des Trios. Hinterherhecheln auf den letzten Metern wird also bestraft. Vorne wegspurten aber genauso, denn ihr seid nur als Team wirklich stark! Das ist es, was die Teamwertung ausmacht: Sich gegenseitig pushen und in eventuellen Schwächephasen motivieren und mitziehen.

Was ihr für die Meldung als Team machen müsst:
1. Im Anmeldeformular im Feld “Mannschaft” geben alle drei einen gleichlautenden Teamnamen an.
2. Im Kommentar-Feld bitte kurz erwähnen, dass ihr in der Teamwertung startet (jeder Läufer wird natürlich auch noch einmal einzeln gewertet).
3. Zusammen starten und (noch viel wichtiger) auch zusammen ankommen. “Zusammen ankommmen” bedeutet, dass ihr sichtbar als Gruppe innerhalb von fünf bis zehn Sekunden einlauft. Ihr könnt auch gerne Händchen halten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s