Wir laufen und laufen und laufen und laufen

Zurück in der Zeit der Kopflampe

(mak) Da ist sie wieder, die Zeit, in der sich die Schönwetter-Jogger zurück auf ihre Sofas bewegen und im Frühjahr feststellen, dass sie im Winter vielleicht doch mal hätten aktiv sein sollen. Für alle anderen, also die toughen Läufer, ist mit der Uhrumstellung die Zeit der Kopflampen zurückgekehrt.

Weder heute morgen um 6.15 noch gestern Abend um 18.30 Uhr war ein Schimmer am Himmel zu sehen, der einen Lauf durch den Stadtwald, Forstwald oder was auch immer für nen Wald möglich gemacht hätte. Und so heißt es wieder Kopflampe auf, Sicherheitsweste an und Blinklicht an den Arm. Zugegeben, ein wenig freaky sieht das aus, aber im Kampf gegen Autos und LKW immer noch sicherer, als als schwarzer Kleks über die Straßen zu laufen. Die sind nämlich nun wieder für die kommenden Monate unser Revier, mal abgesehen vom Uferweg am E-See.

Über die Sicherheit sollte sich jeder Läufer bewusst sein. Erst gestern kam mir in Verberg ein Läufer entgegen, den ich, ebenfalls als Läufer unterwegs, fast über den Weg gelaufen hätte, weil er so dunkel aus dem Dunkel kam. Ein Autofahrer hätte wohl nicht so flux wie ich zur Seite hüpfen können. Bleibt also zu hoffen, dass sich jeder darüber bewusst wird und sich zumindest nen Blinklicht an den Arm oder auf den Kopf hängt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s