Wahnsinn: Spendensumme schnellt auf 2000 Euro an


Der Freitag hatte es in sich: Zunächst schloss Ursula Ellerich die Lücke bei den Läufern. Die „schnelle Elle“ steigt am Samstag beim 1. Krefelder Kulturlauf über 50km (Start ist um 14 Uhr auf Burg Linn) in Runde sieben ein und unterstützt damit Manu, der zehn 5km-Runden laufen muss. „Birgit August hat mir von der tollen Aktion zu Gunsten des Kinderschutzbundes erzählt und es geht natürlich nicht, dass niemand von uns mitläuft“, sagt Uschi, Buchhalterin beim Kinderschutzbund.

Zeitgleich suchte Manu nach Personen bzw. Unternehmen, die je Runde 50 Euro spenden. Mit großem Erfolg: Zunächst schraubte Christoph Paulus am Freitagmittag die Zahl der 50 Euro-Spender auf 20. Und dann gab die Stiftung „It’s for kids“ die Zusage, die bisherige Gesamt-Spende zu verdoppeln. Damit fließen 2000 Euro in das „Zentrum für frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes. „Wahnsinn. Jetzt muss ich ja nur noch 50 Kilometer laufen. Unter diesen Voraussetzungen ein Kinderspiel“, so Manu.

Eine Übersicht der Läufer und Spender gibt es hier:

Runde Kilometer Startzeit (circa) Läufer Spender (je 50€)
1 0-5 14:00 Björn Beudgen, Aki Khader, Dennis Brick Antwerp Global Shipping, Björn Beudgen, Marcus Noack
2 5-10 14:25 Aki Khader, Dennis Brick Holger Bräutigam, Elke Brittig, Susanne Eckai-Nicolaus
3 10-15 14:50 Aki Khader, Dennis Brick Michael Prost, Sandra Noack
4 15-20 15:15  Dennis Brick Linn life, Familie Manfred Bützer
5 20-25 15:40  Dennis Brick Christoph Schulze Dieckhoff, Familie Flick
6 25-30 16:05  Dennis Brick Christian Lenz, Nikolai von Harpe
7 30-35 16:30 Ursula Ellerich Martina Neder, Josef Ferlings
8 35-40 16:55 Lars Woltermann Jens Schittges, Ali Celik
9 40-45 17:20 Lars Woltermann Nadine Kölker, Lars Woltermann
10 45-50 17:45 Lou & Eva Kölker Robert Dorsemagen, Christoph Paulus

Update (11. Mai, 20.45 Uhr): Zusagen über 22 x 50 Euro. Stiftung It’s for kids stockt auf 2000 Euro auf!

Manu bei Crossover: 50 Kilometer für kleine Kids

Nach dem Marathon ist vor Crossover: Für Seidenraupe Manu geht es nach dem Rotterdam-Marathon zunächst in die Regeneration. Doch schon am Samstag, 12. Mai, steht eine weitere Herausforderung an: Der 50-Kilometer-Lauf im Rahmen von „Crossover Burg Linn“. Dafür werden von Manu ab sofort nicht nur Mitläufer, sondern auch Spender gesucht.

Crossover Plakat

„50 Kilometer sind ein Brett, vor allem, wenn sie in zehn Fünf-Kilometer-Runden gelaufen werden. Das geht nicht nur an die Substanz der Beine, sondern ist auch mental nicht einfach. Ich suche in meinem Freundes- und Verwandtenkreis nun nach Personen, die mich jeweils fünf Kilometer begleiten und mich so unterstützen“, so Manu. So wird für ihn jeder 5k-Loop individuell und garantiert nicht langweilig. „Ich suche ausdrücklich nach Läufern, die, warum auch immer, nicht an den anderen Läufen an diesem Tag mitlaufen möchten, sei es, weil es für sie zeitlich nicht passt oder sie Wettkämpfe einfach nicht mögen. Das eine schließt das andere aber nicht aus: Wer will, kann mich begleiten und natürlich trotzdem beim 5, 10 oder 25km-Lauf starten. Mit ein wenig Planung sollte das klappen. Das wäre doppelt schön.“ Der 25km-Lauf beginnt um 15 Uhr, der 5km-Lauf um 16 Uhr und der 10km-Lauf um 18 Uhr. Zur Anmeldung geht es hier lang.

Manu sucht nach Spendern

Doch damit hört die Suche nicht auf: „Zudem habe ich mir vorgenommen, für jede der zehn Runden mindestens einen Spender zu finden, der mindestens 50 Euro spendet. Am Ende möchte ich diesen Betrag dem „Zentrum für frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes zukommen lassen. Gerne ziehe ich alle fünf Kilometer ein Shirt oder ähnliches des Spenders an, um sichtbar zu machen, wer gerade die jeweilige Runde unterstützt. Und gerne kann mich natürlich auch der Spender begleiten.“

Suche hat begonnen

Die Suche nach Läufern und Spendern hat nun begonnen. Interessierte, egal ob als Mitläufer oder Spender, können sich bei Manu unter DonMAKing@web.de melden. Zum Tempo: „Ich werde das Ding bestimmt nicht durchbrettern, möchte aber auch nicht gehen. Ich denke, bei jedem Mitläufer werde ich mich anpassen oder vielleicht auch umgekehrt. Mal wird es etwas schneller, mal etwas langsamer. Das wird kein Problem werden.“

Geschrieben von seidenraupen

Wir, die Seidenraupen Krefeld, laufen leidenschaftlich gern - und verhältnismäßig viel. Marathons und HM sind für uns keine Seltenheit, auch für Trails aller Art können wir uns begeistern. Hier im Blog geht es aber auch um das Drumherum, Ausrüstung, Verpflegung und vor allem eins: Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: