Wir laufen und laufen und laufen und laufen

2000 Euro an den Kinderschutzbund übergeben

Zehn Runden á fünf Kilometer – das ist nicht nur körperlich anstrengend, sondern fordert auch ein Höchstmaß an Motivation. „Daher habe ich mir gesagt, dass meine Teilnahme am 1. Krefelder Kulturlauf über 50 Kilometer auch einen Sinn haben sollte“, erzählt Manuel Kölker. Der Vorsitzende der Seidenraupen suchte nach diesem Sinn und fand ihn in einer Spendenaktion zugunsten der Frühen Hilfen des Kinderschutzbundes. „Ich wollte für jede Runde einen Spender finden, der 50 Euro in die Kasse steckt“, schildert Kölker sein Vorhaben am 12. Mai.

22 Personen/Unternehmen spenden je 50 Euro

Ein paar E-Mails und Handy-Kurznachrichten später waren es sogar 22 Freunde, die sich von der Idee begeistert zeigten und gerne den Spendensack füllten. Einige fühlten sich sogar so angesprochen, dass sie ihn auf der Strecke rund um die Linner Burg teilweise begleiteten. Die eigentlich lange Distanz wurde so zu einem Kinderspiel, „vor allem aber auch, weil ich wusste, dass ich etwas damit erreiche“, so Kölker.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Birgit August, Manuel Kölker, Antje Siegert, Björn Beudgen und Ulrich Bohnen (von rechts )

Doch damit nicht genug: Björn Beudgen, der die erste Runde mitlief und einer der 22 Spender ist, stellte den Kontakt zur Stiftung „It’s for kids“ her. Kölkers Idee kam dort gut an, schnell sagte die Stiftung zu, den Betrag auf 2000 Euro aufzustocken. Beudgen, der gerade die stiftungsnahe „Gemeinschaft der sozial engagierter Unternehmen (GSU) Crefeld“ etabliert, dazu: „Wir setzen uns für misshandelte und missbrauchte, vernachlässigte und benachteiligte Kinder mit Nachdruck, Leidenschaft und kreativen Ideen ein. Wir wollen, dass Kindern in unserer Gesellschaft wieder mehr Achtung, mehr Aufmerksamkeit, mehr Schutz zuteilwird. Dabei unterstützen wir sowohl Projekte mit präventivem als auch mit nachsorgendem Ansatz. Die Idee von Manuel mit dem Ziel, den Kinderschutzbund zu unterstützen, hat uns schnell überzeugt.“

Stiftung ist Deutschlandweit tätig

Die Stiftung „It’s for kids“ ist Deutschlandweit tätig und kann auf bekannte Mitstreiter bauen, darunter zahlreiche aktive und ehemalige Fußball-Profis und viele Promis aus Funk und Fernsehen. Mit Projekten wie Zahngold- und Haar-Spenden generiert „It’s for kids“ Millionenbeträge, die sie an verschiedene Kinderschutz-Institutionen weitergibt. Gerade wird eine neue Kooperation mit der Telekom und verschiedenen Sportvereinen aufgebaut, bei der alte Handys gesammelt werden. Die aus den Altgeräten gewonnenen Rohstoffe können wieder verwertet werden, wofür „It’s for kids“ ebenfalls hohe Geldsummen erhält. In der GSU-Crefeld will Beudgen sich nun Unternehmer versammeln, die durch wenig Arbeit, aber mit vielen Kontakten weitere Projekte auf die Beine stellen. Mitstreiter werden gesucht, Infos unter info@gsu-netzwerk.de.

Kinderschutzbund freut sich

Begeistert zeigte sich natürlich auch der Kinderschutzbund. „Unsere Arbeit ist auf Spenden angewiesen, ohne sie wäre sie nicht leistbar. Wir danken Manuel Kölker und It’s for kids für die Spende für die frühen Hilfen. Hier können wir die Kleinsten und ihre Eltern unterstützen, wenn Hilfe benötigt wird. Auch die Willkommens-Taschen sind ein Bestandteil der frühen Hilfen“, sagt Birgit August, Vorsitzende des Kinderschutzbundes.

Eine Antwort

  1. Pingback: Anmeldung zu den Läufen von Crossover Burg Linn 2019 ab sofort möglich | Seidenraupen Krefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s